Ist Klopfer wirklich gut für mich?

Wie oft bedecken wir am Tag unsere Augen mit den Lidern, ohne überhaupt zu apperzipieren, dass wir im Dunkeln sind. Leute die sich beim Sprechen ein bestimmtes Adjektiv angewöhnt haben, fügen fast in jedem Satz Laute ein, die zwar von anderen bemerkt werden, die sie selbst aber weder hören noch ästimieren. Es ist darum gar nicht so seltsam, dass unser Gedanke oft eine Idee seiner Sensation in die seines Judizium umwandelt und die eine nur benutzt, um die andere wachzurufen, ohne dass wir davon Notiz nehmen.

Ich sagte zu Klopfer, dass er sich mit seinen Ansichten, als Einzelner so verhält, wie die unterdurchschnittliche Masse, die bereits seit einer Generation nicht mehr in der Lage ist Text zu verstehen. Es braucht nur ein kleines Calembour, etwas gewohnt ungewohntes und der Verfasser dessen wird zum Aussenseite. Die Dummheit der Masse - so ich zu Klopfer - ist das Übel der Welt. Man fühlt sich erst wohl, wenn man dazugehört, zu den Unbelesenen und Einheitssonnenbrillenträgern.

Update:

@Sobrique..: Wie muss ich den sprechen um für Dich menschlich zu wirken. Bist Du das Mass der Dinge, des sprachlich indogermanischen Ursprungs oder nur die Rächerin der Genügsamen? Lass doch den Unterschied zu, dass es Menschen gibt, die nur mit "Worten spielen" und solche die sprachwissenschaftliche Bildung haben. Welches Wort hast Du den nicht begriffen, und wo kann ich Dir weiterhelfen. Ich denke hier geht es um die direkte Antwort auf eine gestellte Frage und nicht um die Kritik der reinen Vernunft. Ganz lustig auch diese Deine Bemerkung: "... aber das ist echt zuviel des Guten." Wie ist denn das gemeint - und bitte gib mir den "Range" wie man sich neutral auf dem Pfad "des Guten" hält.

Update 2:

@Sobriquet: Dein "PS: auch auf die Gefahr hin, dass Menschen wie ich in deinen Augen "dumm" wirken - ich stehe zu meiner Meinung.", nennt man Stereotyp. Es sind solche bedeutungslosen Sätzchen wie "Ich meine es nicht persönlich, aber es ist so wie ich es meine." oder "Es ist nicht persönlich gemeint - aber Du bist ein Idiot" oder "Persönlich meine ich es gut mit ihm - aber er passt doch nicht in unser ehrenwertes Haus." Dein "... ich stehe zu meiner Meinung" sagt ja im Grund genommen nichts aus. Oder gibt es Menschen - Psychiatrie ausgenommen -, die nicht zu Ihrer Meinung stehen. Diametrales Beispiel, am Fussgängerüberweg, im Umkehrschluss: "Verzeihen Sie mein Herr die Ampel ist rot, und auf die Gefahr hin, dass Menschen wie ich in Ihren Augen 'dumm' wirken - ich stehe NICHT zu meiner Meinung." In der Tat, die Gefahr in meinen Augen ist gross. (PS: Habe zu Deinen Gunsten auf das böse fremde Wort verzichtet, PSS: ... auch auf die Gefahr hin).

Update 3:

@HDP: Wer zu spät kommt bestraft das Leben! Hast Du noch nicht die Bedeutung, Sinn und Zweck des "Klopfer" begriffen? Alles bitte nochmals lesen und begreifen - und dann schnell husch, husch zurück zur dummen Masse.

Update 4:

@HPD: Na, Du musst ja Dein Glashaus ziemlich zerbrochen haben. Darf man noch "Du" zu Dir sagen? Je länger je mehr glaube ich daran, dass das richtige Schreiben mehr Kunst als tatsächlich interpretierbar ist. Zieh Dich mal mit Deinen Aussagen, ganz für Dich alleine, in ein fensterloses Zimmerchen zurück und überdenke Deine Meinung. Du lebst und liebst den Fehler und das unrechte Schreiben scheint bei Dir genormt zu sein. Weiterhin viel Spass. Und jetzt zu meiner Frage. Wo ist eigentlich Deine Antwort?

Update 5:

@Xiao Tuo: Besten Dank für Deine interessante Antwort. Hat mir gut gefallen und ich gebe Dir in Teilen recht. "Adaptiertes Kollektiv" darf ich aber hier nicht sagen - die werden wütend, wenn sie etwas nicht verstehen :-). Nochmals Danke.

@ra: Oh, welch Wunder! Du erkennst in meinen Worten Locke? Nicht schlecht - und in der Tat geht es um die Aussage aus "Über den menschlichen Verstand". Anscheinend hat sich zu heute nicht viel geändert: damals hätten ihn die Dummen ob seines Verstandes und seiner Äusserungen gerne gevierteilt und heute brodelt die Unterschicht bei "Clever". Es macht den Anschein, als verändere sich der Verstand nicht mit der vorgegebenen Zeit. Danke! Und dem Fleckenteufel hast Du es ganz schön gegeben - ob er alles versteht?

