Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenSonstiges - Wirtschaft & Finanzen · vor 1 Jahrzehnt

als harz4 empänger am rande des abgrunds?

Hallo,

ich sehe immer wieder im TV Menschen die von Harz4 leben und bei denen es kaputte Möbel, kein Essen,... gibt.

Ist das wirklich so bei vielen Menschen, oder werden da nur krasse Beispiele genannt.

Ich kann nicht verstehen das es bei diesen Menschen so aussieht.

Zudem sind dort immer viele Raucher zu sehen, Cola steht auf dem Tisch und so weiter.

Ich lebe vom Bafög. Momentan sind das 380€ plus 152€ Kindergeld. Davon muss ich leben und mir eine Unterkunft leisten.

Harz 4 sind glaube ich 370€ zum leben? Und Wohnung wird gezahlt.

Wenn ich dann so überlege wie es bei diesen Leuten aussieht und das ich weniger zum leben habe und dennoch nichts verschlampt ist, ich mir noch meinen geliebten Stubentiger finanzieren kann und so Sachen wie Internet (was ich für die Schule brauche), versteh ich das ganze nicht.

Wer von euch lebt von Harz4? Kommt ihr mit dem Geld hin?

Liebe Grüße

12 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Natürlich sind es die Extremfälle, die gezeigt werde.

    Mit diesen Berichten will man auch immer etwas erreichen.

    Es wird damit ein bestimmtes Bild von diesen Menschen erzeugt.

    Dabei gibt es Tausende andere Beispiele, wo es sauber ist, die Eltern keine Alkoholiker sind, wo die Kinder ganz normal erzogen werden.

    Natürlich müssen sie mit jedem Cent rechnen. Natürlich haben sie manche Dinge nicht, die für andere normal sind, aber sie können leben, die Kinder müssen nicht hungern, haben ärztliche Versorgung, können zur Schule gehen, was in manch anderen Ländern nicht selbstverständlich ist.

    Ich kann mich noch gut an meine Kindheit erinnern.

    Meine Großeltern waren Umsiedler und mussten 1945 mit nichts neu anfangen.

    Mein Großvater verdiente sehr wenig Geld, meine Mutter war frisch geschieden und musste noch die Schulden meines Vaters zurückzahlen.

    Meine Großeltern haben uns Beide für 100 Mark im Monat mitverpflegt.

    Trotzdem fehlte es mir an nichts, was wirklich notwendig war.

    Fertiggerichte gab es nicht, aber wenn man zu Hause ist, dann kann man auch frisch kochen und backen, weil man die Zeit hat, was viel billiger ist und billige Angebote gibt es auch genug.

    Auch gibt es Hilfsstellen für Kleidung, Möbel und andere Dinge.

    Das gab es damals nicht.

    Da wurde selbst genäht und selbst gestrickt. Es wurde alles genutzt, was man hatte.

    Vielleicht sollte ich mal ein Kochbuch schreiben, wie man sich gesund und trotzdem preiswert ernähren kann, weil viele einfach vergessen haben oder nie gelernt, dass das geht.

    Damals hatte ich auch eine Freundin. Sie war die Älteste von 6 Kindern. Nie habe ich erlebt, dass es dort schmutzig war, oder die Kinder nicht genug zu essen hatten. Ich habe mich dort stets wohlgefühlt.

    Aber auch damals gab es schon andere Familien, die so ähnlich lebten, wie es uns jetzt im Fernsehen oft als typisches Beispiel vorgegaukelt wird, denn wie ein Mensch lebt, ob im Dreck oder sauber, das ist keine Frage des Geldes.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Das ist ja das schlimme die zeigen in den Medien immer diese Gruppe von Hartz4 und damit werden alle über einen Kamm geschoben.Ich kenne Hartz 4 empfänger aber ordentliche Leute keine Suffköppe.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    das sind meist extremfälle. du musst nicht denken, dass alle hartz 4 empfänger wie die bei frauentausch sind.

    selbstverstänlich wenn dass geld allein für kippen und alk drauf geht, kann man davon natürlich erst recht nicht auskommen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Hartz IV ist 351,- Euro und das müßtest du eigentlich wissen ,wenn du Kindergeld bekommst...es gibt 154,- Euro Kindergeld.

    Diese Beispiele im TV sind immer sehr krass, denn der Sender will ja die Leute vor die Klotze holen und leider ist es heute so das viele Menschen sich am Elend anderer ergötzen.

    Man kann nicht von Hartz IV leben...ich kenne einige die Mitte des Monats kein Geld mehr haben,weil die Ausgaben für Lebensmittel usw. drastisch gestiegen sind. Von den 351,- Euro soll dann aber auch noch gespart werden ,denn es könnte ja mal eine Waschmaschine oder der Herd kaputt gehen.

    Das Hartz IV Gesetz braucht schon lange eine Überarbeitung, aber leider bekommt die Politik dies nicht auf die Reihe.

    Das was du äußerst mit " wie es bei denen aussieht" es gibt überall Messis die nicht in der Lage sind ihre Wohnung in Ordnung zu halten und ich glaube nicht das dies etwas mit Hartz IV zutun hat.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Eve
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich persönlich lebe nicht davon, aber ich wollte kurz meinen Senf dazu geben: ;)

    Von Hartz 4 kann man leben, wenn man will, allerdings muss man sich stark einschränken und wirklich auf die Grundbedürfnisse zurückgehen. Verhungern wird in Deutschland keiner, allerdings wirklich gut geht es einem mit Hartz 4 nicht. Urlaub etc. kann man sich einfach nicht mehr so schnell leisten. Nur was ich jetzt mal sagen muss und was du auch gut erwähnt hast: Die Leute haben oft einen großen Fernseher, kaufen sich ne Playstation etc. - kein Wunder, dass einem dann das Geld fehlt. Das kommt öfters vor, allerdings sicherlich nicht bei jedem!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    die gezeigten Familien sind sicher nicht die Norm.

