"Jeder 7. deutsche Jugendliche ist extrem auslaenderfeindlich"?

Die anderen 6 sind Auslaender,oder watt?

Update:

@Jens,mein Guter:Meinst du mit "soll" vllt "so"?

Mathematisch heisst das,dass von 7 Jugendlichen EINER "Nazi" sein soll,die anderen 6 nicht.

Bitte erst rechnen,dann denken.

Danke!

Update 2:

Woko:Alles,was einen deutschen Pass hat,ist laut Statistik deutsch(Zitat ist offiziell http://de.news.yahoo.com/26/20090317/twl-etwa-jede...

Fuer mich ist jeder Deutscher,der a)deutsche(westeuropaeische) Werte im Grossen und ganzen unterstuetzt

und b)die deutsche Sprache beherrscht(bzw. lernwillig ist)...

Update 3:

Ich dachte,du haettest den artikel schon entdeckt.Die Frage soll provokativ sein.

Update 4:

@"Zeichenmaedchen"

In meiner Grundschule waren 7 Deutsche und 21 Auslaender....

Da kann man als Deutscher gar nicht diskriminieren-man ist in der Minderheit,lernt schlecht,weil die Lehrerin immer unter normalem Niveau unterrichten muss.

Die Zeitungen berichten ueber Opfer(arme Auslaender) und boese Taeter(NAZIS!).

Das Auslaender uns schon ausgeraubt haben,mich bedroht sowie verpruegelt(als Kind).Deutsche haben mir das nie getan...

Und nirgends sonst in der Welt kriecht man Einwanderern so in den ***** wie in D(ausser in GB noch).

In Israel zwingt man Neueinwanderer zum Ulpan,in den USA werden unliebsame Gestalten nicht aufgenommen....

Und im RL hat mir noch nie jemand das Schimpfwort "Jude" genannt....

18 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Und wie hoch ist der Anteil extrem deutschfeindlicher

    Ausländischer Jugendlicher?

    Wohlgemerkt IN Deutschland.

    Sicher nicht niedriger...

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hallo,

    ich habe in keinem anderen europäischen Land so viel Diskussionen über Ausländerfeindlichkeit gehört, wie hier. Ich habe im Ausland gearbeitet und war Kollegin, aber niemals Ausländerin. Wenn hier dies Feindlichkeit wirklich besteht, dann wird sie herbei geredet. Wenn man mit einzelnen Jugendlichen redet, gibt es diese sogenannte Ausländerfeindlichkeit nicht. Ich kann sowieso nicht verstehen, wieso ständig diese Form von Diskussionen angeregt werden, denn gerade die Deutschen fahren so gerne ins Ausland. Warum sollten gerade sie in ihrem Land dermaßen anders sein.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ach Quatsch! Die Statistik bezog sich auf 4500 Jugendlichen bis 15 Jahren!

    Ausländer- und Deutschlandfeindlichkeit ist eine Symbiose.

    So eine Art Kampf, Trotz. Ist ein deutscher Jugendlicher ausländerfeindlich wird der ausländische Jugendliche aus Trotz deutschlandfeindlich, weil er sich nicht "anerkannt" fühlt, umgekehrt ist es dasselbe. Das fließt alles ineinander.

    Kinder mit Migrationshintergrund leben in 2., 3., 4. Generation in Deutschland und trotzdem werden sie als Ausländer betrachtet.

    Auf jeden Fall muss die Politik endlich was dagegen tun.

    @depri: Quatsch! Du wirfst alle Migranten in einem Topf! Ich selber bin ein Migrantenkind und? Bin ich gegen Deutsche? Nein! Ich verstehe mich bestens mit denen!

    @Mustermann:

    Bist du als Migrantenkind in einem anderen Land geboren und aufgewachsen?

    Als Außenstehender kann man vieles sagen.

    Die Realität sieht leider meistens anders aus....

  • vor 1 Jahrzehnt

    Es gibt jede Menge Jugendlich Ausländer, die sich ganz öffentlich in Bus und Bahn oder Jugendzentren dazu bekennen, Deutschland im Allgemeinen und "die Deutschen" im Besonderen zu hassen.

    Ich würde mal sagen, das gehört in der Altersgruppe mit zur Selbstfindung.

    Alle Jugendlichen hangeln sich durch die Pubertät und sind etwas konfus, die eigene Identität betreffend.

    Mehr als Vorbild sein und Gespräche führen geht nicht.

    Aber frei nach dem Motto: "Trau keinem über zwanzig" hören die "jungen Wilden ;-))" meistens nicht so intensiv zu.

    Die Meinung der jetzigen Jugendlichen war, als sie noch Kinder waren, zu einem großen Teil ganz anders.

    Und wenn sie erwachsen sind, ändert sich die Meinung der jetzigen Jugendlichen zum großen Teil auch wieder.

    Also- - - take it easy.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Das ist nur eine Zahl aus der Statistik und bedeutet das viele Jugendliche etwas gegen Ausländer haben . Mit Nazis hat das überhaupt nichts zu tun .

    Der Staat sollte sich lieber mal fragen,warum das so ist .

  • vor 1 Jahrzehnt

    So wie sich viele Ausländer hier benehmen mit ihrem Gettozeugs und durch die Straßen "Scheiß Deutsche,Deutschland verrecke" brüllen,obwohl wir ihnen hier ein schönes Leben geben,ist es kein Wunder.

    Aber die Statistik ist nur Panikmache.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Was tut denn dieses Land überhaupt für seine Jugendlichen? Jugendzentren, Jugendclubs und Treffs schließen weil kein Geld vorhanden ist.

