Anonym
Anonym fragte in Nachrichten & MedienMedien & Journalismus · vor 1 Jahrzehnt

Wieso ist das Männerbild in Frauenmagazinen so positiv und das Frauenbild in Männermagazinen so negativ?

Ist Euch das auch schonmal aufgefallen?

Wenn es in Frauenzeitungen um Männer geht, ist der allgemeine Tenor "Haben Sie doch Verständnis für ihren armen leidenden Mann, wer er Potenzstörungen und Haarausfall hat und allmählich unansehnlich und dick wird, bauen sie den armen Menschen auf" oder "Wie sie ihm den besten Oralsex des Lebens verpassen" etc etc. Das heißt die Haltung ist eindeutig "pro Mann".

Schlägt man dagegen Männerzeitungen auf, lauten die Themen "Wie Sie Frauen welcher Länder am besten rumkriegen", "Wie sie ihre Süße dazu bringen, abzunehmen, Analsex mitzumachen, sich nackt fotographieren zu lassen", "Machen Sie mit ihrer Süßen Schluss, wenn sie Cellulite hat?" etc.etc.

Da frage ich mich doch: Wieso wird im Jahr 2009 immernoch gepredigt, dass Frauen Verständnis für hässliche Männer haben sollen? Wenn sie sich dem Tonfall von Männerzeitungen annähern würden, müsste man in Frauenzeitungen doch eigentlich Artikel lesen wie "Werfen Sie ihren Freund in die Tonne, wenn ihm die ersten Haare ausfallen, meckern sie mit ihm rum, wenn er impotent ist und suchen Sie sich einen neuen" Das wär doch gerecht?

Und: Wieso gibt es andauernd Witze über Angela Merkels Aussehen - während zeitgleich aber niemals das Äußere von männlichen Politikern kommentiert wird?

Update:

@ Mutter Schagalla: Emma ist ja auch die einzige lobenswerte Ausnahme im Frauenmagazinwust.

Update 2:

@ Killhua: Ich finde gerade solche Zeitungen wie Men's Health und GQ und Maxim unglaublich schlimm, weil die ausschließlich ein Frauenbild propagieren, bei dem alle Frauen beschützenswerte, schwache Wesen sind, die mit Samthandschuhen behandelt werden müssen und alle gleich ticken, vor allem geht es bei der Psychoanalyse auch immer nur darum "Frauen zu verstehen, damit man besser an das kommt, was man haben will". Ich habe da noch nie Tips gelesen, wie man seiner magersüchtigen Freundin hilft, was ja das Pendant zu Tips wie man einen impotenten Mann pfleglich behandelt wäre. FHM ist dagegen ja geradezu lustig, weil man bei der Zeitung merkt, dass sie sich selbst nicht ernst nehmen. Und diese ganzen Pornoblättchen mit "Bumsbärbel, gerade 18 geworden: Ich stehe auf alte Männer mit dickem Bauch und Glatze" zähle ich ja nicht zu den Männermagazinen, sondern das sind ja eher Comichefte.

10 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Kommt natürlich auf die Zeitschrift an die du dir als Beispiel aussuchst, ich kenne Frauenzeitschriften die beschreiben wie man 'jeden Mann verführt' und wie man 'mit dem lästigen Partner Schluss macht'.

    Genauso kenne ich Männerzeitschriften, die sich sehr mit dem Thema Frau beschäftigen und auch weitgehend neutral in dem Thema sind, '100 Tipps für besseren Sex' 8also wie er dazu betragen kann damit sie mehr Spaß hat) und Versteherfragen warum eine Frau so tickt und was Mann vermeiden sollte sind da an der Tagesordnung.

    Ich als Frau bin ja ganz begeistert von Zeitschriften wie Mens Health, in der einem noch Bügeln beigebracht wird und tatsächlich mehr über den weiblichen Körper als in jeder Frauenzeitschrift die ich bisher gelesen habe - die scheinen sich ja vor allem mit Mode zu beschäftigen...