    Es gibt viele Menschen in unserem Land, bei denen das Geld knapp ist, viele Kinder haben, aber trotzdem, oder gerade deswegen, alle Anstrengungen unternehmen, nicht in die sog. Asozialität abzugleiten.

    (http://de.wikipedia.org/wiki/Asozialität)

    Leider gibt es Menschen, denen man Seife gibt, aber sie waschen sich trotzdem nicht!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    huhuu,

    also wir (mein freund,ich und mein sohn,3) leben von hartz4. Wir bekommen vom Amt 1061 Euro,davon müssen wir die Miete,Strom etc. bezahlen und natürlich auch davon leben. Dazu kommt noch das Kindergeld,Unterhaltsvorschusskasse und bis nächsten Monat noch Landeserziehungsgeld. Insgesamt haben wir also grob gerechnet 1550 Euro im Monat zu dritt für alles.

    Ich frage mich auch oft,wenn ich solche Reportagen im TV sehe warum das bei den Leuten so aussieht und warum sie so leben. Wir rechnen mit unserem Geld,machen einen Wochenplan und gehen im "normalen Supermarkt" einkaufen, haben jeden Tag einmal warmes Essen und wir gehen auch so ab und an mal ins Restaurant.

    Wir haben schöne Möbel,klar keine Luxusgegenstände aber wir leben ordentlich. Andererseits ist bei uns jetzt zum Beispiel die Couch schon etwas "ramponiert" und das Geld für eine neue haben wir Momentan auch nicht. Ich empfinde es bei Hartz4 halt so, dass man so gut über die Runden kommen kann aber sobald ausserplanmäßige Ausgaben anstehen wirds schon ganz schön knifflig. Zu Weihnachten haben wir auch einbissl sparen müssen, aber wir haben einen schönen Christbaum,ordentliche Geschenke und zu Weihnachten kommt die ganze Familie zu uns zum essen und feiern.

    Dieses Verschlampte was du angesprochen hast kommt in meinen Augen nicht daher,weil die Leute Hartz4 bekommen (selbst bei Hartz4 kann man sich einen Schrubber und Putzmittel leisten) sondern weil die Leute sich selbst aufgegeben haben,der Antrieb einfach fehlt....

    Bei uns ist das noch nicht so.....ich werde ab April wieder arbeiten und mein Freund ist gerade dabei sich selbständig zu machen.....wir haben also noch Perspektive:)

    lg Conny

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    also als Familie funktionierts mit ALG II! Man muss sich einschränken, sicher, man muss bewusst einkaufen und Preise mal vergleichen, richitg.

    Aber in Sack und Asche Leben muss man nicht.

    Habe selbst von ALG II gelebt. Meine Kinder haben jeden Tag was warmes auf dem Tisch. (Sicher man muss selbst Kochen, McDoof oder Fritten Tempel is natürlich nicht),gehen sauber zur Schule.

    wirleben in eine ganz normalen Wohnung mit ganz normalen Möbeln.

    In der Bereichterstattung (und Meinungsmache) werden immer wieder einigedinge vergessen:

    ALG II ist das Existenzminimum! Es soll ermöglichen halbwegsvernünftig zu leben und nicht irgendeinen Lebensstandart zu sichern. Schliesslich muss ja auch ein anreiz da sein Arbeit zu suchen und zur Arbeit zu gehen.

    Wenn die ganze Familie Zuhausist gibts weiter das Problem, dass man sich gehen lässt und versucht ist, einen normalen Arbeitsablauf schleifen zu lassen, da jsdie soziale Kontrolle durch das Arbeitsumfeld fehlt. Weiter wird man natürlich auch Antriebslos wenn man nicht aufpasst undso besteht für labielere Menschen die Gefahr sich, seine Wohnung und seine Familie zu vernachlääsigen. weiter führt der Frust des permanenten aufeinanderhängens und der einbruchdes Lebensstandarts in ersatzbefriedigungen, fürr die man eigntlich keinGeld hat (Playstation, Alkohol, Rauchen).

    Ein halbwegs stabiler und verantwortungs voller Mensch wird trotz Arbeitslosigkeit und ALG II in der Lage sein ein normales Leben zuführen und seine Wohnung und sich selbst nicht verkommen zu lassen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Na ja, wenn du den Müll im Fernsehen glaubt. Natürlich sind das krassen Einzelbeispiele, ich behaupte mal, dass die gespielt werden. Der Grund ist einfach: Wenn da alles ganz normal ablaufen würde, würden doch die Fernsehzuschauer den Mist nicht ansehen, sondern einschlafen. Also wird aufgebauscht und gelogen, alles im Namen der Quote.

    Du bei scheint diese Art von Aufbauschung zu wirken.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich find auch immer total schlimm wenn man liest oder sieht das die Kinder nichts warmes zu essen kriegen.Aber dann Rauchen und sowas.Aber man muß auch nicht alle über einen Kamm scheren.Das mit PC und teuren Geräten.Wir haben auch nicht viel Geld übrig, trotzdem, wenn meine Kinder einen teuren Wunsch haben, bezahl ich es immer mit Raten ab.Ich glaub aber insgesamt ist das ein schwieriges Thema .Manche Leute wollen einfach nur bemitleidet werden und haben eigentlich genug Geld.Und ich glaub Hartz 4 noch zu erhöhen wäre auch keine Lösung.Es müsste mehr Jobs geben für die Menschen die Hartz 4 bekommen.Oder die faulen ,die nicht arbeiten wollen,sollten mehr gefördert werden.Mit mehr Strafen und sowas.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.