Anonym
Anonym fragte in GesundheitPsyche · vor 1 Jahrzehnt

Wie überstehe ich die nächsten Wochen? Sie hat sich von mir getrennt. Wie verbringe ich die Weihnachtszeit?

Nun ist es offiziell. Meine Freundin hat sich, auf den Tag genau 9 Monate nachdem wir uns im Flirtexpress kennengelernt haben, von mir getrennt.

Sie war am Freitagabend (14.11.) bei mir und überbrachte mir die Nachricht. Es war eine angekündigte Trennung. Siehe meine Frage von damals:

http://de.answers.yahoo.com/question/index;_ylt=Ao...

Nun sitze ich daheim und denke an die vergangenen 9 Monate zurück. Was wir alles erlebt, unternommen und gesagt haben. Es ist für mich eine kleine Hölle auf Erden im Augenblick.

Bis zuletzt habe ich gehofft, dass sich ihre schon länger andauernden Trennungsgedanken in Luft auflösen und sie merkt, was sie verlieren würde wenn sie geht - was sie an mir hat.

Besonders schlimm ist auch, dass ich ihre gesamte Familie, an dich ich mich sehr gewöhnt habe, mit 1 Schlag verliere. Die liebe Schwiegermutter, die Schwester mit Freund, die 2. Schwester mit 2 Kindern. Alle sehr nett und lieb. Ich fühlte mich in der Familie sehr wohl.

Was soll ich die nächsten Wochen machen? Was sollte ich tun, was sollte ich auf jeden Fall unterlassen. Was kann ich selbst tun um mich nicht selbst nach unten zu ziehen?

Ich weiß, dass ich sie nicht anrufen oder besuchen sollte. Das ist hart und schwer, aber es gibt wohl keine Alternative. Trotzdem war ich gestern (15.11.) bei ihr. Ihre Mutter hatte kein Problem damit (sie wohnen alle in einem großen Haus auf dem Lande zusammen). Aber meine Liebste war sehr kühl und abweisend. Am Vorabend (als sie es mir sagte war das noch nicht so). Sie ist am gleichen Abend mit ihrer Schwester in die Disko gegangen. Aber ich schätze sie nicht so ein, dass sie sich dort gleich wieder etwas neues gesucht hat. Sie wollte wohl einfach den Kopf frei bekommen und wieder mal tanzen. Die Wochen zuvor ging das wg. ihrer Arbeit nicht.

Sie hat mir aber auch klar gesagt, dass sie die nächsten 2 bis 3 Wochen keinen Kontakt mit mir möchte. Auch das war hart für mich.

Wir hatten noch so viele Träume und wollten jetzt Anfang Dezember einen Kurzausflug in das nahegelegene Erzgebirge machen. Alles vorbei.

Man muss dazu wissen, dass ich selbst keine eigene richtige Familie habe und ich deshalb sehr mit der Familie meiner (Ex-)Freundin verbunden war und noch bin.

Ich bin schon ziemlich verzweifelt im Augenblick.

Bitte keine Floskeln wie z. B. "Das wird schon wieder!" oder "Andere Mütter haben auch schöne Töchter!"

Ich mag an keine andere Frau denken. Schon der reine Gedanke, dass ich irgendwann wieder eine andere Frau küssen könnte ist der pure Horror für mich. Ich bin kein hässlicher Mensch und würde sicher bald wieder jemanden finden, aber ich will keine andere.

Wie soll es nur weitergehen. Weihnachtszeit allein ist die Hölle.

Update:

In der Frage habe ich zu meiner damaligen Frage einen Link gelegt. Darin habe ich als letzten Zusatz geschrieben, dass wir uns an einem Sonntagmorgen voneinander verabschiedet haben. Das war unser letzter Sonntag als Paar. Es hat also nichts gebracht, dass ich versucht habe sie mal einige Zeit in Ruhe zu lassen. Am Freitag darauf (vorgestern) war Schluss.

