Kind (8 Monate ) schläft nicht durch ?

Meine Tochter 8 Monate alt schläft nicht durch. Sie bekommt vorm Bett eine Scheibe Toast und trinkt dann noch 140 ml Folgemilch 3.

Sie schläft den ganzen Tag über vielleicht 2 stunden.

So nun legen wir sie hin und sie schläft auch eigendlich gut ein, nur das sie nach ca. 2-3 Stunden wieder kommt und Hunger hat dabei trinkt sie ca. 80 ml Milch und schläft dann nur wieder bei einem von uns im Arm ein. So nun kommt sie meistens dann die nach noch 2 mal und Trinkt wieder um die 100ml . Wir haben es schon probiert sie schreien und weinen zu lassen ca. 15 min aber sie schläft nur bei uns im arm weiter und sie trinkt auch kein wasser oder so nachts die hat wirklich hunger obwohl sie tagsüber auch gut Nahrung zu sich nimmt

wer kann mir einen tip geben wie es besser wird??

11 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Es geht nicht um Hunger oder Durst, sondern sie will eure Nähe. Das mögt ihr handhaben wie ihr wollt. Die einen lassen ihr Kind schreien und sind absolut konsequent dabei. Ich sehe das anders und lasse die Nähe zu und das Kind bei mir schlafen. Habe 2 Kinder (10 und 3) und bin bei beiden damit gut gefahren. Auch habe ich nie meine Kinder auf Teufel komm raus um eine bestimmte Zeit ins Bett gesteckt, weil "es sich so gehört". Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus und seine Bedürfnisse. Wie gesagt, ist meine Meinung und meine Methode, jeder muss es aber selbst entscheiden und das "Alleinlassen im Dunkeln" selbst verantworten.

    Als Nachtrag: Genießt doch einfach die Nähe, die euer Kind braucht und gebt sie ihm. Die Zeit geht sooo schnell vorbei, und dann werdet ihr euch danach zurücksehnen....

  • vor 1 Jahrzehnt

    Völlig altersgemäß.

    Durchschlafen ist eine Sache der Reifung, nicht des Essverhaltens. Manche Kinder schlafen sehr früh durch, andere erst im Kindergartenalter.

    Wenn ihr schon 3er Milch gebt, dann bitte nicht noch Experimente ala Schmelzflocken in die Milch oder dergleichen, so wird Euere Tochter höchstens dick, aber sicher nicht schneller durchschlafen.

    Ein Baby von 8 Monaten braucht die Nähe der Eltern nun einmal auch nachts. Dass Schreien lassen nichts bringt, sondern das Problem verschlimmert, habt ihr jetzt hoffentlich selbst gelernt.

    Ein Kind muß eben nicht nur gefüttert und gewickelt werden, sondern hat auch emotionale Bedürfnisse, die es zu erfüllen gilt. Eines davon ist, nachts die Nähe der Eltern finden zu können und nicht alleine im dunklen Raum weinen zu müssen. Informiert Euch bitte mal kritisch zu derartigen "Schlafprogrammen".

    Laßt Liebe, Nachsicht und Geduld walten anstelle der "harten Hand", damit leistet ihr Euch Euerer Tochter und nicht zuletzt Euch selbst einen großen Dienst.

  • vor 1 Jahrzehnt

    meine tochter ist doppelt so alt und schläft nicht durch, aber ich mach mir keine gedanken darüber. das durchschlafen wird schon irgendwann von selbst kommen. und an das nächtliche aufstehen habe ich mich schon lange gewöhnt.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Das ist ganz normal. Die Schlafphasen verlaufen bei jedem Kind anders. Bitte, lasst sie nicht schreien, dadurch hört sie nicht früher auf, sondern ist nur gestresst. Haltet durch und wartet ab! Es kann nur besser werden.

    Als meine eigene Tochter das erst Mal richtig durchgeschlafen hat, war sie sechs Jahre alt.

    Quelle(n): eigene Erfahrungen und viele Gespräche mit anderen Eltern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    ein kind mit 8 monaten braucht nachts keine mahlzeiten mehr, schon gar nicht folgemilch 3.

    folgemilch ist sowieso keine optimale ergänzung zur beikost.

    folgemilch ist viel zu reichhaltig, vorllam um soe nachts zu füttern.

    kinderschlf ist ein phänomen, und in vielen dingen nicht zu erklären.

    durchsczhlafen hat auchnichts mit sättigung zu tun, ein kind schläft,wenn es einen gewisswen reifegrad erreicht hat.

    seid ihr sicher,dass sie nachts hunger hat und unbedingt milch trinken muss?-denn wenn sie hunger hätte, dann würde sie auch erst mal wasser trinken.

    seid ihr sicher,dass sie euch nicht schon "im griff" damit hat?-sie weiß genau,dass sie ihre milch bekommt, egal wie.

    lasst bitte erst mal die folgemilch weg, pre nahrung oder eine 1er reichen völlig aus, im gesamen flaschenalter.-folgemilch sind dickmacher.

    ihr müsst ihr klar machen,dass es nachts keine milch mehr gibt, und wenn ihr sie die ersten nächte ständig so beruhigen müsst.

    wird warscheinlich anstrengend, aber dann sollte es sich bessern.

    wichtig ist, sie nicht schreien lassen, dann fühlt sie sich allein gelassen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hallo,

    erstmal: Es ist gut, dass Ihr Eure Tochter nicht länger habt schreien lassen - diese Schlafprogramme a la "Jedes Kind kann schlafen lernen" - das sogenannte Ferbern - sind gefährlich. Hier eine interessante Internetseite dazu.

    http://www.ferbern.de/

    Kopf hoch: Es wird bestimmt besser - Kinder brauchen einfach unterschiedlich lange bis sie die Eltern nachts nicht mehr brauchen... Manche sind erst im Kindergartenalter soweit, dass die Nähe der Eltern tagsüber ausreicht, manche sind schon früher soweit. Das hat weniger etwas mit "falschen Gewohnheiten" des Kindes in Sachen Nahrung zu tun als mit einer individuellen Reifung die noch nicht abgeschlossen sein könnte.