Update 6:

@Sobriquet: Bitte! Wusste ja nicht, dass Du die bösen fremden Wörter nicht magst. Ein "n" kann bei "denn" vergessen werden, das hat nichts mit Rechtschreibung zu tun. Es ist ja auch falsch mein fehlendes "n" so als Verbesserungsvorschlag zu formulieren: "... denn schreibt man mit zwei N ...", ich müsste dann "denn" so schreiben "deNN". Und nun zum "ss" und "Mass". Leider kann ich "Mass" nicht mit Deinem vorgeschlagenen scharfen 's' schreiben, ich müsste den ASCII-Code ( http://de.wikipedia.org/wiki/ASCII-Tabelle ) bemühen. Und wenn Du schon einmal aus Deinem Dorf "Deutschland" herausgekommen bist, müsstest Du wissen, dass es Länder gibt, die das scharfe 's' in ihrer deutschen Sprache und selbst auf der Tastatur nicht kennen. Ich hoffe ich habe Dich mit diesem fremden Wissen nicht auch wieder verärgert. Sprachwissenschaftliche Bildung bekommt man in der Universität. Man nennt es auch "Linguistik" - verzeih mir den fremden Begriff, er ist nicht böse gemeint.

11 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Das eine sind "angebliche" Fremdwörter die früher keine waren.

    Das das Sprachniveau den Bach runtergeht, darüber brauchen wir uns nicht zu streiten.

    Allerdings haben Ansichten und Textverständnis nur entfernt miteinander zu tun und ist Situationsabhängig zu betrachten.

    Meiner Meinung nach basiert die "Dummheit der Masse" primär auf Faulheit selber zu denken.

    Da die Medien alles vorkauen braucht es ja nur noch angenommen zu werden.

    Bildungsabschlüsse sind zwar ein Indiz für Intilligenz, bedeuten aber nicht das man dadurch nicht zur

    "dummen Masse" gehört.

    Um sich von der "Dummen Masse" hervorzutun reicht eigentlich ein gesundes Maß an Mißtrauen

    (gegenüber dem gewohnten) und Offenheit gegenüber anderen Meinungen aus.

    Meiner Meinung nach können auch Ungebildete Menschen Liberal sein.

    (Liberalismus ist meiner Meinung nach eine Grundvorrausetzung um eine eigene Meinung bilden zu können)

    Dies ist nicht auf Bildung sondern auf die eigene Persönlichkeit zurückzuführen.

    Oder mal ein anderes Beispiel:

    Selbst viele Menschen mit Akademischen Graden kommen meist trotzdem nicht gegen die "Bauernschläue" an.

    Woran liegts?

    Zu deiner Frage:

    Wenn der Klopfer dich ergänzt und du Ihn passt es.

    Wenn beide die gleichen Vor und Nachteile haben gehen Sie beide wahrscheinlich an den Nachteilen später kaputt.

    Oder anders:

    Gleicht der eine die Schwächen des anderen aus, ist die Beziehung in der Balance.

    Das war Bauernschläue. :-)))

    PS.

    Dumme Masse hört sich bös an.

    Sag lieber:

    Adaptiertes Kollektiv durch Medien = AKDM (Akademiker)

    Schei...., war der flach. :-)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Sach ma Kindchen? Kanns Du Dir nich so ausdrücken, dass auch ne alte Tasche wie ich Dich versteht?

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    ich bin ja nicht ungebildet und kann mich auch sehr geschwollen ausdrücken aber man versteht mich dann noch was bei dir nicht der fall ist eigentlich ist das was du von dir gegeben hast nur geschwätz um andere nieder zu machen

    ( ich persönlich mag leute nicht die sich auf kosten anderer profilieren müssen)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • HPD
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Nachdem ich mich schon über Deine vorangegangene "Frage" (Wie koche ich ein schönes Essen für meinen ersten Freund?) sehr gewundert habe, kann ich über Deinen neuesten, pseudointelligenten, Erguss nur noch mit dem Kopf schütteln. "Klopfer", so es ihn denn wirklich gibt, kann einem nur Leid tun !

    Wenn Du von der "Dummheit der Masse" schreibst, solltest Du Deine eigene Person dabei nicht aus den Augen verlieren !

    Nachtrag : Du wirfst hier zwar mit Fremdwörtern nur so um Dich, aber das korrekte Zitieren von Aussagen Anderer und der Gebrauch von Satzzeichen scheinen nicht so Dein "Ding" zu sein. Genau so wenig wie die Bedeutung des Gebrauchs von so genannten "Anführungszeichen". (soviel zu "Klopfer")

    Merke : Aufgeblasene Arroganz, Pseudo-Intellekt und dümmliche Überheblichkeit machen noch keinen intelligenten Menschen aus Dir.