Update 2:

@ Goldfisch: Das tut mir ehrlich und aufrichtig leid, dass es dir auch so geht. Ja, dass ich sie nicht unter Druck setzen darf ist mir schmerzhaft bewusst. Ich versuche ja schon immer mich irgendwie abzulenken, aber die schmerzlichen Gedanken kommen immer wieder durch. Der einzige Ort an dem ich mich wohlfühle ist der Ort in dem sie wohnt. Ein sehr berühmter und schöner Ort nahe Dresden, aber wenn ich heute dortin fahre, dann wird es nur noch mehr schmerzen. Ich wäre ihr dann zwar sehr nahe, aber doch unendlich weit von ihr entfernt.

Update 3:

@ Piznelke: Sie hat oft gesagt, dass wir wahrscheinllich zu verschieden sind. Genauso oft sagte sie aber auch, dass sie sich sehr geborgen bei mir fühlt und es mit noch keinem anderen Mann so schön gewesen sei. Und sie sagte auch mind. genauso oft, dass wir zwei irgendwie nicht miteinander, aber auch nicht ohneeinander leben können.

Sie ist vom Wasserzeichen Waage. Und genauso schnell eine Waage ihr Gewicht verlagern kann, so schnell geht das auch bei ihr mit ihren Stimmungen und Meinungen.

Die Hölle? Ich weiß es nicht. Aber wann immer sie mit ihren Trennungsgedanken ankam, verzog sich mein Magen, mir wurde wirklich richtig schlecht und ich musste auf Toilette gehen - so als ob ich überfressen wäre oder mein Darm ein Problem hat.

Dann war wieder lange Zeit alles ok. Sie hat mir auch am Abend der Trennung gesagt, dass sie die letzten Wochen mit mir sehr harmonisch und schön fand, aber was ihre Gefühle betrifft, würde es für eine Beziehung nicht mehr reichen.

Update 4:

Da ich viele Jahre nicht in meiner Heimat lebte, hatte ich bei meiner Rückkehr auch keinen Freundeskreis mehr. Auch das war nicht gut für die Beziehung, weil ich manchmal zu oft etwas mit ihr unternehmen wollte und am Anfang auch leicht geklammert habe. Das habe ich dann gleich abgestellt und bei einer bekannten Kleinanzeigenseite im Internet eine Anzeige geschalten, dass ich nette Leute für einen Freundeskreis suche.

3 Tage vor der Trennung meldete sich eine junge Frau aus der Nähe. Sie hat exakt das gleiche durch wie ich. Sie wurde vor 3 Monaten verlassen. Wir wollen uns heute treffen und uns einfach gegenseitig durch Gespräche Mut machen und vielleicht auch mal was gemeinsam unternehmen. Auch ihr Freundeskreis ist nicht sehr groß, da sie erst seit 2 Jahren hier lebt und nach eigener Aussage etwas schüchtern ist.

Ich gehe aber mit einem sehr unguten Gefühl zu diesem Treffen, da ich das Gefühl habe ich würde meine Liebste betrügen. Auch wenn das Quatsch ist! Mein Herz gehört ihr!

Update 5:

@ milie 58: Nein, das kannst du wirklich nicht, und ja, dumme Sprüche gibt es genug.

Ja, das auf dem Bild bin ich. Sie ist eigentlich auch mit darauf - entstand im März 08. Ich wäre nie so verwegen zu behaupten ich sei schön, aber ich bin auch klug genug zu wissen, dass ich mit meinem Aussehen nicht lange suchen müsste. Trotzdem baut mich das in keinster Weise auf. Ich will ja gar keine andere Frau. Es ist mir - hoffentlich für ewig - unvorstellbar eine andere zu küssen und zu lieben. Und wie ich hier schon mehrmals schrieb: Es ist nicht nur sie selbst, es ist das gesamte Umfeld, der Ort und ihre Familie die einen riesigen tiefen Krater hinterlassen in meiner Welt.

Danke für deinen Zuspruch!

