Sex macht den Menschen Spaß. Warum?

Hallo zusammen

Im Tierreich hat Sex den biologischen Zweck, seine Gene weiterzureichen.

Der Mensch betreibt aber auch Sex zum Spaß.

Warum ist das so? Warum hat die Natur für den Menschen, den Sex neben der Fortpflanzung auch als Vergnügen vorgesehen?

MfG Horus

Update:

Das hätte ich noch mit beischreiben sollen:

Neben den Menschen empfinden nur noch Delfine Vergnügen am Sex, bei den restlichen Tierarten ist es lediglicher ein biologisher Prozess.

31 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Tiere haben einen Instinkt, der ihnen sagt, dass wenn ein anderes Tier deiner Art in der Nähe ist und dieses auf bestimmte Weise zB riecht man sich mit diesem vermehren kann. Sollte.

    Menschen können das meist nicht riechen. Klar...gibt es noch die guten alten Pheromone aber die wirken halt nicht bei allen. Meist sagt auch der Verstand, dass man es lieber lassen sollte.

    Also gibt es dabei ein gutes Gefühl, welches man gerne öfter haben will.

    Klar...auch da wehrt sich der Verstand bei so manchen aber dann kann man da auch nix mehr gegen machen.

    Btw - nicht nur Delphine haben in der Tierwelt Spaß am Sex.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Deine Frage ist ja eigentlich mehrgeteilt.

    1. Wer nicht weiss, wie ein Filetsteak schmeckt, dem kann man es nicht erklären, und der vermisst es auch nicht (dazu, "warum" Sex den Menschen Spass macht).

    2. Nicht nur im Tierreich hat Sex den biologischen Zweck, seine Gene weiterzureichen. Bei Menschen ist es ebenso.

    3. Wäre Sex für die Menschen naturgegeben nicht mit "Vergnügen" verbunden, würde er seltener praktiziert. Das damit verbundene "Vergnügen" sichert die Erhaltung der Art.

    4. Dass "neben den Menschen (...) nur noch Delfine Vergnügen am Sex" haben, glaube ich nicht. Woher willst Du das wissen? Hätten neben dem Menschen nicht auch alle anderen Lebewesen, die zur Fortpflanzung Sex benötigen, "Vergnügen" daran, würden sie Sex nicht praktizieren. Oder glaubst Du, ein für seine Faulheit berühmter Löwe, der den ganzen Tag träge im tropischen Schatten liegt, sich nur zur Jagd (also Nahrungsbeschaffung erhebt), würde sich ohne "Vergnügen" solche Anstrengungen auferlegen?

    5. Und wieder am Anfang:

    Wäre Sex nicht für alle Lebewesen, die ihn zur Fortpflanzung benötigen, mit "Vergnügen" verbunden, würde sich sicher kein Lebewesen den damit verbundenen Anstrengungen aussetzen.

    Aber wer das "Vergnügen" noch nie erfahren hat, dem kann man es nicht erklären. Ist wie mit dem Filetsteak.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Also grundsätzlich widerspreche ich Dir.

    "Neben den Menschen empfinden nur noch Delfine Vergnügen am Sex, bei den restlichen Tierarten ist es lediglicher ein biologisher Prozess."

    Hier tritt die allseits so beliebte Egozentrik des Menschen hervor.

    Keine Ahnung, aber behaupten, passiert mir auch immer wieder und ist Systemimmanent.

    Dabei haben wir bezüglich unserer Lust bzw. Unlust noch viel zu lernen.

    Nicht umsonst hat sich die Scheidungsrate und die Unzufriedenheit vervielfacht, obwohl wir doch auf materieller Ebene wie Fettaugen auf der Menschheit schwimmen.

    Also ich sehe das völlig anders, allerdings verstehe ich wenn blockierte und gehemmte Menschen diese Behinderungen auf Tiere übertragen, wenn sonst niemand verfügbar ist.

    Sex ist für alle Wesen die Erfüllung im Leben.

    Das als biologischen Prozeß abwerten zeugt von abgehobenen Geist, dem sich das Gefühlsleben wohl nur rudimentär erschließt.

