Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftPsychologie · vor 1 Jahrzehnt

Sind intelligente Menschen oft dermaßen überheblich, daß sie in die dümmsten Fallen laufen ?

11 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Jeder...jeder läuft irgendwann in eine Falle...die ihn ein gerissener Halunke stellt...jeder.

    In die Falle laufen hat nichts mit und auch nichts ohne Intelligenz zu schaffen.

    Jeden Morgen wachen deppen auf...jeden morgen wachen halunken auf...

    Deine frage, der Intelligenz gepaart mit Überheblichkeit, dem in die Fallen laufen, sehe ich nicht so.

    Wenn jemand intelligent und überheblich ist, mußt du nur geduld mit ihm haben...wenn der Übergang von der Intelligenz zur Klugheit stattfindet, wird auch das Überhebliche vorbei sein...wetten?

  • vor 1 Jahrzehnt

    Wer wirklich intelligent ist, der ist nicht überheblich. Diejenigen, die sich nur für intelligenter halten als andere, tappen tatsächlich in die blödesten Fallen.

    Selbst Schuld - wer die Nase zu hoch trägt, sieht eben nicht, was direkt vor ihm passiert.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich zähle selbst zu den sehr intelligenten Leuten (bin offiziell auf IQ über 150 getestet, einen genauen Wert habe ich nicht, da ich am Anschlag des Testbereichs gelandet bin), trotzdem wähne ich mich nicht als überheblich. Im Gegenteil, ich sehe es eher so, dass ich es schwerer als Andere habe. Defizite habe ich sicher in anderen Bereichen.

    Und beim "in Fallen tappen" hat man schätzungsweise die gleichen Voraussetzungen, wie weniger intelligente Leute.

    Wahrscheinlich liegt der Eindruck eher daran, dass man es besonders wahrnimmt, wenn jemand Intelligentes in eine Falle tappt, obwohl es die anderen genauso tun.

    Ob nun überhebliche Menschen öfter in Fallen tappen, da könnte man tatsächlich vermuten, dass das so ist. Hochmut kommt vor dem Fall, und Überheblichkeit macht eben vor dummen Fallen blind.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Intelligenz ist keine Schande.

    Überheblichkeit ist nicht an Intelligenz gebunden, sondern in einer Überschätzung seiner selbst.

    Keiner ist davor gefeit, in Fallen zu laufen, denn Fallensteller zielen darauf, anderen einen Fallstrick zu legen.

    Jeder Mensch besitzt Schwachpunkte, intelligente und weniger intelligente.

    Das nutzen Fallensteller aus. Sie sind die wahren Überheblichen, weil sie denken, dass sie die Kontrolle besitzen. Und wenn sich Intelligenz mit Überheblichkeit paart, dann ist echte Gefahr im Anzug. Doch jeder findet im Leben seinen Meister.

    Und das sollte sich auch jeder vor Augen halten.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Blöde Frage...sage mir lieber wie ich in meiner Überheblichkeit hier wieder aus diese dämliche Falle kommen.

    Die Daumen runter und hoch bestätigen nur die Richtigkeit meiner Aussage!!!

    Danke ich freue mich das mein Beitrag gelesen wird und so viel Zustimmung finde

  • ein intelligenter Mensch der überheblich ist ... der wirkt ja schon wieder komisch .. ..vl unfreiwillig komisch ..

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ein intelligenter Mensch muss nicht überheblich sein...

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ja und.

    Sie wissen aber,wie sie wieder herauskommen.

    Die Doofen bleiben drin.

    :-)

    Die Intelligenten meine ich.

    Überhebliche sind nicht intelligent.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Intelligenz und Eitelkeit sind manchmal wie ein altes Ehepaar.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ja, vor allem wenn sie auf der berühmten Messers Schneide laufen und immer kurz davor sind in die Zerstreutheit ab zu kippen.

    mfG gw38

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.