Update 6:

@ Lyowen: Deine Antwort hat mich ehrlich zu Tränen gerührt und enthält sehr viel wahres. Die letzten Nächte habe ich aber nur sehr schlecht geschlafen. Samstag Früh war ich schon 04:30 Uhr wach. Sonntag Früh um 05:30 Uhr und in der letzten Nacht war ich 2 Uhr, 3, Uhr, 4 Uhr und 5 Uhr wach und bekam jedes Mal eine Angstattacke. Nur der Klang des Radios (höre immer nur MDR Info) konnte mich ein wenig ablenken. Um 5 Uhr hielt ich es dann aber nicht mehr aus im Bett.

Gestern habe ich mich übrigens mit dem Mädchen getroffen, welches vor 3 Monaten Knall auf Fall verlassen wurde - auch sie leidet. Wir konnten uns gegenseitig aber viel erzählen. Geholfen hat es allerdings nicht.

Ich habe meiner liebsten gestern Abend noch eine letzte SMS gesandt, in der ich mich für die vielen SMS der letzten Tage entschuldigt habe und gesagt habe, dass ich sie jetzt erstmal in Ruhe lassen und ihr evtl. in 1 Woche einen Brief schreiben werde. Die Antwort war ......

Update 7:

...... Bitte schreibe mir keinen Brief - belasse es dabei. Bitte auch keine SMS am frühen Morgen mehr.

Habe zurückgeschrieben, dass ich das VERSUCHE so zu akzeptieren, weil ich sie nicht völlig verlieren will, dass mir das aber extrem schwer fällt.

Sie hat es aber auch nicht begründet, warum sie keinen Brief von mir will. Auch eine kleine Macke von ihr :-). Sie spricht eine Entscheidung aus aber begründet sie nie. Wenn sie sagen würde, dass sie selbst mit der Trennung zu kämpfen hat und ein Brief deshalb nicht hilfreich wäre, dann wäre das doch eine ordentliche Aussage mit der ich leben könnte. Aber so ...

Nun sitze ich daheim und muss in 2 Stunden wieder auf Arbeit. Habe Angst vor dem Alltag allein.

Wann sollte ich frühestens wieder Kontakt mit ihr aufnehmen?

Habe hier noch ein paar kleine Sachen von ihr, die ich ihr gern in einem Umschlag senden würde - inkl. ein paar kurzer Zeilen. Soll ich? Soll ich nicht? Vielleicht in 1 Woche oder in 2? Soll ich sie fragen warum kein Brief?

Update 8:

PS. Habe ich ja noch gar nicht erzählt. War am Samstagabend bei ihr. Sie hatte am Freitag gemeint, wenn ich vorbeikommen will, dann muss ich das selbst wissen, aber wenn, dann nur ganz kurz. Sie war aber ungewöhnlich kühl und abweisend und sah auch nach außen gelöst aus. Vielleicht nur Fassade?

Habe ihr ein paar Stunden zuvor noch eine Karte geschrieben, die heute (Montag) ankommen müsste. Sinngemäß geschrieben, dass wir sicher bald wissen werden, ob die Entscheidung gut war; dass ich ALLE sehr vermisse und dass ich ihr meine Freundschaft anbiete. (@Lyowen: Das ist schon das 3. Detail. Also am besten nochmal weiter oben mit lesen anfangen) :-)

Update 9:

Mutter Schagalla: Mangelndes Taktgefühl ist auch absolut unproduktiv. Wo liest du denn Selbstmitleid heraus? Ich wollte einfach nur Tipps, wie ich mit der Situation am besten umgehen kann und habe mir ein wenig von der Seele geschrieben. Niemand ist verpflichtet dies alles zu lesen oder gar zu antworten.

10 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Oh, Herzfrequenz, das tut mir Leid. Ich hab die letzten paar Tage an dich denken müssen und hab noch gehofft, ihr habt es gepackt :' ((

    Guck, wieder reinfinden ins Musizieren kann man nur durch üben... ist beim Kopf frei bekommen oder andere Mädchen oder neue Leute treffen meiner Meinung nach auch nicht anderes. Du machst es richtig. Es wäre doch merkwürdig, wenn du zum ersten Treffen mit einer anderen weiblichen Person völlig unbekümmert gehen würdest. Nach so kurzer Zeit.

