Was wisst ihr ueber Wahabismus und Sufismus ...?

bitte beantworten OHNE nach zu googeln ... wuerd mich einfach nur interessieren wer spontan etwas darueber sagen kann ...

Danke euch !

9 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    ok, spontan und ohne Google zu befragen: Die Wahabiten sind eine sehr fundamentalistisch orientierte Gruppe im Islam, die in jeder Hinsicht eine strenge am Wortlaut des Quran orientierte Form des Glaubens praktizieren. Sie leben mehrheitlich in Saudi Arabien. Da sie durchaus für einen asketischen, puristischen Islam eintreten werden sie auch als Kritiker des in Saus und Braus lebenden Köngishauses betrachtet.

    Die Wahabiten werden als geistige Schrittmacher einer auf Gewalt basierenden Dschihad Ideologie betrachtet sie agieren offensiv für eine weltweite Verbreitung des Islam. Die Abgrenzung zu der Al Quaida und zu den Taliban findet nicht statt. Wahabiten sind fast fanatische Verfechter der Sharia, auf der Basis der dort beschriebenen Sanktionen, die auf Steinigung, Prügelstrafe und Verstümmelung funktioniert.

    Sufis sind im weitesten Sinne religiöse Freigeister, ein Derwischorden, der sich der spirituellen; mystischen Selbsterfahrung widmet und verschiedene Methoden der Gewinnung transzendaler Erkenntnisse praktiziert, Tanz, Ekstase, Versenkung sogar der Gebrauch bewusstseins erweiternder Substanzen. Sufis SIND in den wenigsten Fällen dogmatisch festgelegt, jeder ist willkommen, egal wo er herkommt, sagt etwa Mevlana und meint damit ausdrücklich, die Sünder, Ausgestossene, Andersgläubige, Männer und Frauen.

    Wie der Antworter vor mir, nutze ich ebenfalls kaum die Suchfunktionen des Web, solange keine Zahlen oder nachmessbare Fakten verlangt werden.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Wahabismus ist der Kampf gegen das Fremde. Im Islam ging Abdul Wahab davon aus, dass man alle fremden Einflüsse fernhalten muss, um eine Verfremdung der Religion zu verhindern.

    Wahab durfte schon mit 10 Jahren das Gebet leiten, er kannte den Koran praktisch auswendig, und wurde mit 10 Jahren auch schon verheiratet, weil sein Vater ihn reif genug fand. .

    Sufismus kenne ich nicht.

    Davon höre ich jetzt zun ersten Mal.

  • vor 1 Jahrzehnt

    die sufis sind mystiker. und sie drehen sich solang bis sie in trance sind. aus tibetischer sicht eine zweifelhafte methode.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Wahabiten sind die streng sunnitische Richtung im saudi-arabischen Islam, ziemlich rationalistisch ausgerichtet.

    Das Gegenteil davon, obwohl auch sunnitisch, sind die Sufi-Orden (vor allem in Ägypten und der Türkei): mystisch und ziemlich tolerant gegenüber anderen Religionen und anderen (nicht sufi-orientierten) Moslems.

    Quelle(n): Ich schaue nie in google
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Über Wahabismus kann ich dir nichts sagen. Der Sufismus ist eine islamische Strömung, die in etwa der christlichen Mystik entspricht. Berühmt sind die Geschichten über den Mullah Nasruddin (auch Nasreddin), der eine Art muslimischer Eulenspiegel ist.

    Hier eine Geschichte.von Nasreddin:

    Ein Mann sieht, das Nasreddin auf dem Bazar Fischaugen verkauft, und fragt ihn warum. "Sie machen weise" antwortet Nasreddin. "Was kosten sie"? "Zehn Piaster" sagt Nasreddin. Der Mann gibt ihm die zehn Piaster, nimmt die Fischaugen und fängt an zu kauen. Plötzlich fragt er: "Sag mal, warum kosten eigentlich die Fischaugen zehn Piaster, wenn ich dahinten einen ganzen Fisch für zwei Piaster bekomme"? "Siehst du" antwortet Nasreddin, "sie wirken bereits".

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Sekten siehe hier zu Osama bin Laden, Pierre Vogel und andere Konsorten...

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    - Der Wahabismus wurde von Muhammad ibn abd al- Wahab begründet und beinhaltet die Urspungslehre (Salaf) - nach ihm - von Mohammad. Er verband die vier Madhabs (Malikia, Schafiia, Hanbalia und Hanefia) so um, dass daraus seine eigene Religion (Ideologie) entstand, die überaus radikal (schon zu Anfang) war und völlig gegen Dissdenten war und die auch verfolgt wurden. Besonders zeigt sich dies gegen die Brutalität gegen Schiiten, die in Ländern wie Saudi - Arabien immer noch verfolgt werden.

    - Sufismus erklärt sich von selbst.

  • vor 1 Jahrzehnt

    vom (wa ) habismus das wissen doch fast alle und sufisten sind doch islamiten

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    salam Schwester

    Wahabiten sind eine Sekte die sich gerne als die Wahren Muslime bezeichen aber in wirklich keit keine sind den sie sagen das Allah arme und beine hat das Allah ins Paradis kommt sie denken Allah sitz auf dem Thron

    die Sekte ist nach dem gründer benannt der Mohammed Abdel ibn Wahab heißt und nicht wie die Wahabiten sagen das Wabaiten von Al-Wahab also den 16. der 99 schönsten namen von Allah

    sein Vater sagt über sein Sohn ihr werdet nichts gutes von Mohammed sehen und er hatte recht und sein Bruder hat sogar ein buch geschrieben

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.