Sina fragte in Freunde & FamilieFamilie · vor 1 Jahrzehnt

Warum sind ggaaannnzzz viele Menschen faul?

Ich verstehe das nicht, warum sind so viele Menschen so faul??

Warum wollen die auch nicht arbeiten gehen??

Haben die das nie gelernt, liegt das wohl auch an den Eltern und der Erziehung??

Update:

@ Danger

Wenn du dich gehetzt fühlst und nicht verstehst was ich mit der Frage meine, dann kann ich dir nicht helfen..

Was heißt viele finden keine Arbeit?

Wer Arbeit will findet Arbeit!

Update 2:

@ balou gehe nicht mehr zur Schule

Mache ne Ausbildung

Update 3:

@ balou gehe nicht mehr zur Schule

Mache ne Ausbildung

20 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    die meisten leute sind faul ja aber das liegt auch daran weil sie denken sie schaffen später noch alles im grundegenommen ist es dan cniht der fall und so lernen die leute dann aus ihren fehlern... und bereun es danach so faul gewesen zu sein

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Mit deiner Frage zeigst du das du nichts weiter als Hetze betreibst.

    Abgesehen davon das sie in einem deutsch gestellt ist das es einem die Putenpellen ins Gesicht treibt aber davon mal abgesehen...was willst du mit deiner Frage erreichen? Hetze oder Meinungsumfrage?

    Die Menschen sind nicht faul sie finden keine Arbeit.

    Wer was anderes sagt der hat den Blick zur Realiät verloren.

    Nachtrag: @ Fragesteller

    Ich verstehe deine Frage genau..du betreibst aus einer Position Hetze und willst eine Meinung erzeugen die dir gefällt..das ist dein Recht..aber eben nicht meine Meinung..somit musst du mit meine Antrwort leben ob es dir gefällt oder nicht. So einfach ist das....und noch mal zur Frage.

    Gehe mal zur ARGE und frage nach Arbeit bevor du so einen Müll erzählst.

    Deinen geilen Spruch "Wer arbeiten will findet welche den kannst du den 4,2millionen Arbeitslosen erzählen"...

    Die haben dann die Antwort für dich.

    Die Daumen hoch oder runter zeigen nur das meine Antwort nicht gelesen wurde...dass die Antwort richtig ist davon kann man ausgehen.

    Rechtschreibfehler sind gewollt....lol...sie regen beim Leser die Aufmerksamkeit an.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Schau Dir mal den heutigen Arbeitsmarkt an. Wo immer mehr Druck auf die Arbeitnehmer ausgeübt wird, die Arbeitsbedingungen sich verschlechtern, die Kreativität abgewürgt wird und als Ausgleich Dumpinglöhne gezahlt werden, darf man sich nicht wundern, wenn die Lust aufs Arbeiten abnimmt.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Das stimmt so mal sicher nicht. Wenn es z.B. in einer Firma 1000 neue Arbeitsplätze gibt, aber 1200 Bewerber, dann kriegen 200 den Job nicht. Und das kannst auf die gesamte Wirtschaft übertragen. Natürlich gibt es immer welche die nicht gerne arbeiten gehen, aber gesehen an der großen Zahl der Werktätigen und Fleißigen sind das wohl nur Minderheiten.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Deine Frage ist keiner ernsthaften Antwort würdig. "Wer Arbeit will, findet Arbeit" - sag mal, in welcher Welt lebst Du eigentlich?

    3.584826 arbeitslose Deutsche im April 2009 sind also alles bloß faule Säcke, die keine Lust haben zu arbeiten? Zu Deiner Information: Im Februar waren genau 506.000 freie Stellen in Deutschland verfügbar (und die Zahl ist inzwischen nicht gestiegen und höchstwahrscheinlich noch zu hoch geschätzt, denn die Bundesagentur zählt auch gerne mal doppelt oder vergisst, schon besetzte Stellen aus der Statistik zu nehmen), die könnte man mit den vorhandenen Arbeitslosen also mehr als sechsfach besetzen. Vielleicht denkst Du ein bisschen nach oder recherchierst mal, bevor Du Deine einseitige und unqualifizierte Meinung zum Besten gibst. Wenn Du besonders fleißig bist, kann ich mich nur Oscar Wildes Worten anschließen: "Fleiß ist die Wurzel aller Hässlichkeit".

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich finde das gaaaaaanz viele Menschen sehr viel tun und nur wenige wirklich faul sind.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Das ist ungefähr so, als würdest du fragen: "Warum haben so viele Menschen keine Manieren und bohren in der Nase?"

