thecoppergirl fragte in ReisenUSASonstiges - USA · vor 1 Jahrzehnt

Mietwagen USA - California?

Wer hat Erfahrung? Bei Alamo direkt mieten oder über TUI; oder besser beim ADAC/Hertz?

Was hat das zu bedeuten, dass in Kalifornien der zweite Fahrer gratis sein soll, ist das eine generelle Regel?

Und was ist von den güstigen No-Name-Anbitern im Netz zu halten?

Ich brauche wirklich Erfahrungsberichte von EUCH, Angebote habe ich schon.

5 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Ich ab auch immer bei Alamo gemietet. Meist von hier aus, da ich den Wagen schon am Flughafen haben wollte und dann alle Formalitäten schon erledigt waren.

    Einmal mußten wir umtauschen, da das Auto einen Rechtsdrall hatte, ging ohne Probleme, allerdings in zwei Klassen höher. In unserer war kein Wagen da. Den haben wir dann peinlicherweise bei einer Vorfahrtsmißachtung kalt verformt.

    Einzig negativ war, daß sie bei einem von meiner Freundin verschuldeten Unfall etwas gezickt haben. Kam so ne Frage "und wo können wir sie jetzt hinfahren, von uns bekommen sie ja kein Auto mehr". Hab dann gesagt, daß wir für so einen Fall schließlich eine teure Versicherung abgeschlossen haben und der Wagen bereits für vier Wochen bezahlt ist. Dann hats doch geklappt.

    Alles in allem bin ich ca. 40.000 km aufgeteilt auf drei Aufenthalte gefahren. Und war sehr zufrieden.

    Vor Ort buchen kann manchmal preiswerter sein, muß aber nicht. Grade mit Versicherungen versuchen einen die meisten Firmen übers Ohr zu hauen. Auch Alamo. Wir hatten eine Komplettversicherung und sie wollten uns nochmals eine aufdrehen.

    Billigfirmen bzw. Nonamefirmen würde ich nicht buchen. Wäre mir von Deutschland aus zu riskant. Kann einem dann auch passieren, daß zwar das Auto billig ist, aber dafür die Meilen teuer berechnet werden. Sollte man nur machen, wenn man sich gut auskennt. Die Autos selbst sind sicher in Ordnung.

    Bei den bekannten Firmen lohnt es sich, die Preise und dazugehörigen Leistungen zu prüfen. Auch auf Kleinigkeiten ob das Auto vollgetankt oder leer z urückgegeben werden kann.

    Wichtig wäre mir auch, daß es Niederlassungen an vielen angefahrenen Orten gibt, die Nähe vom Flughafen gegeben ist und ein kostenloses Shuttle zur und von der Vermietung.

    Ein Zweitfahrer hat bei uns damals - ist schon ne Weile her - nichts gekostet. Nur, wenn dieser unter 25 war, mußte eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden.

    Meine Freundin durfte übrigens die letzten zwei Wochen vom Urlaub dann nicht mehr fahren.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich lebe in Alabama und wenn immer ich einen Mietwagen brauche, buche ich über last-minute.de in Germany. Die bieten ein Vollkaskopacket sehr günstig an. Mietwagen sind hier recht günstig, aber dann kommt noch Versicherung dazu und man versucht dir einen Haufen unnützige Versicherungen aufzuschwatzen ... es sei denn du bist so ausgebufft und laesst dich von denen nicht einlullen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich habe meinen Wagen hier vor Ort über ein Reisebüro bei Alamo bestellt und auch bekommen. Leider ist es nicht überall so, dass man einen zweiten Fahrer kostenlos fahren lassen darf.

    Für mich war es immer günstiger hier vor Ort zu buchen, da dabei große Versicherungspakete mit eingeschlossen sind.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Wir haben über TUI bei Alamo einen Wagen gemietet. Lief alles ohne Probleme und war ein super Wagen. Ein weißer Dodge Magnum. Ein Geschoss. :-) Das mit dem zweiten Fahrer ist immer unterschiedlich. In Californien muß man dafür nicht zahlen in Florida dagegen schon. Warum das so ist, weiss ich leider nicht. In Florida hatte Alamo aus versehn unsere Buchung gelöscht und als Entschädigung haben wir dann ein kostenloses Upgrade bekommen. Für unseren nächsten USA Urlaub haben wir Online direkt bei Alamo gebucht. Auch zu einem super Preis. Bei No-Name-Anbietern wär ich persönlich etwas vorsichtig, hab da zwar noch nix mitbekommen aber ich bin da auch immer ein kleiner Angsthase. :-)

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Mein Freund und ich haben unseren Wagen über HolidayAutos (Alamo/National) gebucht, da diese besondere Tarife für unter 25jährige anbieten. Hier sind die Preise zwar etwas höher als normal, allerdings sind alle Versicherungen inbegriffen, es dürfen sämtliche Zusatzfahrer kostenlos fahren und, man darf so viel fahren sie man möchte und der Wagen darf kostenfrei mit leerem Tank abgegeben werden.

    Ansonsten zahlt man je nach Autovermietung pro Zusatzfahrer und dann noch zusätzlich, wenn einer unter 25 ist.

    Ich würde alles übers Reisebüro, auf den Seiten der Autovermietungen oder über Anbieter wie z.B. HolidayAutos (die haben auch gerade eine Aktion bei der man 20€ sparen kann).

    Ich habe mal in Los Angeles bei einer sehr billigen Autovermietung ein Auto gemietet und bin damit nach Las Vegas gefahren. Auf dem Weg ist uns der Reifen geplatzt, der schon völlig abgenutzt war. Hier musste ich per Telefon richtig um die Erstattung des Reifens kämpfen. Hier hätte, glaube ich, jemand mit schlechten Englischkenntnissen schlechtere Karten gehabt. Lass auf jeden Fall in Zukunft die Finger von solchen Anbietern.

    Generell kann ich nur sagen, dass mich die Preise von Alamo/National überzeugen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.