    Zeit ist für mich immer der mächtige Faktor. Die bringt, dass es nicht mehr so weh tut und sich schon bald Fortschritte einstellen. Sie macht, dass andere Dinge die jetzt noch als furchtbar riesig empfundenen Löcher, die sie gerissen hat in deinem Leben, sich wie von alleine füllen.

    Mach es so überlegt wie im Moment, das bewundere ich. Du hast dir jemanden realen gesucht, der mit gleichem Kummer zu kämpfen hat. Du bist dir bewusst geworden, dass du neue Freunde finden musst (durchschnittliche Menschen brauchen Freunde damit es ihnen überhaupt gut gehen kann, da kommt keiner in 'ich bin eine Insel'-Manier drumherum ; ).

    Das mit der Familie, das geht mir besonders nahe. Eine Trennung ist hart genug und du hast auch noch 'deine' Wunschfamilie verloren. Das tut mir nochmal sehr leid, ich kann es nachvollziehen.

    Aber weißt du, daraus würde ich wie mit der 'Mini-Selbsthilfegruppe' mit dem Mädchen, dem es ähnlich wie dir geht, Schlüsse für die längerfristige Zukunft ziehen. Ich weiß, Familie kann man nicht kaufen, stellen oder leihen aber du hast es ja am eigenen Leib erfahren, eine 'fast' echte Familie kann man verlieren und das soll nicht nochmal passieren... darum such dir, wo immer es geht, Nachbarn in Elternalter oder überhaupt Freunde in allen Variationen, denn auch Freunde sind Familie in meinen Augen *tröst*...

    Und wenn es aufs Fest zugeht, dann überleg dir, worauf du alles Lust hast, das du eventuell sogar in der Beziehung mit ihr nicht konntest und vermisst hast? Es gibt Single-Partys oder du kannst deine neue Freundin im Sinne von Bezugsperson mit Aussicht auf Freundschaft auch zu einem Essen einladen nach Hause... wenn du jetzt anfängst, dir alles zu überlegen, dann wirst du bis Weihnachten zwar nicht drüber hinweg sein, sehr wahrscheinlich, aber dann bist du gut gewappnet und das gröbste ist vorbei und du kannst die Tage mit allem möglichen für dich füllen, auf das du dich trotz der jetzigen Sache freust.

    Du bist tapfer und du bist klug - du wirst ein trotz allem gutes Fest haben, da hab ich keinen Zweifel dran. Vielleicht nicht eines der besten (obwohl die Chance besteht!! : ) aber ein gutes, solides.

    Edit

    Ich verstehe dich wirklich... aber wenn man Liebeskummer hat, dann ist der Wunsch oftmals die Mutter der Wahrnehmung. Und was ich aus den Taten und Worten deiner Exfreundin herauslese, hat sie bereits abgeschlossen. Es klingt so, als hätte sie sich emotional lange vorher mit der Trennung beschäftigt (letzte Frage deutete ja auch in die Richtung) und hätte bereits jetzt fürs erste abgeschlossen.

    Das Problem ist, dass nur der Mensch, der lieben oder antworten soll, es selbst entscheiden kann. Niemand und nichts kann einen, der das nicht will, dazu zwingen.

    Alleine schon darum solltest du nicht weiter schreiben, telefonieren o.ä. Brich den Kontakt komplett ab. Mein voller Ernst. Wenn sie zurück kommen soll, dann muss sie dich vermissen. Solange du aber immer präsent bist und zu verstehen gibst, dass die Tür jederzeit für sie offen steht, kann sie nur noch besser mit dir abschließen. Du bleibst ja 'bequem' als Option offen, falls sie dich vermissen sollte. So muss sie keine Angst haben, sich falsch zu entscheiden und dass die letzte Chance bald vorbei ist.