    Und wie lautet die Antwort? Weil sie es von ihren Eltern gesehen haben und kein Bedürfnis, sich weiter zu entwickeln. Sie bleiben gerne so, geben es auch an ihre Kinder weiter.

    Nun, so viele Menschen sind es in Wahrheit nicht, die in der Nase bohren und auch nicht so "gaaaaaaaanz" viele sind faul. Es gibt immer einen gewissen Prozentsatz, doch ich kenne wenige, die sich auf dem Rücken anderer ausruhen. Die Meisten kriegen keine Arbeit, weil sie zu alt sind (ab Vierzig) oder die Firmen eher entlassen als einstellen.

    Unter denen, die gerne mal etwas arbeitsunwillig sind, sind eher Jugendliche, die aus Unterschichtfamilien kommen und zuhause nichts anderes hören und sehen als Faulheit, Desinteresse und Alkoholismus. Sie sind ein Produkt und ein Opfer ihrer Familie und werden in Zukunft in wachsender Zahl für den Staat ein großes Problem darstellen. Hier, bei den Kindern, müsste der Staat rechtzeitig eingreifen und zwar drastisch und in anderer Form als bisher!

    Du siehst schon, mit dem Begriff "Faulheit" ist es hier nicht getan, das ist vielschichtiger und hängt auch mit unserer Gesellschaft zusammen,mit der Gleichgültigkeit, der Ablehnung, dem sich-nie-verantwortlich-Fühlen gegenüber anderen, der Rücksichtslosigkeit, die gerade bei führenden Persönlichkeiten sichtbar wird,usw.

    Benjamina

  • vor 1 Jahrzehnt

    Sehr viele sind nicht wirklich faul, aber unendlich träge.

    Wenn man ihnen sagt, was zu tun ist, und dieses Tun nicht zuviel Initiative verlangt, dann passiert durchaus etwas. Aber wenn sie selbst aktiv werden sollten, dann ist häufig Schluss, leider.

    Nun ja, bei so vielen Arbeitslosen ist es natürlich nicht möglich, dass absolut jeder eine Arbeit findet. Aber wenn sich jeder Einzelne mehr Mühe geben würde, sich weiterbildet, vorausdenkt, auch schon lange vor einer Kündigung Möglichkeiten überlegt, dann sieht es ganz anders aus.

    Wieviele sind denn nur schon zu bequem, für einen Job umzuziehen? Auch wenn sie Single sind...

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    "Was heißt viele finden keine Arbeit?

    Wer Arbeit will findet Arbeit!"

    Ich habe mal in deinen Fragen geblättert... du gehst noch zur Schule..

    Ich muss dir leider sagen, mit solchen Aussagen wie oben bist du nichts weiter als ein dummes, überhebliches Gör, ohne Ahnung von wirklichen Leben - die nur aufgeschnappte Parolen nachplappert.

    Ich kann "Danger" nur beipflichten!

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Meine Schwester arbeitet seit sie 18 ist in der Fabrik. Gelernt hat sie nichts, da sie ohnehin vor hatte, möglichst bald zu heiraten, damit sie nicht mehr arbeiten gehen muss.

    Nun ist sie 36, arbeitet immer noch in der Fabrik und jammert rum, dass sie nun hoffentlich bald einen Mann findet, damit sie endlich in der Fabrik aufhören kann.

    Die Frage, warum sie keine Lehre gemacht hat, beantwortet sie nicht.

    Wie kann man nur sein Leben darauf ausrichten einen Mann zu heiraten, um nicht mehr arbeiten zu müssen.

    Das ist auch Faulheit.

  • Kiwi
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    ich glaube jeder Mensch ist mal faul.

    Ich zum beispiel, wenn ich mal wieder lernen muss, mich aber viel lieber einfach nur hinlege oder im Internet surfe.

    Ist auch nicht weiter schlimm, solange es nicht überhand nimmt.

    Menschen sind faul, wenn sie unangenehme dinge machen müssen (aufräumen, arbeiten, lernen...). Dies ist nicht mit Spaß verbunden, somit hat man eben keine Lust was zu tun.

    Die einen schaffen es dann, sich aufzuraffen und trotzdem was zu erledigen, andere faulenzen die ganze Zeit.

    Ich denke, es ist in Ordnung mal faul zu sein. Aber nur, wenn man vorher auch etwas geschafft hat, womit man sich das "faul sein" verdient ^^

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.