jeb
Lv 4
jeb fragte in Politik & VerwaltungWahlen · vor 1 Jahrzehnt

Wer bitte hat eigentlich unsere neue Regierung gewählt?

Ich persönlich kenne niemanden (mich eingeschlossen), der mit dem Ausgang der letzten Bundestagswahl auch nur halbwegs zufrieden ist. Ganz Deutschland scheint zu jammern über die neue Regierung. Jetzt möchte ich aber doch mal wissen, WER denn dann die CDU/CSU und die FDP mehrheitlich gewählt hat. Und sind diejenigen jetzt plötzlich auch unzufrieden, weil sie merken, dass sie das falsche angekreuzt haben, oder ist das nur mein subjektiver Eindruck, und in Wirklichkeit sind alle happy und blicken optimistisch und vertrauensvoll in die Zukunft?

24 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Keiner, wie immer. Wären sie aber gut, dann alle, auch wie immer.

    Mfg

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Da wird sich keiner outen, weil sich alle schämen wieder auf diese Deppen hereingefallen zu sein!

  • vor 1 Jahrzehnt

    @tom035m: das ist so nicht richtig !

    zumindest wurde diese regierung weder von der mehrheit der wähler, und erst recht nicht von der mehrheit der deutschen wahlberechtigten gewählt

    tatsächlilch haben nur 34 % der wahlberechtigten CDU/CSU/ FDP gewählt,

    - keine regierung seit bestehen der bundesrepublik deutschland erhielt bislang so wenig zuspruch !

    die mehrheit hat entweder andere parteien gewählt (37 %, SPD/Linke/Grüne/sonstige), oder ging erst gar nicht mehr zur wahl (29 %)

    Quelle(n): z.b. http://www.erding-life.de/xed/btwahl2009.html (Legitimationsproblem)
  • Grit
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich kenne auch niemanden, der sie gewählt hat.

    Aber egal wie eine Wahl ausgeht, es wird immer Klagen über das Wahlergebnis geben.

    Und die, die nicht gewählt haben, beklagen sich lauthals.

    Wer nicht wählt (erst recht nicht die regionalen Volksvertreter), verschenkt sein Recht auf Mitbestimmung und erhöht somit die Chancen derjenigen, die er am allerwenigsten haben will.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Was soll das?

    Als Schröder gewählt wurde und rot-grün haben auch alle gejammert und ihn dann nach 4 Jahren wiedergewählt, weil er in Gummistiefeln im überschwemmten Dresden aufgetaucht ist!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Außer der Nobel Elite, bestehend aus Bankstern, Politiker und Lobbyisten, gibt es keinen Anlass, vertrauensvoll in die Zukunft zu blicken.

    Wenn ca. 30 % der Wahlberechtigten Wahlverweigerer sind, Abgeordnete nicht nach ihrem Wissen und Gewissen handeln, ein Großteil der Bevölkerung am politischen und gesellschaftlichen Leben nicht aktiv teilnimmt, die Elite Kaste sich wie Unternehmer aufspielt, ohne persönliche Haftung zu übernehmen, Gewerkschafter ihre eigenen Interessen vor den Interessen ihrer Mitglieder stellen, so ist das keine Frage der farblichen Zusammensetzung einer Koalition, sondern eine Frage von Verantwortung und Kompetenz. Insofern spielt es auch kaum eine Rolle, wer mit wem eine Regierung bildet. Zum Wohl der Allgemeinheit trägt keine im Bundestag sitzende Partei bei.

    Da wir die Situation haben, dass nur zwischen Pest und Cholera entschieden wurde, müssen wir damit leben, ob uns das passt oder nicht. Wir hatten eine Wahl und nun müssen wenigstens wir Bürger uns wie Demokraten verhalten.

    Auf die FDP, die seit über 10 Jahren in keiner Bundesregierung vertreten war, einzuschlagen, ist angesichts der Kürze der bisherigen Regierungszeit, unproduktiv und zeugt nicht gerade von politischem Wissen und ausgeprägtem Demokratieverständnis.

    Wer Solms Aussagen verfolgt, der stellt schnell fest, dass er Dinge anspricht, die dringend geändert werden müssen. Außer ihm und Gutenberg sehe ich allerdings keine Kreativ Köpfe in der jetzigen Regierung. Na ja, immerhin 2 mehr als in der Opposition.

  • ?
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt

    Gute Frage alles andere wäre besser gewesen für uns

    Mfg

  • Hans
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    unter anderem auch die Nichtwähler

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich! Genau in der Konstellation! Man muss einer Regierung auch mal ein bisschen Zeit geben, ich kann doch nicht erwarten, dass sich nach 4 Jahren alles geändert hat und nach ein paar Monaten schon riesige Veränderungen gibt! Wir werden es erleben! Wenn es nichts werden sollte, dann ist es genauso wie die letzten Jahrzehnte davor, egal in welcher Rolle welche Partei gesteckt hat! Das hat auch nichts mit älter, oder jünger zu tun, dass sieht man ganz deutlich an der Dame, ehemals aus dem Bundestag, die jetzt Harz VI bezieht! Die hat damals auch dafür gestimmt (ich denke einfach aus Unwissenheit) Politiker leben einfach fern ab von jeglicher Realität, ob sie da nun jung oder alt sind spielt überhaupt keine Rolle!

    Wir Deutschen leiden eben auf höchstem Niveau ;)

  • vor 1 Jahrzehnt

    Das Volk hat gewählt, aber ist es nicht immer so das nach der Bildung einer neuen Regierung gemeckert wird......keiner wills gewesen sein.

    Keiner wird sich hier outen und sagen .....ich bin dafür mitverantwortlich.....wir müssen jetzt eben 4 Jahre aushalten.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Man kann doch wählen wen man will, man wählt aber trotzdem immer die falschen.

    Oder meinst Du, irgendeine Partei bringt den Mut auf, hier radikal etwas zu ändern?

    Man sollte eine Altersgrenze für Politiker einführen, so dass mal junger frischer Wind durch die Parteien bläst.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.