Der zweite Weltkrieg: Hatte sein Ausbrauch primär wirtschaftliche Intention der späteren Siegermächte?

"Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte." Churchill zu Lord Robert Boothby, zit. in: Sidney... mehr anzeigen "Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte."
Churchill zu Lord Robert Boothby, zit. in: Sidney Rogerson, Propaganda in the Next War, Vorwort zur 2. Auflage 2001, ursprünglich 1938 erschienen.
Winston Churchill, Der Zweite Weltkrieg, Scherz, München 1960.
Winston Churchill in seinen „Erinnerungen".

"Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt. Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst."

Generalmajor J.F.C. Fuller, Historiker, England (vgl. "Der Zweite Weltkrieg", Wien 1950)

wie ist Eure objektive Beurteilung dieser Zitate
Aktualisieren: Oh,ich meine natürlich Ausbruch-nicht Ausbrauch.
Update 2 : @Loki,Du hast meine Zustimmung @Musiker,eine sehr gute Antwort.Es geht nicht um Unschuldslämmer,sondern um falsche Lehren,die verbreitet werden und um falsche historische Darstellungen,die brav geschluckt werden."Provozierter Angriff" trifft es schon ziehmlich ,man könnte es auch "genötigt"... mehr anzeigen @Loki,Du hast meine Zustimmung

@Musiker,eine sehr gute Antwort.Es geht nicht um Unschuldslämmer,sondern um falsche Lehren,die verbreitet werden und um falsche historische Darstellungen,die brav geschluckt werden."Provozierter Angriff" trifft es schon ziehmlich ,man könnte es auch "genötigt" nennen.
9 Antworten 9