Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 1 Jahrzehnt

Kann ein Mensch damit Leben?

Ich meine, es gibt viele Menschen die sich das erste mal sich selbst entdecken in Sache Sexualität.

In den Schulen gibt es Aufklärungen was Sexualität ist und wie das so von statten geht. Dann kommt die Neugier das mal auszuprobieren.

Nun heißt es ja in vielen Religionen, das Sex erst in der Ehe eine Hauptrolle spielt und nicht vorher. Also heißt es, du musst heiraten und dann das vergnügen.

Aber was ist mit denen den das Glück vergönnt ist oder nie eine Chance bekommen einen Menschen kennen zu lernen um zu heiraten das Sex-leben aus-zu kosten. Es gibt wirklich Menschen in Religionen die sehnlichst sich wünschen einen Mann oder eine Frau kennen zu lernen um später zu heiraten, aber keinen von beides bekommen, und der Erfolg auf Null steht. Ich meine Leute die über 30 Jahr sind und auch vorher kein Sexuelles leben hatten. Müssen sie dann Fregide oder sogar Prüde bleiben bis ins hohe Alter? Ist es nicht ein erbärmlicher Zustand so leben zu müssen obwohl die Sehnsucht da ist? Das macht doch irgend wie Krank oder?. Soll der Mensch bis zum Tode vernebelt umher irren.

Was sollen die Menschen tun die sich irgendwann ein Kind wünschen, adoptieren? ist zu Teuer, einige können es sich leisten andere wiederum nicht. Ich meine was für ein Leben ist das?

Für mich wäre es eine Qual.

Update:

Absoluc:

Stell dir vor, auf der Seite habe ich es gelesen bei Singel Christ das einige schon 10 Jahre und noch länger Chatten und trotsdem kein Glück haben.

Ziporra:

Mag sein das einige für immer allein bleiben wollen, aber was ist mit den anderen die nicht allein sein wollen, darum kämpfen bis sie irgendwann durchdrehen. Kannst du dir ausmalen was als Endergebnis dann passiert? Ich meine die Alleinstehend sind. Gefühle kann man nicht so einfach wegstecken, Masturbation ist ja zum Glück kein Fremd gehen, das müste ja bei den Religionen erlaubt sein. Wenn die Nudel unter Druck steht, zu spät. Glaub mir kein Mann nimmt eine Frau die schon über 40 ist und noch nie Sex hatte. Oder das eine Frau einen Unerfahrenen Mann nimmt der über 40 ist und noch nie eine Nackte Frau gesehen hat? Maturbation ist nicht schlimmes und schaden tuts auch nicht, ist genau wie Sex.

Update 2:

xenia 26:

Ich fass es nicht, ich kenne eine Familie sie sind Christen und treiben es sehr oft. und haben nur ein Kind und wollen noch eins haben, aber irgendwie soll das nicht klappen, aber ich wünsche die jenigen noch ein zweites Kind.

Na dann bist du ja ein Panda, die wollen auch nicht immer.

Update 3:

Orlando: ein tolles Märchen kommt mir bekannt vor.

70 Jahre ich bitte dich, von welchen Planet bist du den augebüchst.

Mit 70 ein Kind bekommen das wäre ein Todesurteil für Frau und Kind und Unverantwortlich gegenüber der Menscheit. Erzähl mir was vom Osterhasen.

Update 4:

Orlando:

Wenn du es schaffst mich zu überzeugen das es einen Weihnachtsmann und einen Osterhasen gibt, dann glaube ich deine Geschichte. Wehe ich werde mit 70 nicht schwanger.

11 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Liebe und Sexualität sind menschliche Grundbedürfnisse. Ich sehne mich nach den Zeiten der alten Götter zurück, als man die menschliche Sexualität noch als Gottes Geschenk ansah, rein und ohne Sünde. Aber so ist das nun mal, der Neid führt zu seltsamen Dingen: Im einem Moment wird die Frau noch als der, der Leben schenken kann verehrt. In der nächste Minute ist sie mit der Erbsünde belastet und dazu verdammt leben unter Schmerzen aus sich heraus zu pressen. Was für eine Strafe. Wenn man die Tatsachen nicht ändern kann ändert man die Sichtweise.

