lisamarie01 fragte in TiereNagetiere · vor 1 Jahrzehnt

4 Monate altes Zwergkaninchen und 11 Monate altes?

Kaninchen kann das klappen ? Mein Böckchen ist 4.5 Monate alt und seit 6 Wochen kastriert, jetzt würde ich gerne ein 2tes dazu nehmen, von einer Bekannten die ihr Mädel einzeln hält, sie ist gute 11 Monate, meine Frage ist kann die Vergesellschaftung klappen und wie mache ich es am besten ?

5 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Das kann klappen. Muss aber auch nicht. Probier es erstmal aus, bevor du das zweite endgültig nimmst. Setze sie am besten nicht in ihrem gewohnten Käfig zusammen, dann fühlt sich eins heimisch und kann aggressiver gegen das andere reagieren.( Vor allem ist dies bei Weibchen der Fall) Setze sie auf *neutralem* Gebiert zusammen, lass sie sich erstmal beschnuppern und warte ab. Sie brauchen erstmal ihre Zeit. Auch keine Angst, wenn sie rammeln, das ist ganz normal und hat nichts mir Paarung zu tun sondern sie klären ihr Rangverhalten untereinander. Und wenn sie sich am Anfang noch ein bisschen kabbeln, das ist nicht schlimm. Sie müssen sich auch erstmal aneinander gewöhnen. Normalerweise sollten sie sich gut verstehen, wenn es absolut gar nicht geht, musst du sie wieder trennen und probier das ganze in ein paar Tagen nochmal.Neue Chance, neues Glück.

    Ich wünsche dir viel Erfolg :)

  • Lisa P
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Klar kann das klappen. So klein ist ja ein 11 monatiges auch nicht mehr! Kommt halt auf den Charakter der jeweiligen Tiere an.

    Vergesselschaften solltest du auf neutralem Gebiet, wobei ich das nie gemacht habe und es immer geklappt hat. Kommt halt auf das Revierverhalten an. Keinesfalls solltest du, wie schon jemand geschrieben hat, den einen in den Käfig des anderen setzen, woebi Käfighaltung generell nicht mehr artgerecht ist, da pro Kaninchen ein Platz von mindestens 2 qm + Auslauf zur Verfüfung stehen sollten und ein gehege dafür viel besser ist. Schau mal auf www.diebrain.de und www.kaninchenforum.com, da gibt es gute Gehegevorschläge für außen und innen!

    Biete ihnen zur Vergesselschaftung ausreichend Platz mit einigen Rückzugsmöglichkeiten wie Häuschen mit 2 Eingängen an und gehe nicht dazwischen, solange kein Blut fließt. Raufereien sind bei soetwas eigentlich normal, da die Rangordung geklärt werden muss. Vertragen sie sich dann, setze sie nicht wieder auseinander, sonst fängst du unter umständen jedesmal wieder von vorne an.

    Drück dir die Daumen, dass es problemlos klappt!

  • Milay
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt

    Ein Kastrat und ein Weibchen sind eine gute Kombo.

    Wichti gist in erster Linie, dass du sie auf neutralem Boden zusammen bringst, d.h. ein Raum oder besser noch eine andere Wohnung, wo keiner bisher war. Dort sollten sie mehrere Stunden, besser noch Tage, bleiben, bis es keine sichtbaren Auseinandersetzungen mehr gibt (sie vielleicht auch schon kuscheln).

    Wenn sie sich zu sehr aus dem Weg gehen, solltest du ihren Platz für die Dauer der Vergesellschaftung mit z.B. Freilaufgitter einengen.

    Im weiteren ist wichtig, dass sie in Zukunft ausreichend Platz haben, d.h. min. 2 m² pro Tier. Bei weniger Platz/reiner Käfighaltung könnte es zu Zickereien kommen.

    Für alles weitere : http://diebrain.de/

  • Bolle
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Zu einem Bock ein Mädel,sollte klappen.Nur Bock zu Bock und Weibchen zu Weibchen,geht meist nicht gut.Setze sie in einen Raum,den sie nicht kennen,lege Futter hin und beobachte die Beiden und lasse sie einige Stunden zusammen,in dem Raum.Gehen sie nicht aufeinander los,hat es geklappt.Etwas jagen,kann vorkommen,aber das ist nicht schlimm,solange sie sich nicht verbeißen.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    hallo,

    ich würde da folgenderweiße vorgehen:

    die beiden tiere zusammen draußen (!) auf der wiese herumlaufenlassen und leckerli für beide geben. später wenn sie sich verstehen können sie auch in einen gemeinsamen käfig.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.