Veganer: Nehme täglich zwei Tabletten, insgesamt 3[mü]g B12! Auf der Packung steht, das deckt den Tagesbedarf?

zu 100%. Nun habe ich aber gelesen, dass man als Veganer täglich eine Tablette mit 10 [mü]g zu sich nehmen soll. Was stimmt denn nun? Ich möchte auf jeden Fall nicht zu wenig konsumieren!

Update:

@steffi: leute wie du machen clever zu dem, was es ist, schätzchen ;)

5 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    DieAngaben über den Tagesbedarf schwanken. Die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) spricht z.B. von 3 µg (allerdings ist die DGE nicht sehr seriös: http://www.veganismus.de/vegan/faq-rechtfertigungs... ). Wenn Du B12-angereichterte Produkte (Tiermilch, Sojamilch, Cornflakes usw.) ansiehst, ist laut Verpackung der Bedarf üblicherweise 1µg .

    Tatsächlich scheint es so, daß, wenn die Zeitabstände wachsen, mehr genommen werden muß. Also wenn der Tagesbedarf 3µg wäre, könntest Du einmal täglich 3µg nehmen, aber einmal wöchtentlich 21 µg würden nicht reichen.

    Meiner Meinung nach reichen 1µg täglich, mit 3µg bist Du auf der sicheren Seite, Du kannst aber wenn Du willst auch mehr nehmen, bei B12 gibt es - anderes als bei manchen anderen Vitaminen - keine Hypervitaminose.

    Das alles gilt aber nur, wenn Dein intrinsic factor in Ordnung ist. Ist dieser und damit die B12-Aufnahme im Verdauungstrakt gestört (kommt aber eher bei älteren Menschen vor), nützt orale Aufnahme (über vegane Supplemente ebenso wie beispielsweise über Leichenteile) nichts. Dann kannst Du alle drei Monate eine entsprechend hohe Dosis injizieren (könntest Du natürlich auch so machen, wenn Dir das lieber ist als täglich zu supplementieren ;-)) .

    Informationen über B12-Supplemente findest Du hier: http://tierrechtsforen.de/s/b12+suppleme... .

    Außerdem gibt es B12-angereicherte Produkte wie etwa manche Sorte Sojamilch, siehe http://silch.de/vitamin-b12 und http://silch.de/zutaten (allerdings ist da meist ein Dreiviertelliter nötig, um den Tagesbedarf zu decken, wäre mir zu viel ;-). Die meisten mit B12 angereicherte Produkte (etwa viele Cornflakesorten) sind aber nicht vegan. Welche vegan sind, erfährst Du unter http://produktanfragen.tk . Falls Du aslo z.B. viel angereichtere Sojamlich konsimierst, könntest Du weniger über Tabletten einnehmen.

    Du hörst ja sicher nicht auf Leute, die Dir erzählen wollen, B12 sei in Beeren oder was auch immer, das ist gefährlicher Unfug.

    Die dämlichen Antworten gegen Supplemente kommen vermutlich von Leuten, die haufenweise Supplemente von jodiertem Salz über unvegane Bonbons bis zu unveganen Kellogshonigcornflakes reinschaufeln *augenroll* .

    Quelle(n): Quelle(n): Angegebene Links http://maqi.de Vegan seit Anfang der 90er.
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    lass die tabletten! iss beeren. die enthalten mehr b12 als du dir vorstellen kannst ;)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Hör lieber auf so einen chemischen Dreck zu konsumieren.

    Iss stattdessen lieber richtiges Obst und Gemüse.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    ich würde die tabletten weg lassen und mir lebensmittel aussuchen welche deinen tagesbedarf decken.

    (frag mich nicht welche - denn ich halte von veganer ernährung gleich wenig wie irgendwelche unnütze tabletten fressen)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • steffi
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt

    veganer toll wie gesund. statt was zu kauen tabletten schluck. muss das sein?

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.