    Jeder der Glaubt das man um Sex zu haben oder zu Genießen, verliebt oder gar verheiratet sein muss, der tut mir aufrichtig leid. So vieles wird er nie erfahren oder verstehen.

    Sex ist das spirituellste wozu der Mensch fähig ist. Durch Sex schafft er Leben. durch Sex werden zwei Menschen einer. Logisch das manche Kirchen ihn verteufeln. Es ist zu wahr. Zu greifbar. Wenn Sex als göttlich anerkannt ist, macht es die Kirche überflüssig.

    Ich würde sagen es gibt nichts besseres um sich selbst kennen zu lernen als Sex. Wenn man ganz auf ihn verzichtet (damit meine ich auch auf Masturbation) wird man schwere Komplexe entwickeln.

    Schau dir katholische Priester an, zerbrochen. Nicht in der Lage zu erkennen das wo Grenzen liegen. Kindesschänder, aber nicht aus bösen Willen sondern auf Grund des eigenen Entwicklungsstandes. Wenn man Gefühle unterdrückt brechen sie irgendwann aus.

    Sexualität ist keinen Sünde. Man im Punkte Sexualität nicht falsch machen solange man sich an dem Grundsatz hält: Wenn alle Beteiligten es wollen, ist es richtig.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    ich finde dass selbst eine religion nicht dazu bemächtigt sien sollte, den menschen vorzuschreiben was sie tun und lassen dürfen. so lang man keinen anderen menschen schaden zufügt, sollte man machen wonach man sich sehnt und was einen glücklich macht.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    sexualität ist ein geschenk gottes an die menschen.auch wenn manche es nicht fassen können, auch christen dürfen sex haben nur so zum vergnügen.das alles soll aber in einem geschützten rahmen stattfinden, z.b. in der ehe.

    jeder, der erlebt hat, dass der partner oder die partnerin fremdgeht, vielleicht sogar mit wechselnden partnern, weiß, welches leid das bringt.wenn kinder da sind und die ehe daran zerbricht ist das nicht in gottes plan.deswegen heißt es: du sollst nicht.......

    ich halte das für sehr vernünftig.es gibt eine menge menschen, die leben ehelos und ohne sex und vermissen nichts.auch das ist möglich.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Sexualität ist eine absolut natürliche Sache und alle Lebewesen sind lediglich auf der Welt, um sich im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten (Nahrung, Platz. Wasser etc) zu vermehren.

    Es ist eine Erfindung des Klerus, die Sexualität und speziell die aussereheliche Sexualität zu etwas Schmutzigem zu erklären.

    Hat man den Menschen ein Unrechtsbewusstsein eingeredet, so hat man anschliessend die Möglichkeit, diese erfundene Sünden zu "vergeben" - gegen Geld natürlich (siehe Ablasshandel)

    Für alle die an die Thora/Bibel glauben: Jener Gott hat die Sexualität stets gefordert und nie Schlecht gemacht. Es wurde auch immer nur eine Partnerschaft gefordert, eine Ehe, wie wir sie kennen stammt aus dem eher willkürlich gestaltetem Kirchentrecht und nicht aus der Thora/Bibel.

    Sexualität ist nicht schmutzig, nicht sündig und ein Zölibat wurde nur deshalb erfunden, damit der Kirche kein Vermögen entgeht, dass ein Priester eventuell seinen Kindern vererben könnte.

