keks
Lv 7
keks fragte in Freunde & FamilieEhe & Scheidung · vor 1 Jahrzehnt

Warum nennen Männer die Mutter ihrer Kinder so selten "Erzeugerin"?

...umgekehrt hört man das doch so oft....

.

19 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Weil Kinder meist bei den Müttern bleiben, wenn die Eltern sich trennen. Ich kenne aber auch andere Fälle, wo die Kinder beim Vater geblieben sind. Und wenn die Mutter sich gar nicht kümmert, wird sie oft Erzeugerin genannt!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Weil sie meistens die Erträgerin ist.

    ;-))

    Gruß Piznelke

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Keine Ahnung aber ich finde es auch ziemlich abwertend den Vater meiner Kinder so zu nennen. So würde ich höchstens einen miserablen Vater nennen der sich absolut nicht um seine Kinder kümmert. Also kein wirklicher Vater ist sondern lediglich der Erzeuger.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Weil sie das Baby nicht "erzeugt" ausserdem ist das abwertend egal ob Mann oder Frau damit gemeint ist!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich nenne meinen Mann nicht "Erzeuger" und ich fänds auch sehr seltsam wenn er mich plötzlich mit "Erzeugerin" anspricht. Ich finde das kleingt sehr abwertend.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • savage
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    vielleicht, weil die anzahl der selbstbefruchtungen so niedrig ist ?

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • SinaT
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Weil die Frau nicht gezeugt, sondern empfangen hat.

    also ist sie die Empfängerin! *lol*

    • Lv 7
      vor 4 JahrenMelden

      Das KInd hat aber die Hälfte seiner Anlagen von ihr!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Der Mann ist der Erzeuger!

    Die Frau ist die Austrägerin!

    LG

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • Lv 7
      vor 4 JahrenMelden

      Das stimmt so nicht! Das KInd hat die Hälfte seiner Anlagen von der Mutter.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Den Vater meiner ältesten Tochter nenne ich so,da er sich 18 Jahre einen Dreck um sie gekümmert hat,sogar vor seiner gesammten Verwandschaft und späterer Frau verheimlicht hat.

    Als ihn dann meine Tochter ausfindig gemacht hat,hat er sie gefragt,wann sie von ihm erfahren hat.

    Sie hat geantwortet,schon immer,sie sei damit aufgewachsen,habe aber ihrern Dad immer als ihren Vater gesehen,da sie auch seinen Namen trägt. Er hat sie gebeten,seiner Frau nichts davon zu sagen,das er damals einfach die Stadt verlassen hat und sie noch nie im Leben gesehen hat,denn ihr hat er nach dem ersten Telefonat einfach erzählt,das er garnicht wusste,das ich schwanger war und ich ihm das verheimlicht hätte,somit hätte er von ihrer Existenz nichts gewusst.

    Meine Tochter findet das feige,und denkt das er niemals zu ihr stehen wird.

    Auch heute interessiert er sich herzlich wenig für sie und ihr Leben,deswegen sage ich weiter Erzeuger zu ihm.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Weil das von zeugen kommt, und das können Frauen nicht. (Obwohl es ja genügende gibt die es versuchen. lol) Sie können nur empfangen.

    Gruß

    Franky

    • Lv 7
      vor 4 JahrenMelden

      Das KInd hat aber die Hälfte seiner Anlagen von ihr!

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.