    Mein Rat wäre: kapp komplett den Kontakt und solltet ihr euch doch begegnen, lass dir nicht in die Karten gucken. Und dann hoff drauf, dass das was sie für dich empfunden hat ausreicht, dass sie dich bald vermisst und zurück kommt.

    Keine Mail, kein Geschenk, gar nichts, was du tun könntest, überzeugt sie zurück zu kommen. Nur sie kann das. Ich weiß, dass es hart ist, nichts zu tun in so einer Situation. Wenn du aber die letzte Chance damit komplett zerstörst?

    Und das andere, hm. Es ist nicht schön, aber manche Menschen sagen ihre Gründe nicht. Weil sie ihnen peinlich sind eventuell (Stichwort: Oberflächlichkeit, Egoismus z.B.) oder auch, weil sie ein schlechtes Gewissen haben oder auch, weil sie sie einfach nicht logisch begründen können. Aber da gilt dasselbe: du hast sie nur drum bitten können und wenn sie nicht will, bekommst du sie auf keinem Weg dazu. Nur sie könnte daran was ändern.

    Das mit den Panikattacken ist schlimm. Wenn sie nicht bald weggehen musst du deinem Hausarzt davon erzählen. Dagegen muss man was machen, die können sich sonst auswachsen. Es kann durchaus sein, dass die von einem Mangel an bestimmten Substanzen im Körper mit ausgelöst werden, das wäre relativ einfach zu beheben *tröst*. Und ansonsten müsstet ihr mal über Sitzungen bei einem Psychologen (hab einen in der Familie, daher weiß ich bisschen was drüber) nachdenken. Was der macht, ist eigentlich nur mit dir zusammen herausfinden, was dir im Alltag zu schaffen macht und dir helfen, in Zukunft besser mit dem gefundenen zurecht zu kommen.

    Ansonsten kann man gar nicht viel machen, glaube ich. Du musst einfach den Alltag leben, ihn versuchen mit Schönem zu pflastern und dann die Zeit für dich arbeiten zu lassen.

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft und dass es dir schnell wieder besser geht!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Auch wenn Du das nicht hören möchtest, lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.

    Ihr seid nicht für einander bestimmt gewesen, versteh mich nicht falsch Euer gemeinsames Leben wäre wahrscheinlich zur Hölle geworden.

    Ich habe in meinem Leben festgestellt das solche Ereignisse ein Zeichen Dafür sind das das Leben etwas besseres für Dich bereitgestellt hat. ( Nein ich bin nicht einer von diesen Esoterikern)

    Die Einsamkeit die Du empfindest wird zunächst der Gleichgültigkeit weichen um dann als Bereicherung einen festen Platz in Deinem Leben einnehmen. So ist das immer wenn man etwas geliebtes verliert.

    Du wirst das schaffen, weil wir alle schon ähnliches erlebt haben und es geschafft haben.

    Wenn Du reden möchtest dann schreib mir einfach mal.

    Gruß Piznelke

  • vor 1 Jahrzehnt

    hallo, mit dem Problem bist Du nicht alleine, meine Verlobte hat sich vor zwei Wochen und nach fünf Jahren von mir getrennt.Wir haben uns sehr gut verstanden und waren in sehr vielen Fragen des Alttags gleicher Meinung, es war einfach harmonisch.

    Trotzdem telefonieren wir täglich aber von ihr aus auf verbaler Distanz.Wir haben uns auch zum Spaziergang über den Trödel getroffen und mit " Kuss" verabschiedet.

    Leider bekomme ich jetzt wieder Panikattacken, vor denen ich lange Ruhe hatte.

    Für mich stellt sich nun auch die Frage, was wird Weihnachten ?? habe mitr vorgenommen sie zum Weihnachtsmarktbummel und zu Weihnachten einzuladen.und erhoffe mir wieder näheren Kontakt zu ihr zu bekommen.

    Wir haben uns in der vergangenen Zeit sehr gut ergänzt und ich bin mir nicht sicher ob die Trennung von ihr auf dauer sein soll.