    Also, liebe Leute, lasst Euch nicht von Menschen (Priestern) die Sexualität schlecht machen, die sich in 2000 Jahren selbst kaum an Enthaltsamkeit gehalten haben.Päpste und Bischöfe hatten neben ihren Konkubinen oft sogar ein eigenes Bordell um die Finanzen aufzubessern, hatten Verkehr mit der eigenen Tochter etc.(Borgia)

    Quelle(n): Allgemeine christliche Religionsgeschichte
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    ich denke wenn sich jeder dran halten würde es nur zum Vorteil sei.

    ich bin Christ ,habe 2 Kinder, und habe nicht nur 2 mal mit meinem Ehemann geschlafen!!!!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • oritz
    Lv 4
    vor 3 Jahren

    Im Paradies gibt es gar keine Krankheiten. Aber nein, ich glaube nicht, dass wir Menschen wirklich mit einer perfekten Welt klar kommen würden, denn wir brauchen die Herausforderung, um united stateszu entwickeln. Ohne Veränderung würden wir nur ziemlich stumpfsinnig werden.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • ?
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Es gibt eine Methode die helfen kann, sie wirkt aber nur, wenn man einen lebendigen Glauben hat und wenn man es wirklich ernst meint.

    Das heißt, wenn man sich Mühe gibt die 10 Gebote zu halten. Wenn man demütig und lieb-tätig handelt.

    Wenn ein Mann Sehnsucht hat nach einer Frau bzw. eine Frau hat Sehnsucht nach einem Mann, dann können sie Jesus beim Wort nehmen (Mt 7,7) und ihn in Gedanken inniglich bitten, dass er ihnen eine Frau bzw. Mann zuführt!

    Wichtig ist es, im Gebet nicht nachzulassen, geduldig zu warten und Jesus völlig zu vertrauen! (1Thes 5,17)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Also Deine eigentliche Frage scheint mir die zu sein, ob man mit Sex bis zum Heiraten warten sollte, wie das in einigen Religionen 'empfohlen' wird (vorsichtig ausgedrückt).

    Dazu kann ich Dir sagen, dass ich als 49 jähriger deutscher Mann, der seine Teenagerzeit folglich in den späten 70er Jahren erlebte, lange Zeit überzeugt war, dass Heiraten Quatsch und nur eine unnötige staatliche Formalität ist.

    Dann lernte ich 2001 meine jetzige Frau kennen. Wir redeten natürlich auch bald über solche Themen, und ich sagte ihr, wie ich darüber denke. Sie sagte sofort, dass das so nicht stimmt, und dass das Wesentliche an der Heirat vor allem das ist, dass zwei Menschen sich versprechen bis zum Tod zusammen zu leben und die volle Verantwortung für einander zu übernehmen. Sofort wurde mir klar, dass ich dieses Versprechen noch nie einer Frau gegeben hatte, und dass dieses Versprechen auch in keiner der normalen Beziehungen gegeben wird, selbst wenn diese Beziehungen viele Jahre halten.

    Dass meine Frau diese andere Sichtweise hat, und dass sie diese auch sehr selbstsicher vertritt, liegt auch daran, dass sie Chinesin ist.

    Inzwischen haben wir einen Sohn, der im Mai 3 Jahre alt wird.

    Nach dem wir verheiratet waren erlebte ich eine gefühlsmäßige Überraschung: Ich freute mich darüber, dass meine Frau mich "ihren Mann" nennt, und ich nenne meine Frau auch gerne "meine Frau", obwohl ich das früher immer spießig fand.

    Durch die Heirat ist man stärker was das gemeinsame Durchleben von Schwierigkeiten betrifft.

    Inzwischen bin ich ein Heiratsfan geworden! :)

    Nun spezieller zu Deiner Frage:

    Wenn Du einem Partner schon vor der Ehe alles gibst (bis auf dieses Versprechen, bis zum Tod zusammen zu bleiben), also Sex, zusammen wohnen, gemeinsame Kasse, usw., dann kann es sein, dass beide, sowohl Du, als auch Dein Partner gar nicht mehr auf die Idee kommen, dass ihr heiraten könntet. Ihr habt ja vordergründig schon alles voneinander. Was sollte sich durch die Heirat noch ändern?

