Diana S fragte in Freunde & FamilieFamilie · vor 1 Jahrzehnt

ex bekommt alles in den Hintern geschoben?

wir sind eine patchworkfamile , in der meine beiden Söhne , mein Mann und ich zusammen leben , die Töchter von meinem Mann leben (eigentlich ) bei ihrer Mutter

Das Problem ist , daß die Kinder eigentlich ständig bei uns sind, , jetzt wollten wir sie ganz zu uns nehmen, daß lässt die Mutter aber nicht zu , weil sie ja sonst kein Geld mehr bekommt.

Die Kinder rufen aber ständig an ob sie kommen dürfen ,weil die Mutter nie zu Hause ist.

Ich habe die Kinder wirklcih gern bei mir , obwohl ich auch manchmal an meine Grenzen komme, da mein Mann beim arbeiten ist und ich die 4 dann den ganzen Tag alleine bei mir habe.

Das Problem ist einfach auch , sie bekommt das Geld wir bezahlen aber ständig für die Kinder , über Ostern waren sie mit uns im Urlaub, jetzt sind sie schon wieder seit Mittwoch da und bleiben bis Sonntag.

Sie würde den beiden noch nicht mal ein kleines Taschengeld mitgeben, es ist ganz normal das wir alles bezahlen.

Es war auch ausgemacht, daß mein Mann den Wohnwagen behält und sie hat die komplette Einrichtung behalten .

Zja , er wollte den Wohnwagen verkaufen, ich hab ihn geputzt , alles gerichtet usw. und was ist , madam , will die Hälfte von der Kohle.

Und mein Mann gibt es ihr. Und jetzt das beste, die große Tochter (12) will ihrer Mutter zum Geburtstag ein gemeinsames Wochenende im Bayerischen Wald schenken, klar sie hat das Geld nicht, also fragt man Papa und was macht der , er zahlt seiner Ex jetzt den Urlaub

allerdings hab ich das nur erfahren , weil die Tochter es mir erzählt hat, mir hat er gar nix gesagt .

Ich bin dann echt ausgetickt, wir buckeln und schuften , haben kaum ein Wochenende und er steckt es seiner Ex in den HIntern

Er ist jetzt stocksauer , meinte er mache das ja nur für seine Kinder

( klar die müssen Ostern in Urlaub in den Sommerferien gehen sie 14 Tage mit uns nach Spanien und dann müssen die unbedingt Pfingsten auch noch weg , logisch oder?)

ich komm mir einfach ausgenutzt vor, ich hab die Kinder da , wasche koche putze , verzichte auf sehr viel zeit mit meinem mann etc

und er zahlt ihr dann noch den Urlaub

Bin ich da wirklcih so kleinlich ?

10 Antworten

Bewertung
  • Berni
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Du solltest deinen Mann mal kräftig in seinen Hintern treten und zwar mit spitzen Schuhen.

    So wie es aussieht, bist du die billige Putze, die auch noch finanzielle

    Einbußen hinnehmen muß.

    Dieses Verhalten würde ich mir nicht bieten lassen. Dein Mann ist schlichtweg ein Waschlappen und seine Ex ist ihm näher als du.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Kleinlich bis du sicher nicht. Man kann schon nachvollziehen, dass dich die ganze Situation, wie sie sich darstellt unwahrscheinlich nervt. Es ist nicht nur allein, weil die Kinder deines Mannes so oft da sind, dieser Wochenendurlaub für die Ex....was dir fehlt ist ganz einfach mal ein freies Wochenende mit deinem Mann. Es wäre an der Zeit, dass dich dein Mann mal auch wieder um dich kümmert, ihr beide solltet euch mal wieder nur um euch kümmern.

    Die Ex-Frau könnte auch mal alle Kinder fürs Wochenende übernehmen, so dass ihr beide mal Zeit für euch habt ohne Kinder.

    Die Ex-Frau deines Mannes könnte da ruhig ein bisschen mithelfen, sie hat nur Rechte sondern auch Pflichten, darüber solltet ihr euch mal mit ihr unterhalten.

