nora777 fragte in SportOlympische Spiele · vor 1 Jahrzehnt

Warum wird Doping nicht gleich legalisiert; es scheint ja sowieso nicht ohne zu gehen?

Wäre das dann nicht wenigstens gerechter? Wenn man Doping für Sportler über 18 erlauben würde, hätten alle die gleichen Voraussetzungen. Teure Dopingkontrollen würden wegfallen und die Sportler müssten sich nicht mehr die Mühe machen, Dopingmittel zu finden, die nicht nachweisbar sind...

Tour de france, Olympia, was auch immer - Jan Ullrich hat mal gesagt, wer ganz vorne dabeisein will, hat ohne Doping keine Chance mehr...

21 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Nicht ein einziger Sportler, ist nicht gedopt!

    Man kann es nur nicht nachweisen, denn die Dopingspezialisten sind den Kontrolleuren immer eine oder sogar zwei Nasenlängen voraus.

    Da ist es wie mit den Erkrankungen durch Viren und Bakterien. Erst wenn man sie kennt, kann man sie bekämpfen. Für mich ist es aber ohne jeden Belang, denn wie sagte schon Winston Churchill "No sports!"

    Das Fazit was man ziehen kann: Sport ist ungesund und alle Leistungssportler fast ausnahmslos mit 40 Jahren, körperliche und seelische Wracks!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Was hat das dann denn noch mit Sport zu tun? Dann geht es nicht mehr darum wer am besten trainiert hat und am fittesten ist, sondern darum, wer am besten gedopt ist, die besten Ärzte hat.

    Dann wäre JEDER Sportler gezwungen zu dopen, auch wenn er eigentlich fair und sauber Sport machen möchte.

    Das wäre einfach absoluter Schwachsinn und alle Sportler würden sich nach und nach ihre Gesundheit ruinieren.

    Das Interesse der Zuschauer wäre dann sicher auch nicht mehr allzu groß, denn "die sind doch eh alle gedopt".

  • Wilken
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Weil wir sonst nur noch Klone am Start finden werden, stromlinienförmig und ohne Hirn.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Doping ist bereits legalisiert. Es werden nur in geregelten Abständen ein paar Sportler geopfert, damit die Öffentlichkeit glaub dass es verboten ist.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    bist woll auch im reallife nen cheater wa? betrügen legal machen überleg doch ma. erst doping dann versicherungbetrug und und und wo kommen wir dann hin

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Dann könnten genausogut alle ohne Doping antreten, oder?

    Man könnte auch bei allen Segelbooten einen Motor einbauen, dann hätten wir auch gleiche Bedingungen, oder hinter der 100m Bahn einen riesenventilator aufbauen.

    Das Hauptproblem ist doch der Kommerz beim Sport und die Rekordsucht, vor einige Zeit sagte ein Fernsehreporter bei einer Schwimm WM, oder EM, der Wettbewerb war nicht besonders, ganz wenige Weltrekorde, bei solchen Aussagen ist es kein Wunder dass gedopt wird

  • vor 1 Jahrzehnt

    Nur wer ohne Doping auskommt, ist auch ein fairer und ehrlicher Sportler.

    Sonst hat er bei Wettkämpfen nichts zu suchen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich finde, der Sport muß sauber bleiben.

    Es soll ohne chemische Hilfsmittel einen fairen Sport gemacht werden und wer das nicht kann oder will, hat auf einer Sportveranstaltung nichts zu suchen. (W)

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Wenn Doping erlaubt wird gibt es bald eine Flut von "Spitzensportlern" welche alle nur noch die teuersten und besten Medikamente nehmen. Der Sinn der Wettkämpfe wird dabei völlig übergangen und zerstört. Viele trainieren dann eigentlich nur noch umsonst und die Glaubwürdigkeit des Sportes würde damit in Frage gestellt werden. Bald fangen wir auch noch an unsere Tiere zu dopen, wie die reiter beim Springreiten oder so. Na danke.

    Einziger Vorteil wäre evtl. die schneller Erforschung an Medikamenten welches aber immer noch zu hohen Opferzahlen durch Überdosierung führen würde, weil die Leute sich des Risikos einer Überdosis nur in den seltensten Fällen bewusst sind.

    LG Chris

  • vor 1 Jahrzehnt

    Weil man damit zulassen würde, dass sich jemand umbringt!

    Dopingmittel sind tödlich.

    Jeder der was nimmt ist ein Vollidiot. Denen kommt es nicht auf Leistung an sondern nur auf Geld. Was nützt einem die Medaille, wenn man sie später aberkannt bekommt und zum Deppen der Nation wird?

  • vor 1 Jahrzehnt

    Weil gerade solche Sportlichen Veranstaltungen dazu dienen den Besten zu Küren. Wer durch Training, Veranlagung und Ehrgeiz den Sieg Erringt dem wird durch Olympisches Gold die höchste Ehre und Auszeichnung zu teil. Aussagen wie die von Jan Ulrich sind Traurig.. denn der Grundgedanke Sportlicher Ertüchtigung ist durch Kapitalismus zerstört worden. Wenn man bedenkt, das zu Olympia anfangszeiten lediglich ehre und Lorbeerkranz der Siegespreis war...

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.