A1 - Tempolimit 80 - warum nur?

Seit mehreren Jahren fahre ich häufig auf der A1 das Stück zwischen Münster und Osnabrück. Zu Zeiten der großen Baustellen waren 80bzw 60km/h ja noch verständlich. Dann: Baustelle weg, Tempo 100. Und seit ein paar Wochen: Tempo 80. Wer die Strecke kennt, weiß, dass es keine gefährlichen Kurven, unübersichtlichen Stellen, Straßenschäden etc. gibt.

Was haltet ihr davon - macht das Sinn? Will man uns ärgern (abzocken?), oder warum muss das sein? Oder ist das vielleicht eine Teststrecke?

In dicht befahrenen Autobahnkreuzen darf man oft ungehindert, ohne Speedlimit durchknallen; und auf kerzengerader, gut ausgebauter Strecke wird man zu Schneckentempo gezwungen.

Update:

P.S: die Baustelle existiert nun auch schon seit über einem Jahr nicht mehr, und ansonsten ist mir ein Speedlimit nach neuem Straßenbelag noch nie begegnet.... dann müssten ja alle anderen Straßen eine sehr schlechte Nachbehandlung erfahren....

1 Antwort

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Nach einer Baustelle muss der Straßenbelag erst aushärten. Höhere Geschwindigkeiten belasten ihn zu stark.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.