    Rede mit deinem Mann darüber, er muss auch lernen gegenüber seinen Kindern Grenzen zu setzen, er ist ihr Vater, er braucht ihre Liebe nicht zu kaufen, es kommt mir jedenfalls so vor, dass er alles nur tut, weil er Angst hat, die Zuneigung seiner Kinder zu verlieren. Also ehrlich, wenn Töchterlein ihrer Mutter einen Urlaub schenken will, dann soll sie auch selbst das nötige Kleingeld haben, dass ist absolut übertrieben.

    Sag das deinem Mann, er setzt sonst nur eure Beziehung auf´s Spiel, denn lange wirst du sicher nicht mehr zurückstecken wollen.

  • Frozen
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Ne ne ne du bist nicht kleinlich!

    Wenn ihr beweisen könnt das die Kinder anteilig mindestens einen halben Monat bei euch sind könnt ihr den Unterhalt um die hälfte kürzen!

    Sprecht das mal mit dem zuständigen Sachbearbeiter beim Jugendamt ab und mit euren Anwalt!

  • *
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Ach du liebe Zeit. Kleinlich bist du überhaupt nicht, das ist ja bodenlos. Geht dein Mann generell so, naja, gedankenlos mit Geld um? Oder hat er ein schlechtes Gewissen der Exfrau gegenüber?

    Du solltest wirklich reinen Tisch machen und mit beiden, deinem Mann und der Ex-Frau, sprechen. Versuch aber, ganz ruhig zu bleiben, ich weiß, das ist sehr schwer. Keine Anschuldigungen, sprich aber offen über deine Gefühle. Du hast die Kinder gern und sie dich offenbar auch, das ist schon sehr viel. Versuche aber, klare Absprachen zu treffen, so dass du auch mal Zeit für dich und deinen Mann hast. Es geht nicht, dass sie ihre Mutterpflichten nicht erfüllt, dann wäre es wirklich besser, wenn ihr das Sorgerecht hättet.

    Was das 'Geschenk' angeht, finde ich es total übertrieben von einer 12jährigen, so was zu verschenken. Man kann nur was verschenken, was man sich auch selber leisten kann, das muss man ihr klar machen (hätte dein Mann tun sollen). Da tut es dann auch was Slbergebasteltes oder Blumen/Pralinen/ein Taschenbuch, was halt so geht vom Taschengeld.

    Ich wünsche dir, dass du eine Lösung findest, mit der ihr leben könnt!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Wolke7
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Das muß dein Mann mit seiner Ex- Frau klären... Anders geht es wohl nicht...Sind die beiden geschieden?? Was hat sie denn überhaupt noch für Ansprüche??? Das mußt du mit deinem Mann klären...Er bläst der Ex ja echt Zucker in den *****...

  • vor 1 Jahrzehnt

    Du hast einen Riesenanteil an der Versorgung der Kinder, also hast Du auch ein absolutes Mitspracherecht !

    Deinen berechtigten Unmut solltest Du aber nicht auf die Kinder projizieren, sondern mal Klartext mit Deinem Partner reden.

    Wenn er weiterhin Deine Untersstützung will, muss er auch Deinen Standpunkt akzeptieren.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich finde allerdings auch die Anspruchshaltung der 12-Jährigen enorm:

    Der Mama ein Wochenende im Bayerischen Wald schenken?? In dem Alter bastelt man was oder kauft Blumen! Ich befürchte, da hat einiges an Erziwhung versagt.

  • vor 1 Jahrzehnt

    du laesst dich ausnutzen

    das bringt nichts

    stelle forderungen und verteile die aufgaben

  • vor 1 Jahrzehnt

    ähm ... nein, ja, sprich mit IHM und sprich mit IHR

    zu Dritt und sag was Du fühlst ...

    Alles andere bringt dich nicht weiter

  • vor 1 Jahrzehnt

    Du bist selber schuld,wenn Du das mitmachst

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.