Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturMythologie & Folklore · vor 1 Jahrzehnt

Warum findet die Verwandlung zum Werwolf bei Vollmond eigentlich nachts statt?

...der Vollmond ist doch auch tagsüber zu sehen!

18 Antworten

Bewertung
  • urizen
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    hmh..wer sagt denn,dass sich "echte" lykanthropen nicht auch tagsüber verwandeln..? ;)

    in den filmen haben vampire ja auch angst vor kruzifixen...

    jetzt im ernst..soweit das bei diesem thema möglich ist.

    so gesehen ist ja nicht eine ganze nacht lang vollmond,weil der mond ja einen zyklus durchlebt und sofort weiterwandert.wenn auch nur um milimeter.

    jeden monat ist der mond zu einer ganz bestimmten uhrzeit kreisrund.

    das kann morgens oder nachmittags oder mitten in der nacht sein.ich weiß jetzt nicht,wie lange,aber bestimmt nur wenige minuten.

    die armen wölfis,die sich verwandeln,können ihren tollen blutrausch ja eigentlich gar nicht richtig ausleben,das würde mir viel mehr sorgen machen.

    RETTET DIE WERWÖLFIS!!!!verschafft ihnen einen ewigen vollmond!

    (nichts gegen dich,aber 'ne dämliche frage verdient auch 'ne dämliche antwort) :)

  • vor 1 Jahrzehnt

    Damit keiner sieht, dass es Humbug ist.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Weil G.W. Bush tagsüber seine Unwesen treibt, und davor fürchtet sich sogar der Werwolf!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Am Tage sieht man den Vollmond kaum! Wurdest Du von einen Werwolf angefallen und bist nun ein solcher?

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    weil der Vollmond nachts besser zu sehen ist.Und außerdem hat das ja was mystisches, wenn es in der Nacht passiert...es ist dunkel...man sieht nur Schatten oder den Umriss...die Eule schreit und sonst welche Geräusche sind zu hören...

  • vor 1 Jahrzehnt

    Oh da gibts mehrere Gründe.

    Weil es nachts viel spektakulärer und schauriger ist.. bei Tageslicht macht ein Werwolf nicht denselben Eindruck wie nachts.

    Und nachts kann er den Vollmond besser sehen... kein Werwolf würde zugeben, dass er die Fähigkeit hat, sich tagsüber zu verwandeln, weil er den Mond auch da sehen kann. Der wäre ganz klar ein Aussenseiter unter den anderen Werwölfen...

    Dann ist es noch Werwolf-Tradition, nachtaktiv zu sein.

    Und auch Werwölfe haben ihren Stolz.

    @chocolatelady: sorry war keine Absicht, ich glaube wir hatten einen ähnlichen Gedanken ;-) aber ich hab länger gebraucht zum Tippen...

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Weil tagsüber die Sonne scheint und es hell ist. Wann hast Du eigentlich einen Werwolf gesehen? Und wo???

  • vor 1 Jahrzehnt

    Nachts ist doch auch die Geisterstunde. Vielleicht hängt das ja zusammen?

  • vor 1 Jahrzehnt

    Weil bei allen diesen Schauer-Figuren der Gruselfaktor wichtig ist. Den erreicht man eben am Besten nachts und wenn's geht - mit Vollmond. Stell Dir mal vor, der wuerde das bei Sonne am Strand machen - das waer ja langweilig.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ja,aber da geniert sich wegen seines Aussehens

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.