Weiterbildung zum Schiffselektriker?

Hallo liebe clever-Gemeinde,

vielleicht ist hier ja der ein oder andere der sich mit diesem Berufsbild auskennt, oder sogar in diesem arbeitet?

Ich als Landratte wollte mal wissen, wie man denn evtl. in diese Branche hineinkommt bzw sich Weiterbildet oder Berufserfahrung sammelt. Angeblich werden Schiffselektriker gesucht, allerdings wird überall Berufserfahrung in diesem Bereich vorausgesetzt.

Manche verlangen sogar eine Ausbildung zum Schiffselektriker. Obwohl ich nichts darüber finden kann, dass es sich dabei um einen anerkannten Ausbildungsberuf handelt.

Es kann doch nicht sein, das in der boomenden Schifffahrt, Fachkräfte gesucht werden, die nirgends ausgebildet oder gefördert werden?

Naja evtl. hat ja jemand ein paar Interessante Informationen und/oder links dazu. Intressant wären auch eigene Berufserfahrungen und pers. Eindrücke ;-)

Vielen Dank für eure Hilfe

Sebastian

1 Antwort

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Berufsbild Schiffselektriker/in

    Schiffselektriker/innen sind für die Wartung und Instandsetzung der gesamten elektrischen und elektronischen Anlagen eines Schiffes verantwortlich. Sie führen regelmäßig Wartungsarbeiten durch und prüfen die elektrischen Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen. Schiffselektriker/innen arbeiten bei See-, Küsten- und Binnenschifffahrtsbetrieben. Darüber hinaus können sie auch bei Schiff-, Boots- und Yachtbauunternehmen tätig sein.

    Sie inspizieren, pflegen und reparieren die elektronischen Bordanlagen (Meldeeinrichtungen) sowie Anlagen der Stromerzeugung und -verteilung (Generatoren, Transformatoren, Strom- bzw. Spannungsverteiler) eines Schiffes. Zudem kümmern sich Schiffselektriker/innen um regelungstechnische Einrichtungen, Stromverbraucher (elektrische Maschinen, Geräte, Beleuchtung usw.) und sonstige elektrische Schaltungen. Ggf. installieren sie Anlagen auch selbst. Schiffselektriker/innen schneiden Kabel maßgerecht und löten sie, wenn nötig, zusammen. Darüber hinaus analysieren sie Störungen und forschen nach deren Ursachen. Hierfür erstellen sie Steuerungsprogramme, definieren Parameter, messen elektrische Größen und testen die Systeme. Bei Wartungsarbeiten prüfen sie die elektrischen Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen.

    Voraussetzungen für Schiffselektriker/in

    Um diese Tätigkeit ausüben zu können, wird üblicherweise eine Ausbildung im Bereich Elektronik gefordert. Zudem benötigt man ein Zeugnis über die Seediensttauglichkeit.

    Stand: 13.10.2008

    Berufsbild Schiffselektrotechniker/in

    Schiffselektrotechniker/innen übernehmen spezielle elektrotechnische Überwachungs- und Wartungsaufgaben an Bord eines Schiffes. Sie installieren, warten und reparieren Anlagen der Schiffselektrik. In erster Linie arbeiten Schiffselektrotechniker/innen auf Schiffen der Binnen-, Küsten- und Seeschifffahrt und der Fischerei. Darüber hinaus können sie in Ingenieurbüros für die Planung von Schiffselektronik und auf Schiffswerften tätig sein.

    Schiffselektroniker/innen installieren elektrische Anlagen auf Schiffen, z.B. Beleuchtungen und Klingeln. Dazu verlegen sie Leerrohre und Leitungen und montieren Verteileranlagen. Ihre Aufgaben umfassen die Befestigungsarbeiten, das Herstellen der Anschlüsse und die erforderlichen Prüfungen vor der Inbetriebnahme. Bei Störungen suchen sie Fehler und führen Reparaturen aus. Auch routinemäßige Prüfungen und Wartungsarbeiten nehmen sie vor. Sie werden den technischen Offizieren bzw. Offizierinnen zugerechnet, obwohl sie nicht über ein Befähigungszeugnis "Technische/r Wachoffizier/in" verfügen müssen. Oft fahren sie anstelle weiterer technischer Wachoffiziere bzw. -offizierinnen und nehmen dann auch - entsprechend eingeschränkt - Aufgaben aus deren Funktionsbereichen wahr.

    Voraussetzungen für Schiffselektrotechniker/in

    Um diese Tätigkeit ausüben zu können, wird üblicherweise eine elektrotechnische Ausbildung gefordert. Weitere Voraussetzung ist ein Zeugnis über die Seediensttauglichkeit.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.