    Insgesamt würde ich sagen: Wenn Du das Gefühl hast, Dein Kind braucht Dich auch nachts - ob nun als Nahrungsquelle oder weil es Deine Nähe braucht - so würde ich darauf eingehen. Es ist das natürlichste und schadet dem Kind mit Sicherheit nicht. Im Gegenteil zu dem "Schreien lassen" a la Schlaflernprogramm, dass einem immer wieder empfohlen wird...

    Nehmt sie doch einfach zu Euch ins Bett - lasst sie da schlafen. Mein Sohn schläft sehr viel ruhiger wenn ich ihn bei mir schlafen lasse - er wacht dann weniger oft auf als wenn ich ihn in sein eigenes Bett lege. Selbst wenn ich selbst dann noch mal aufstehe... siehe hier meine Antwort auf eine andere solche Frage hier auf Clever:

    http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=200...

    LG

    Angelina

  • Marta
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    Soll ich schreiben - mein Kind (30 Monate) schläft nicht durch?

    Ich habe die Hoffnung auf irgentwann mal durchschlafen auch noch nicht aufgegeben *lach* Also Kopf hoch, es wird besser, meine Maus wurde in der Zeit noch 4-8x Nachts wach, ohne zu übertreiben. Sie wollte aber an die Brust...

    Ich finde es auch nicht richtig, dem Kind im Laufe der Nacht 140+80+100+100 = 420 ml!!!! Folgemilch 3 zu geben, ist ja der Wahnsinn! So viel sollte das Kind höchstens im Laufe des ganzen Tages bekommen - sprich morgen nach dem Aufstehen, evtl. noch vor dem Mittagschlaf und Abend verteilt, aber doch nicht in der Nacht.

    Sie braucht es echt nicht mehr, nicht diese Kaloriemengen. Natürlich ist der Magen auch gewöhnt Nachts Hunger zu bekommen wenn er immer was bekommt und das ist ein ewiger Kreis.

    Wenn du meine Meinung hören willst, versuche die Milchflaschen durch Wasser zu ersetzen. Die Kleine wird davon nicht begeistert sein, ist mir klar, aber da musst ihr durch. Wenn sie Durst/Hunger hat, wird sie trinken, auch wenn es die ersten Nächte wohl Geschreie und Protest geben wird.

    Aber dafür hast du bald deine Ruhe. Das Wasser schmeckt halt net so lecker wie die Milch, sie trinkt viel weniger von. Du tust ihr damit auch was gutes. Die Zähnchen werden nicht ständig mit süßen Milch umspült, die Windel Nachts nicht mehr so voll... Dann ist sie später auch schneller Trocken, wenn sie Nachts nur noch Wasser bekommt.

    Die Maus wird schon den Ausgleich finden. Ja, sie wird auch Hunger haben die ersten Nächte, ist ja verständlich bei den Mengen, die sie sonst bekommen hat, aber das wird sich bessern. Die wird viel mehr Tagsüber essen und Nachts sich darauf einstellen nur noch Wasser zu bekommen. Irgentwann wacht sie dann nicht mehr auf. Wegen Wasser lohnt es sich ja auch nicht ;)

    Viel Glück wünscht Marta mit Alexandra

  • vor 1 Jahrzehnt

    hmmm... das problem kenne ich von meiner ältesten, das hat sich von alleine gelegt. einfach durchhalten! und das mit dem einschlafen hab ich so gelöst, das sie abends immer mein Tagsüber getragenes T-Shrit mit in bett bekommen hat. das riecht ja nach mama und es hat sie beruhigt.

  • vor 1 Jahrzehnt

    da hast du noch was vor dir, mein sohn ist jetzt 2 jahre alt und schläft nicht durch. ich kenne ihn gar nicht anders, bei ihn fing es auch im 8. monat an an was es liegt weis ich nicht, ich schätzte mal das ist weil er immer bei mir im bett mitschlafen will.

  • vor 1 Jahrzehnt

    meine tochter ist jetzt 11 monate alt und schläft seit 4 wochen auch nicht mehr durch ... tipp lege sie hin und lass mal ein licht an was nicht den ganzen raum beleuchtet nur ein bissle licht verschafft ... wir haben sein steckdosenlicht... bewährt sich ganz gut und dann nicht nur 15 min schrein lassen sondern mal länger aber nict länger als 30 min und immer mal reinschauen so das sie euch nicht sieht du weißt ja wann dein kind schreit und etwas "schlimmes" hat ... und lass das essen nachts weg ... die kleinen lernen bei zeiten so zu essen, abends das sie bis zum früh hinkommen... und falls durch wachstumsschub oder zähne doch der hunger mal durchkommt gib ihm ein keks oder setz dich hin und is mit Ihr zusammen eine schnitte so doof wie es klingt bei uns hat das prima angeschlagen und nie alleine essen lassen weil zusammen und in der runde schmeckt es auch den kleinen am besten ... und wenn sie nachts kommt geb ihm ungesüßten tee wenn sie wirklich hunger hat oder durst trinkt sie auch das ... oder wasser oder änliches... hab ich von meiner hebamme...

    ich wünsch d noch viel kraft und falls noch fragen einfach mail schickn ich kenn das problem und kann dir sehr gut mitfühlen ...

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.