    Wünsche Dir aber viel Glück, setze dein ex nicht unter Druck, das geht nach hinten los.

    Die Zeit heilt Wunden, sagt man aber es tut verdammt weh.

    Gruß GF

  • vor 1 Jahrzehnt

    Händchen halten kann ich nicht.

    DUMME SPRÜCHE GIBT ES GENUG

    Tust mir leid

    Bist Du es auf den Bild?

    Na da findet sich doch schnell wieder eine Braut

    Siehst doch guuut aus

    Alles GUTE die Wunden heilen wieder.

    LG

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Deine Gefühle kannst Du auch nicht so einfach abstellen. Versuche Dich etwas zurück zu halten und bedränge sie nicht, nur so kannst Du versuchen wenigstens ein freundschaftliches Verhältnis zu ihr aufrecht erhalten.Sie hat sicher auch lange mit sich gerungen, sonst hätte sie gleich Knall auf Fall die Beziehung beendet. Konzentriere Dich auf Deine anderen Freundschaften und wenn Du magst schreibe ihr einen Brief in dem ihr zu mindest Deine Freundschaft anbietest. Hoffe nicht auf einen Neubeginn, das gibt sonst noch mehr Herzeleid. Ich drücke Dir die Daumen...

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Es gibt 1000 andere. Ohne diese Dragoner kann das Leben so "schön" sein. Du brauchst dich am Wochenende nicht zu rasieren, du kannst in Unterwäsche fernsehen und Bier saufen, dich am Ar...kratzen wann und so oft du willst und für bestimmte Sachen gibt es auch Einrichtungen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    hi...

    das hört sich sehr traurig an. allerdings gehts mir ähnlich. ich will auch keinen anderen haben als DEN einen. das problem ist, dass er nicht will. und jetzt...?

    man lebt damit.

    es gibt ein lied, ich weiß nicht, ob du französisch sprechen kannst....

    hör es dir an -

    http://www.youtube.com/watch?v=JnUUk27AXZE

    Youtube thumbnail

    es geht da um die eine liebe des lebens....

    On a plusieurs vies, = man hat mehrere leben

    Mais une seule grande histoire de coeur = aber nur eine große herzgeschichte

    Quand l'amour s'enfuit, = wenn die liebe vergeht

    Il n'y a jamais de vainqueur = gibts niemals einen sieger

    Si on pouvait tout refaire = wenn man alles nochmal machen könnte

    Balayer nos erreurs = fehler wegwischen

    On n'oublie jamais rien, on vit avec ... = man vergisst niemals, man lebt damit

    hörs dir mal an....auch wenn du den text nicht verstehst - die stimmung die das lied rüberbringt finde ich grandios.

    was ich dir damit sagen will.....du musst nicht vergessen - du musst nix streichen - du musst nur damit leben lernen. das hört sich leicht an - ich weiß...aber mir geht es so. und ich kann mittlerweile damit leben.

    alles gute....

    PS: und wir haben nur zweimal geknutscht und trotzdem weiß ich dass es DER mann war/ist. es zerreisst mich jedes mal, wenn ich ihn sehe, aber *on vie avec* = man lebt damit.....

  • Frozen
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Mein Ex hat sich einfach meine Schwester geschnappt !

    Sie sind mitlerweile verheiratet und haben eine Tochter zusammen!

    Erst war es komisch für mich aber heute geht es und ich bin froh das die beiden zusammen sind!

    Entweder machst du das so oder du sprichst mit ihr und deren Familie ob es ihnen recht ist das du sie dennoch besuchst!

    Ansonsten gildet echt nur die Floskel "Auch andere Mütter haben schöne Töchter"

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Selbstmitleid ist nicht sonderlich produktiv wenn es um die eigene Beziehungsfähigkeit geht - auch nicht zu Weihnachten!

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Weißt du,dass deine Frage ziemlich schwer zu beantworten ist ! Und ich denke du musst da jetzt einfach durch,was geschehen ist kann nicht mehr rückgänging gemacht werden.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.