    So denkt man aber nur vorher, denn was das Verheiratet-Sein dann wirklich bedeutet, das merkt man erst wenn man verheiratet ist. Die Entscheidung zur lebenslangen Verantwortung für den Anderen ist erst zu spüren, wenn man sie getroffen hat, und dies tut man ohne Heirat eben nicht.

    Aus diesen Gründen würde ich empfehlen sowohl mit Sex, als auch mit anderen Dingen (z.B. gemeinsame Kasse) vor der Ehe eher zurückhaltend zu sein. Es sollte etwas übrig bleiben, auf das man sich freuen kann, und das erst dann gelebt wird, wenn man verheiratet ist! Das ist meine neueste Überzeugung.

    Aber wie Du selbst sagst, Sex ist mehr als nur GV. Man könnte beispielsweise nur Petting mit dem Partner machen, solange man nicht verheiratet ist. Das ist auch Sex!

    Die Religionen sind alle zusammen uralt und unmodern!!! Vom Zeitgeist längst überholt! Darum wird das ganze dort völlig übertrieben dargestellt. Aber inzwischen sehe ich, dass zumindest im Kern etwas nützliches in dem Sexverbot vor der Ehe zu finden ist. Natürlich ist es in den Religionen viel zu streng und eng!

    Hoffe mein Erfahrungsbericht hilft Dir etwas weiter!

    Viele Grüße,

    Martin

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Also wer da sagt das Mann und Frau nur Sex haben darf wenn sie Kinder bekommen weiß ja nun gar nicht Bescheid.Denkt doch mal an Sarah die war 70 Jahre alt als sie von Engeln besucht wurde die ihr mitgeteilt hatten das sie ein Kind bekommen wird von ihrem Mann,sie hatte gelacht weil das in diesem hohen Alter nicht mehr möglich ist,aber die Engel sagten ihr das für Gott nichts unmöglich ist .Sie und Abraham bekamen als alte Eltern einen Sohn.Gott hatte auch Adam und Eva im Garten getraut und gesagt die Ehe sei heilig und sie sollen ein Fleisch werden.Das heißt ganz klar das er Sex in der Ehe erlaubt hatte und es war ein Geschenkt Gottes und wer außer ehelichen Sex hatte war ein Hurer.Was sagt die Bibel dazu?HURER,EHEBRECHER UND TRUNKENBOLDE WERDEN DAS KÖNIGREICH NICHT ERBEN.Wer also wissentlich Sünde treibt oder getrieben hatte nach dem er die Erkenntnis erlangt hatte(der heiligen Schrift) wird nicht zum Leben kommen.Früher waren auch die Ansprüche an den Partner einfach nicht so hoch wie heute.Da galt noch prüfe wer sich ewig bindet.Heute haben Menschen ganz andere Ansprüche an einem Partner.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    keiner muss alleine bleiben wenn er das nicht will

    auch wenn nur ein partner gläubig ist segnet gott diese verbindung - die menschen machen es sich selber schwer

    wer sagt ich darf das nicht weil die kirche sagt.......

    da liegt schon der fehler,was interessiert mich was die kirche sagt ich schaue in die bibel und lese was gott sagt

    mittlerweile gibt es sogar singlebörsen für christen- keiner muss alleine bleiben

    und wegen der kinder - ich wäre gerne ein vater aber ich bin unfruchtbar durch mein leben das ich führte bevor ich christ wurde

    übrigens meine letzte ehefrau habe ich zuerst in mein bett gebracht und dann zum altar und bevor jetzt einer schreit - hapo,sodom und gomorrha auf dich - ruhe lies erst die bibel dann kannste deine klappe aufreissen,aber ob du es dann nocht tust halte ich für unwahrscheinlich

    gruss hapo

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.