    Zurück zur Ausgangsfrage. Warum macht Sex den Spaß ?

    Na das ist doch klar, dieses Gefühl, beachtet, angenommen und es Wert zu sein, ist doch erhebend.

    Rauschmittel sind Dreck dagegen und das Gefühl, so richtig anzukommen, ineinander aufzugehen ist doch PARADIESISCH.

    Diese Lust an der Distanz und der Verbundenheit, dem sich zärtlich nähern und dem gewaltigen zusammenprallen erfüllt doch alle Voraussetzungen für ein Lust - volles Erlebnis.

    Das Lust Spaß macht ist doch klar, oder ?

    Die religiöse Theorie der Enthaltsamkeit, Entsagung und Kasteiung hängt mit dem Anhimmeln einer Kreuzigung zusammen, die ein grausames Verbrechen zu Gunsten der Herrscher war.

    Hier nun das Leid über die Welt zu bringen ist die Folge derartiger Gefühlsunterdrückung.

    Wäre Spaß im Mittelpunkt der menschlichen Existenz würde das anders aussehen.

    Da aber der Spaß aus therapeutischer Sicht die Entlohnung für überwundenes Leid ist, bleibt zu hoffen, das hierbei unser Mitgefühl nicht zu kurz kommt.

    LG Jo

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Woher weißt du, das Tiere nicht auch Spaß am Sex haben? Frag doch mal deine Katze...

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • wobik1
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Nur der Mensch und Delphine? Wer will das wissen?? Unsere Eierköpfe haben sich schon oft genug geirrt?!!;-))

    Und ohne das hätte der Mensch sich vielleicht schon lange selbst ausgerottet. Sieht man ja in Deutschland:Die Geburtenrate sinkt, weil man sich bewusst gegen Kinder entscheidet.

    Der große Rest der Welt hat oft nur kein Geld für die Pille;-)))

  • vor 1 Jahrzehnt

    Das stimmt doch so garnicht! Es gibt auch eine bestimmte Affen-Art/Sorte (weiß leider nicht mehr genau wie die heißen gerade), wo die wirklich Spaß am Sex haben und es sogar mehrmals täglich deswegen treiben!

    Außerdem hat ja nicht jeder Mensch gleich viel Spaß am Sex oder manche haben doch sogar -im Gegenteil dazu- Spaß daran, garkeinen zu haben (obwohl ich die auch nicht verstehe :-)!

    Sex befriedigt, entspannt, macht glücklich, ist ein Spiel der Geschlechter/Gefühle, aufregend, immer wieder was neues, teilweise einzigartig, vermittelt haufenweise positive Gefühle, lässt einen wahnsinnig werden, abheben, man kann sich hemmungslos fallen und wieder auffangen lassen usw..

    das wär doch echt schade wenns nicht so wäre!!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Der Spaß am Sex hat ebenfalls den Zweck, die Vermehrung voran zu bringen.Die meisten Kinder entstehen "aus Versehen" und nur zwecks Spaß, gerade bei Teenies. Das ist genau die Absicht der Natur.

    Übrigens haben auch Tiere Vergnügen daran.

    Benjamina

    Fragesteller: Die Behauptung in deinem Nachsatz ist- mit Verlaub- einfach nur dumm. (Weil falsch)

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Aus spaß wurde Ernst - und Ernst ist jetzt 6 jahre ald

    Grüße atom

  • HEIMAT
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    Der stärkste trieb im menschen ist nicht der arbeits-trieb,sondern der Sex-trieb..

    Quelle(n): Sigmund Freud
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Alle Tiere haben Spaß am Sex, denn das ist ein Trick der Natur im Rahmen des Selbsterhaltungstriebs. Der Mensch ist auch nur ein Tier, nämlich eine weiterentwickelte Primatenart. Die größte Libido aller Lebewesen auf der Erde haben übrigens die Delphine.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Naja, Tiere macht das doch auch Spass. Und warum nicht, andere natürliche Sachen so wie Essen können doch auch Freude bereiten, oder ?

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.