    Es ist schon eine Sache der Quellenauswahl :)

    Die Verleger dieser Zeitungen wollen ja auch das sich ihr Produkt verkauft und suchen sich daher gerne extreme Beispiele.

    Und: auch über des Aussehen anderer Politiker wird 'gelästert', aber bei Frauen ist das auffälliger, da sie 1. seltener ganz oben anzutreffen sind und 2. eher auf ihr Äußeres achten und damit auch eine gewisse Erwartungshaltung erzeugen.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Wer Emma für ein typisches "Frauenmagazin" hält, der hält Rumpelstilzchen für einen Kinderschänder

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich empfinde es komplett anders O__o.

    In Frauenmagazinen steht immer so ein Zeug wie: woran erkenne ich den perfekten Küsser; Meterosexuelle sind die besseren Liebhaber... etc.

    Bei Männern steht immer sowas wie: achten sie auf die Absatzhöhe um die spannenden Mädels abzubekommen; wo man die wildesten Mietzen abgreifen kann und die erfolgreichsten Anmach-Sprüche des neuen Jahres, etc. ...

    Und ich hab mir das so erklärt:

    Viele Mädels wollen eben echt einen dollen Küsser und finden Meterosexuelle derzeit total klasse (ich nicht, ich find es albern *Augen roll und losgrins*)...

    Und viele Männer wollen eben ein 'spannendes' oder 'wildes' Mädel, das hohe Absätze trägt. Und ganz sicher will sich keiner von ihnen einen schmerzhaften Korb abholen.

    Wär doch albern, wenn man zivilisierter sein möchte, als man ist. Der Mensch ist ein kreatives Tier, das sich gut beherrschen kann. Wenn aber keiner hinsieht, geht es immer rund. Manchmal würd ich gern in anderer Leute Gedanken gucken. Und dann wieder nicht ;D.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ach die armen Männer die müssen ja so schrecklich leiden, wenn ich Zeit habe und das kann Hundert Jahre dauern werde ich sie bedauern, vielleicht.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Zeitgleich nicht-aber Merkel ist politikerin nr.1.

    Kennst du Birne?!

    Und deine Auswahl ist reichlich subjektiv...es gibt solche und solche....

    und nicht jede Frauenzeitschrift empfiehlt,dem Mann besseren Oralsex zu geben...und zudem unterscheiden sich Frauen- und Maennerzeitschriften in der Regel nicht nur an der geschlechtlichen Zielgruppe.

    Frauenmagazine sind eher allgemein gehaltene Unterhaltungszeitschriften,waehrend explizite Maennermagazine einen Hang zu Pornographie & aehnlich primitiv gehaltenen Befriedigungsversuchen haben...

  • vor 1 Jahrzehnt

    Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau wurde immer noch nicht richtig hergestellt...

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Weil sich die Zeiten ändern und militante Emanzen ebensowenig gefragt sind wie übertaktete Machos. Im übrigen ist die Aussage, dass es "niemals" Witze über das Äußere männlicher Politiker gibt, schlicht und ergreifend falsch.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hi, da hast Du aber immer die falschen von beiden Seiten gelesen, ich kenne das anders.

    Von Brigitte über die Freundin und den Playboy habe ich auch schon gelegentlich gesehen.

    Alles nicht so krass wie Du das darstellst.

    Außerdem geht der Trend eher in die entgegengesetzte Richtung: dass Männer runter gemacht werden, in jeder Beziehung.

    Die männlichen Politiker sind es nicht wert, dass man Witze über sie macht - außer Stoiber und Westerwelle.

    mfG gw38

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Also ich finde die Frauenbilder in Männermagazinen meist recht positiv ;-)

    Frauenzeitschriften bedienen ebenso eine Fantasiewelt (acht Kilo abnehmen an nur einem Wochenende!) wie Männermagazine (die süße Julia (19) ist noch solo!).

    Aber ich lese das Zeug sowieso nicht...

  • vor 1 Jahrzehnt

    it´s a mans world.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.