Falls Muslime anwesend sind, kann ich euch da mal was fragen?

(Wenn ich etwas falsches behaupte, bitte ich um Berichtigung) Vorgestern habe ich einen Bericht über Kairo gehört, wo die Kakophonie der Gebetsrufe der Muezzine von den vielen Moscheen der Stadt abgeschafft und durch einen Zentralmuezzin ersetzt werden soll. Ebenso meine ich an anderer Stelle mal gelesen zu... mehr anzeigen (Wenn ich etwas falsches behaupte, bitte ich um Berichtigung)
Vorgestern habe ich einen Bericht über Kairo gehört, wo die Kakophonie der Gebetsrufe der Muezzine von den vielen Moscheen der Stadt abgeschafft und durch einen Zentralmuezzin ersetzt werden soll. Ebenso meine ich an anderer Stelle mal gelesen zu haben, dass es vorgeschrieben ist, die Koranverse nicht einfach wie ein Gedicht zu rezitieren, sondern - um deren Schönheit zu unterstreichen - sie zu singen. Und genau danach wollte ich schon immer mal fragen: Wie ist das mit diesem Gesang? Werden die Melodien vom jeweiligen Rufer spontan entwickelt, aus einer inneren Eingebung heraus? Ist folglich jeder dieser Gesänge einmalig in Form und Stil? Oder muss man dazu feste Tonfolgen lernen, ähnlich einem Lied nach westlicher Vorstellung?
Könnt ihr als Laien eigentlich Unterschiede in der Qualität eines jeden Gebetsrufers ausmachen, hat jeder dieser Rufer seinen eigenen Stil, an dem man ihn sofort erkennt? Gibt es gar so etwas wie "Stars" der Szene?
Und ist das in solchen Städten wie Kairo ein Konkurrenzkampf untereinander, vereinfacht ausgedrückt, wer besser und lauter singt, bekommt die vollere Moschee?


(Ich bitte darum, auf Hetztiraden, gleich welcher Art und von welcher Seite auch immer, zu verzichten.)
11 Antworten 11