    Eher das Gegenteil !

    Ansonsten, auch Deine "Weitere Details" : Blah, blah, blah !

    Nur selbstverliebtes, selbstüberschätzendes Geschwafel.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Sei mir nicht böse, aber diesen Text hast du doch anhand eines Fremdwörterlexikons "verkompliziert" (oder würdest du sagen "diffikultisiert"?), oder? Kein Mensch redet so. Außer vielleicht in Dissertationen und sonstigen schriftlichen Abhandlungen. Ich arbeite und spiele ja auch sehr gern mit der deutschen Sprache, aber das ist echt zuviel des Guten.

    PS: auch auf die Gefahr hin, dass Menschen wie ich in deinen Augen "dumm" wirken - ich stehe zu meiner Meinung.

    Nachtrag: herzlichen Dank, dass du auf weitere Fremdwörter verzichtet hast, damit so dumme Menschen wie ich dir noch folgen können. Ich hatte dich in meiner Antwort nicht angreifen wollen, aber schön, dass du gleich das Feuer eröffnest. Vielleicht solltest du mehr auf Inhalte achten und diese zu verstehen versuchen, anstatt dich auf große Wörter zu versteifen. Aber jedem das Seine.

    Wo hast du deine "sprachwissenschaftliche Bildung" eigentlich her? Denn dort haben sie leider vergessen, dir auch etwas über Rechtschreibung zu erzählen (das Wörtchen "denn" schreibt man mit zwei N, während man "das Maß" mit ß schreibt, denn es hat ja nichts mit Masse zu tun; ...).

    Und danke, dass du uns zeigst, dass ein vor Fremdwörtern strotzender Wortschatz nicht unbedingt etwas mit Intelligenz zu tun haben muss.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Nichts für ungut... aber redest du immer so?

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    nein, er ist es nicht.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    dein text ein bemerkenswerter Akt der selbstdarstellung, tut das Not? es nervt und ich habe es auch nicht bis zum ende gelesen, da kein mensch so redet, hast du immer ein lexia bei? männer bekommen bestimmt das rennen wenn sie solche vorm spiegel auswenig gelernten dinge hören.

    naja viel spaß weiterhin, mach dich nicht länger lächerlich, denn genau das machst du

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • armin
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    Klopfer ist zu schade fuer Dich! Du brauchst Deinesgleichen, wirst aber wohl enorme Schwierigkeiten haben einen passenden Deckel fuer deinen Topf zu finden!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    @HPD: Es müsste heissen "scheint nicht so Dein 'Ding' zu sein" und nicht "scheinen nicht so Dein 'Ding' zu sein." Oder: "Ansonsten, auch Deine 'Weitere Details'" - es sind doch eher die "... Weiteren Details". Es gibt noch weiter 15 Fehler in Deinem letzten Absatz.

    Und nun habe ich noch einige Fragen:

    1. Was ist der "Pseudo-Intellekt" und wie unterscheidet sich dieser Begriff, den es so nicht geben kann, zum Intellekt? Würdest Du der Meinung sein, dass es den "Pseudo-Inellekt" geben würde, wäre zu überprüfen ob Du "Intellekt" richtig interpretieren könntest. Du kannst aber auch den Selbstversuch probieren und wirst sehen, dass es den Intellekt als oder im Pseudonym nicht geben kann.

    2. Was ist eine "dümmliche Überheblichkeit"? Gibt es auch nur die "Überheblichkeit" und wie unterscheidet sie sich von der Dümmlichen. Wer ist das Mass der Dinge, wenn es um die Definition der Überheblichkeit und/oder der dümmlichen Überheblichkeit geht? Wie definierst Du dümmlich? Und was ist ein intelligenter Mensch? Was macht ihn aus und worin liegt die Objektivität des intelligenten Menschen? Könntest Du behaupten, dass Du als Subjekt über objektives Wissen verfügst oder hast Du schlussendlich nur eine Meinung?

    ---

    Und nun zur intelligenten Frage: Hätte Dein Klopfer Locke gelesen und dessen Ausführungen zum menschlichen Verstand, hätte er Dir wahrscheinlich die richtige Antwort gegeben. Aber das kannst Du nicht unbedingt von jedermann verlangen und auch nicht bei "Clever" erhoffen. Hier wird jede intelligente und nicht gleich augenscheinliche Frage als persönliche Beleidigung aufgefasst. Hier kannst Du Fragen welches Handy am besten zur neu gekauften Handtasche passt oder was gerade Paris Hilton macht. Alles andere liegt im Auge des unterdurchschnittlichen Betrachters. Übrigens Locke finde ich ausgesprochen gut, er ist gut für die grundsätzliche Definition der menschlichen Angelegenheit. LG

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.