Warum gibt es die Steine bei den Zug Gleisen?

Musste heut so lange am Bahnhof warten und da kam mir die Frage : Was bezwecken die Steine bei den Gleisen???

6 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Moin,

    bis auf das Weihnachtsradieschen waren die Antworten schon ziemlich gut :-)

    Der Schotteroberbau ist tatsächlich da, um die Schienen flexibel zu lagern. Die Schienen und Schwellen sind unter dem Schotterbett im Normalfall nicht weiter befestigt!Dort befindet sich bei den meisten Bahnstrecken keine Betonschicht mehr. Man kann das sehr gut sehen, wenn man direkt neben den Schienen steht und ein Zug an einem vorbeifährt. Die Schienen senken sich unter den Fahrgestellen deutlich ab.

    Die Eisenbahnräder übertragen das Gewicht des Zuges nur über eine winzige Kontaktfläche, die etwa die Größe einer Erbse hat. Mit jedem Rad, daß über eine Stelle der Schienen rollt, wird auf ebendiese Stelle ein gewaltiger Druck ausgeübt, der durch die flexible Lagerung im Schotterbett abgebaut werden kann. Unterhalb des Schotterbettes befindet sich der Unterbau, meist nur ein tragfähiger Bodenaufbau oder Damm. Als die Eisenbahn aufkam, war dies die einzige Möglichkeit, Schienen zu befestigen, ohne daß der Unterbau in kurzer Zeit beschädigt wird. Inzwischen ist die Technik etwas weiter, und es gibt auch die sogenannte feste Fahrbahn aus Beton (ohne Schotter), die vor allem bei Hochgeschwindigkeitsstrecken zum Einsatz kommt, da die Herstellung teurer und aufwendiger ist als die reine Schotterlagerung.

    Zur Schall- und Vibrationsdämmung, z.B. im U-Bahntunnel, werden teilweise Gummimatten zwischen Schotterbett und dem Betonboden des Tunnels eingesetzt.

    Quelle(n): Als Bauingenieur habe ich das u.a. mal studiert
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Das Schotterbett hat keine tragende Funktion, denn die Gleise sind, wie ihr bereits richtig vermerkt habt mit dem Betonsockel tiefer unten verbunden.

    Die Schotterschicht ist nur dafür da, Vibrationen aufzunehmen und zu dämpfen, damit sich die Schraubenverbindungen nicht lösen. Dies hat darüber hinaus den schönen Nebeneffekt, dass es auch die Geräusche vermindert.

    @Adam Riese ist vielleicht ein großer Name, aber wenn ich mir den Schwachsinn ansehe, den du schreibst, müsstest du eigentlich Eva Zwerg heißen!!!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Zusätzlich zu den oben stehenden Antworten.

    Warum man gerade Schotter nimmt hat auch seine Gründe:

    * Schotter ist schwer und scharfkantig - dadurch werden die Schwellen gut fixiert

    * Regenwasser kann durch den Schotter ablaufen - somit besteht weniger Gefahr von z.B. Frostaufbrüchen

    * Schotter bietet wenig Nahrung für Unkraut - zusammen mit dem schnell ablaufenden Wasser wächst die Strecke also nicht so schnell zu und man hat auch weniger Gefahr, dass z.B. Wurzeln den Bahndamm aufbrechen

    * Schotter lässt sich relativ einfach entfernen - Schwellen und Schienen müssen regelmäßig erneuert werden

    * Schotter ist billig

  • Mrds
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich frage mich wie viel so ein Schotterbett und so an tonnen aushalten muss,bestimmt interressannt.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich hätte gesagt, die Steine sind dazu da, die Schwingungen der Gleise, die entstehen, wenn Züge fahren, aufzunehmen, sodass die Gleise bleiben, wo sie sind und nicht verrutschen, sich verbiegen oder ähnliches.

    Und jetzt bin ich neugierig, wie weit ich daneben liege… :D

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich nehme an, Du meinst den Schotter/ das Gleisbett. Wie der Name schon sagt: Darin sind die Gleise (also die Schienen auf den Beton-Schwellen) eingebettet, sozusagen an Ort und Stelle fixiert. Dazu gibt es auch einen Unterbau aus feinerem Material (verdichtetem Kies und Split).

    Ich nehme weiterhin an, dieser grobe Schotter bringt ordentlich Gewicht, wandert außerdem auch nicht und läßt sich vom Regen nicht wegspülen - hält also die Gleise dort, wo sie sein sollen. Allerdings bin ich kein Gleisbauer ...

    .

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.