Eine Frage zur Toleranz in Deutschland ...?

ich wohne seit einem Jahr in Mexico und staune die ganze Zeit wieviele religioese Gruppen es dort gibt und wie sie toleriert werden. Fast alle meine Freunde gehoeren z.B. den Zeugen Jehovas an.

Jetzt frage ich mich warum man diese und andere Gruppierungen in Deutschland als gefaehrliche Sekten verachtet waehrend sie in anderen Laendern als normale Religion angesehen werden.

Was denkt ihr darueber ?

Update:

@White_Mike : echt ? Gut dass ich mich in Deutschland gegen das Kopftuch entschieden hab sonst haett ich wohl ausser Haarausfall woh auch noch ein Messer zwischen den Rippen stecken !

Update 2:

@John D: in meinem Heimatdorf haelt man sie wirklich fuer gefaehrlich. Es gab dort eine Person die Zeugin Johovas war und demonstrativ von allen gemieden wurde !

Update 3:

@Artaios: hmmm, findest du das jetzt positiv oder negativ? Die Kosmologie der alten Germanen gleicht uebrigens unheimlich der der alten Mayas und Azteken !

Update 4:

@John D: das stimmt, das geb ich Dir vollkommen recht. Vielleicht sollte ich das nicht so pauschalisieren

Update 5:

@Artaios: Das mit der Inka Mumie im germanischem Grab ist mir neu - kennst du nen Link dazu ?

21 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Die Zeugen Jehovas sind eines der nervigsten Sekten in Deutschland. Vielleicht laufen sie in Mexico ja nicht von Tür zu Tür wie die Bettler. Nur das die Bettler um ihr überleben kämpfen, die Zeugen Jehova betteln um Anhänger. Einfach zum Kotzen. Und trotzdem ist in jeder Kleinstadt irgendwo ein "Saal des Königreiches der Zeugen Jehova", wüßte nicht das diese hier in Deutschland verboten sind oder verfolgt werden.

  • Also, ich hab z.B. eine Zeit lang in England gelebt und auch da leben sehr viele Nationalitäten und Glaubensrichtungen zusammen (London muss ich dazusagen!). Was mir aber auffiel, ist, daß die sich dort gegenseitig nicht so auf den Sack gehen wie hier. Da bleibt jeder bei dem was er glaubt und es wird einfach nicht so viel missioniert wie hier bei uns.

    Zumindest war das dort wo ich gewohnt habe so. Da hat nie jemand an meiner Tür geklingelt und hat mir was in die Hand gedrückt und mich hat auch niemals jemand in einem Gespräch seinen Glauben aufgedrängt. Das passiert mir hier in Deutschland wesentlich öfter.

  • vor 1 Jahrzehnt

    deutschland ist doch ein extrem tolerantes land im gegensatz zu vielen anderen gerade was religion angeht

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Seit wann hält man die Zeugen Jehovas hier für gefährlich ???? Die sind nur nervig.

    Gefährlich ist Scientology - das ist auch keine Religion, sondern ein Abzockkonzern mit brutaler Gehirnwäsche.

    NACHTRAG: Dein Heimatdorf repräsentiert also ganz Deutschland ... na denn: Viva la Pauschalisierung!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Weil in Mexiko noch keine richtige Aufklärung stattgefunden hat wie hier in Deutschland, die wissen noch nicht einmal was für Absichten die ZJ haben.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Es kommt immer darauf an, welche Kriterien gelten, um als gefährlich zu gelten. Ich würde Zeugen Jehovas als gefährlich ansehen, aus folgenden Gründen:

    * Zwang zum absoluten Gehorsam

    * Verbot von Bluttransfusionen

    * Viele Fälle von Kindesmissbrauch in ihren Reihen, die von ihnen vertuscht werden

    * Position der Frau und ihre Gehorsamspflicht ihrem Mann gegenüber

    * Angst vor Dämonen, die benutzt wird, um Mitglieder noch enger an die Gruppe zu binden

    * Die von Theologen schon festgestellte "theokratische Kriegslist", die von Mitgliedern verlangt, z.B. vor Gericht zu lügen

    All das und vieles mehr lassen FÜR MICH diese Sekte als gefährlich ansehen. Als ehemalige Mormonin würde ich auch Mormonen, wenn auch aus anderen Gründen, ebenfalls dazu rechnen.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Mexiko achja... Das Land wo es eigentlich kaum eine größere Vermischung von Hexerei, Voodoo und Katholizismus gibt soll nun als Vorbild dienen?

    Ich weiß nicht wirklich was ich von kulturellen Mischmasch halten soll. Das ist ja fast so als würden wir neben den germanischen Göttern noch Jesus verehren oder die Christen Odin preisen. Ein wenig merkwürdig ^^

    Und ja die Kosmologie ist ähnlich und es gibt einige Spekulationen. Zum Beispiel auch darüber wie 2 Inka oder Maya Leichen in ein über 1000 Jahre altes germanisches Grab in Nordeuropa kommen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Weil die ZJ eine Sekte SIND, die ihre Anhänger psychisch und durch Geld an sich binden

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich wohne auch in Mittelamerika. SCHLIMM, wirklich schlimm, wie viele verschiedene Religionen es hier gibt! Naja, "Dritte Welt"! Vielleicht kennst du den Song von Ricardo Arjona: Jesus es verbo no sustantivo. Hör mal rein! In einer Strophe sagt er: Es gibt mehr Religionen als glückliche Kinder. Recht hat er!

    Ich habe auch in Honduras gelebt. Da gab es eine Predigerin in La Ceiba (ca 3000 Anhänger), die TÄGLICH mit GOTT sprach. (per Handy??) Eines Tages hatte GOTT ihr gesagt, dass es Zeit ist ihrer Tochter einen Toyota Land Cruiser zu kaufen. Und die "Gläubigen" haben wirklich über 50.000 US$ gespendet! Kurz bevor ich Honduras verlies, hatte ihr GOTT mitgeteilt, dass es Zeit wäre einen eigenen Helikopter zu haben...

    Beantwortet das deine Frage?

    JHH

  • vor 1 Jahrzehnt

    Wie arbeiten Zeugen Jehovas in diesem Land? Und solange es niemanden stört, daß diese Sekte den Geist anderer Menschen manipuliert, wird sie sicherlich nicht als zerstörerisch eingestuft werden, oder? Hier ist das manchmal so! Deshalb ist Vorsicht im Umgang mit manchen Sekten geboten! herkamann

    Quelle(n): eigenes Selbst
  • vor 1 Jahrzehnt

    wenn du dir mal die tatsachen einer fundamentalistischen sekte wie den zj oder auch anderen vergegenwärtigst,kommst du schnell selbst auf die lösung. eine truppe,die totalitär geführt wird von einer sich als auserwählt verstandenen leitungsebene und deren mitgliedern eingetrichtert wird, nur diese elite ist im besitz der "absoluten göttlichen wahrheit", hat doch keinen anspruch auf toleranz in einer gesellschaft dieser erde. sie leugnet doch selbst durch ihre lehre,daß alle anderen menschen einen toleranzanspruch haben. und die größte frechheit ist ja dann noch der schrei nach staatlicher anerkennung, obwohl man als sekte nicht müde wird, den staat zu verteufeln, zu diffamieren und mies zu machen. für diese unverschämtheiten sollen sich der staat und dessen bürger wohl auch noch bei dieser sekte bedanken? (auch an die adresse des zj-gesundbeters wv weiter oben gerichtet!)

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.