Welche Partei wird versuchen den Graben zwischen Reich und arm ?

….wenn schon nicht zu schließen - doch wenigstens nicht noch tiefer und breiter werden zu lassen. Oder einfacher: Welche Partei wird sich um den zu Unrecht belächelten "kleinen Mann der Straße" (er stellt die Mehrheit) bemühen, hat das schon in der Vergangen und in der Gegenwart bewiesen und wird dies... mehr anzeigen ….wenn schon nicht zu schließen - doch wenigstens nicht noch tiefer und breiter werden zu lassen. Oder einfacher: Welche Partei wird sich um den zu Unrecht belächelten "kleinen Mann der Straße" (er stellt die Mehrheit) bemühen, hat das schon in der Vergangen und in der Gegenwart bewiesen und wird dies wohl auch in Zukunft tun?

Dazu gehören z.B.
-Mindestlohn - 20 der 27 Länder Europas haben ihn - in Holland sogar strafbewehrt.
-Wucher der Banken - erhalten Geld zu 1% (Steuerzahler bürgt) - und verlangen 17% Dispo zins.
-Volks- und Bürger-Entscheide - damit die Lügen vor Wahlen unnötig werden.
-Verdienst-Exzesse - der Chef von Toyota verdient 700.000,- € im Jahr, dafür lassen sich unsere Manager nicht mal auf dem Golfplatz stören.
-Gleichbehandlung von Rente und Pensionen (Durchschnitt 1.000,- zu 2.400,-) da versprochene Riester-Dämpfung und Berücksichtigung gleiche Ausbildungszeiten auf Eis liegen.

Dies nur als Beispiele.
Bitte keine Bild-Parolen als Antwort und auch keinen Hinweis auf den "Wahl-o-mat" da deren seichte Fragen unbrauchbar sind. (Wen interessiert - außer BMW und Audi….Fahrern das Tempolimit auf BAB?)
Damit kann sich die Klein-Rentnerin die Suppe nicht aufwärmen
Aktualisieren: Natürlich können Sie auch eigene Fakten nennen. Z.b.
-Steuergeschenke an Wohlhabende und Industrie - Kapitalertargssteuer von 42% auf 25% - Einkommenssteuer (Spitzensatz) von ehem. 52 auf 42% - Körperschaftssteuer von 40 auf 15%.
Update 2 : Zusatz:
Bertolt Brecht hat es während des Zweiten Weltkrieges in einem Vierzeiler folgendermaßen ausgedrückt: „Armer Mann und reicher Mann / standen da und sah’n sich an. / Und der Arme sagte bleich: / Wär’ ich nicht arm, wärst du nicht reich.“
Update 3 : @ Kapaun - Richtig: "Armut entsteht nicht trotz, sondern durch Reichtum." Wenn Ihre These jedoch richtig wäre, müsste sich die Unterschicht eigentlich nur entscheiden, ob sie sich der Oberschicht als Leibeigene zur Verfügung stellt oder versuchen diese "platt" zu machen wie man es mit ihnen... mehr anzeigen @ Kapaun - Richtig:
"Armut entsteht nicht trotz, sondern durch Reichtum."
Wenn Ihre These jedoch richtig wäre, müsste sich die Unterschicht eigentlich nur entscheiden, ob sie sich der Oberschicht als Leibeigene zur Verfügung stellt oder versuchen diese "platt" zu machen wie man es mit ihnen versucht.
Sie hätte dann wenigstens die Genugtuung, dass es allen gleich gut/schlecht ginge.

Wer Honeckers Haus in Wandlitz mit eigenen Augen gesehen hat, weiss dass es wirklichen Reichtum nicht gab
8 Antworten 8