    Wo ist denn die Perspektive?

    Da muss sich auch niemand mehr wundern wenn da jemand mit einer Waffe durch die Schule rennt.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    sogenannte statistische Erhebeungen sind sowieso für den verlängerten Rücken, mit einer Aussagekraft von "null", wer sich auf diese Statistiken beruft, weiß von vorn herein, dass sie Hintergründe und Motivation eh nicht wiedergeben.

    Da werden Leute halt mit irgendwelchen Fragen bombardiert, welche dann nur mit ja oder nein zu beantworten sind, ohne die Möglichkeit der Begründung.

    Vereßt solche "Umfragen" und erst recht, wenn diese zweifelhaften Ergebnisse auch noch veröffentlicht werden.

    Reine Stimmungsmache.

    Aber es ist ja Wahlkampfzeit, da muss man dem Wahlvolk ein Feindbild liefern. Natürlich geht es da dann gegen jene, die sich vielleicht etwas mehr Patriotismus und Nationalbewußtsein wünschen, denn die stellt man gleich in die rechte Ecke um das Gespenst vom Nazi weiter aufrecht zu erhalten.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Es mag sein, dass meine Antwort ein bisschen rassistisch klingt, aber ist sie nicht. Ich sag jetzt einfach mal meine Meinung:

    Ich bin selbst Polin (aber hier geboren), und war dort drüben und in ein paar anderen (slawischen) Ländern schon oft genug, um zu sagen, wie rassistisch hier in Deutschland viele sind.

    Dort gibt es zwar nicht so eine überbevölkerung von Ausländern wie hier, aber es gibt schon viele Ukrainer,Russen,Belarussen,Rumänen,Juden,Tataren... und alle verstehen sich gut und sie werden nicht als "Scheiß Russe" oder "Scheiß Jude" beschimpft im Gegensatz zu hier (in meinem Umfeld hier zumindest spielt es sich so ab). Jeder wird akzeptiert, egal woher er kommt.

    Ich denke die Deutschen sind so ausländerfeindlich weil es hier einfach zu viele von Ausländern gibt. Man hört immer wieder irgendwo in der Zeitung oder Nachrichten wie angeblich asozial und kriminell Türken oder andere eingewanderten Muslime hier seien. Natürlich machen sich viele Deutsche dann ein Bild von ihnen und denken, jeder Türke sei so wie diese wo sie eins,zwei mal in den Nachrichten gesehen haben, und somit kommt es halt dann dazu dass sie so feindlich sind gegenüber zB Türken.

    Genauso ähnlich ist das mit den Juden hier. Jugendliche sehen "Jude" mittlerweile als Schimpfwort. Sehr viele von diesen deutschen teenies wo ich kenne sind auch judenfeindlich. Liegt wahrscheinlich an der Judenverfolgung im 2. WK... Die denken alle so wie Hitler.

    Ich denke einfach die deutschen sind einfach nur meiner Erfahrung nach verblödet und rassistisch. Fast jeder Deutsche den ich kenne hat etwas gegen mich weil ich Polin bin und halb jüdisch bin. Ich werde oft deswegen ausgeschlossen und genervt. Ich werde auch als hässlich und dumm bezeichnet wegen meiner Herkunft. Komisch, in Polen und in anderen Ländern werde ich meistens als sehr hübsch bezeichnet. Und in der Klasse gehöre ich auch zu den besten - Ich soll also dumm sein? Ich denke alles nur Ausländerfeindlichkeit. Egal wie hübsch,klug oder was auch immer du bist, wenn du aus einem Land kommst was von den Deutschen als Minderwertig gesehen wird, wirst du trotzdem nicht gemocht von vielen. Ich hab damit schon Erfahrung.

    Damit mein ich jetzt nicht jeden einzelnen Deutschen, dass jeder so ist, aber die ganzen deutschen wo ich kenne, und das sind ziemlich viele, sind so wie ich es beschrieben habe. Seitdem ich es gesagt hab, dass ich Polnisch und halb Jüdisch bin, werde ich ausgelacht und nicht gemocht. Nur von manchen, aber sehr wenigen. Die meisten mit denen ich mich gut verstehe sind Ausländer.

    Ich weiß, es klingt vielleicht alles so rassistisch, aber die Erfahrungen die ich mit den Deutschen gemacht hab, reichen mir einfach. Die alle machen mich psychisch fertig und ich bin nicht mehr dazu in der Lage, mir zu sagen, das es nur ein paar sind. Es werden nämlich immer mehr und mehr. Nicht nur deswegen, auch weil mich es ziemlich fertig macht, dass einige meiner jüdischen und polnischen Familienmitgliedern im 2. WK in deutschen KZ's in Polen vergast wurden.

    Und das alles nur wegen verblödeten deutschen die Juden und Polen gehasst haben aus keinem Richtigen Grund. Das regt mich einfach auf!! Immer trifft es mich und meine Familie auf irgendeine fertigmachende Weise!! Ich mein ich kann doch auch nix für meine Herkunft!

    .......

    Ich will hier jetzt NIEMANDEN mit diesem Beitrag beleidigen, aber ich habe nunmal nur meine Erfahrungen aufgeschrieben und wie ich es sehe, es ist ja nicht verboten seine eigene Meinung zu sagen.

    Wenn es euch nicht passt, dann meldet es und lasst es löschen.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Wer soll eine Frage stellt, scheint zu den "jeder 7. deutsche Jugendliche" zu gehören - oder in Mathe total versagt.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.