Anonym
Anonym fragte in Essen & TrinkenSonstiges - Essen & Trinken · vor 1 Jahrzehnt

Wieso kann man die Technik von Thermoskannen nicht auch anders verwenden?

Hallo!

Als ich letztens mit Bewunderung festgestellt habe, dass mein am Morgen abgefüllter Kaffee abends noch in Trinktemperatur aus meiner Thermoskanne floss, habe ich mir diese Fragen gestellt:

Wie funktioniert eine Thermoskanne eigentlich genau? Sie kann doch auch kalte Getränke kalt halten, oder? Wieso verkauft man dann z.B. nicht Bierflaschen in solchen Behältnissen? Wahrscheinlich wäre das ja zu teuer, aber müsste es da nicht Wege geben? Auch bei Tiefkühlprodukten wäre das doch bestimmt möglich?

8 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Eine termoskanne funktioniert wirklich durch Isolierung...

    ein doppelwandiges, verspiegeltes Gefäß, der Zwischenraum is nicht Luft, sonder ein Vakuum.

    durch das Vakuum und die Verspiegelung kann die Wärme (oder Kälte, aber im physikalischen Sinne spricht man nicht von Kälte, den es sind alles nur verschiedene Wärmezustände) des Getränkes nich so schnell an die Umgebung abgegeben oder aufgenommen werden. ohne diese isolierende Schicht würde die flüssigkeit die gleiche Temperatur wie die Umgebung bekommen...

    Die Produktion ist nicht soo leicht und und nur für nun ja, wegwerfartikel wie Getränkeflaschen doch zu teuer. Zudem wie schon erwähnt. hält sie die Temparatur auch nicht unbegrenzt.

    Zudem würde es das wieder Kühlen sehr erschweren.

    Und es gibt noch einen Punkt, die Zerbrechlichkeit und Dichtheit.

    So eine Bierflasche ist aus recht dicken Glas und durch etwas Kronkorken festverschlossen. Die Flasche steht unter Druck.

    Die beiden ineinandersitzenden Gefässe einer Termoskanne sind nur aus recht dünnem glas, wird etwa der äußere beschädigt (mir ist mal der propfen abgebrochen) kommt daher also luft in den Zwischenraum, reduziert sich die Wirkung gewaltig.

    Zudem, hast schon jemals ein kohlensäurehaltiges Getränk in eine Termoskanne gefüllt?

    Die Temperatur bleibt erhalten, jedoch die Kohlensäue nicht.

    Du hättest also schales Bier, das du kaum wieder halt bekommst...

    Auch Tiefkühlprodukte könnten so n ciht gelagert werden, den sie würden auftauen, da die Temperatur nciht konstant gehalten werden kann.

    Eine Termoskanne kann nur für kürzere Zeiträume genutzt werden. aber Lagerung ist nicht möglich.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • frseh
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Nichts ist Unmöglich. Aber es will niemand so viel dafür bezahlen. Außerdem wenn Bier in Thermoskannen verkauft würde, dann würde nicht so viel von der warmen Plörre weggekippt werden und das ist schlecht für den Umsatz.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Die halten aber nur 24h. Dabei wird Luft als Wärmeisolator verwendet (Gefäß in einem Behälter), hab erst vor kurzem eine Kaffetasse mit doppelter Verglasung gesehn, die bleiben immer kühl.

    Bei Tiefkühlprd. ist es nicht wirklich sinnvol, weil es so oder so ständig gekühlt werden muss.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    einige Antworten geben schon die richtige Erklärung, wie die Thermoskanne funktioniert.

    Ergänzend möchte ich noch hinzufügen:

    Auch Kaltes bleibt lange kalt. Zum Beispiel lassen sich Eiswürfel in einer Thermoskanne längere Zeit halten (ich hab da mal Trockeneis drin aufbewahrt, ging sehr gut!).

    Warum es für Tiefkühlware nicht genutzt wird, nun da ist die Nachfrage nicht groß genug. Wozu soll man Tiefkühlware mit sich herumtragen? Eis kann man sich an jeder Ecke kaufen, andere Dinge kommen sowieso in die Tiefkühltruhe.

    Es hat sich eben nur für heiße Getränke als wirtschaftlich erwiesen, solche Flaschen zu verwenden.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Hier in Mexico gibt es Biergläser die im Prinzip der Thermoskanne aufgebaut sind. Doppelwandige Plastikhumpen mit etwas Wasser in der Doppelwand. Die stellt man in den Kühlschrank oder auch in das Gefrierfach und nun rein mit dem Bier und ist immer gut gekühlt.

    Ich verwende es auch für andere Getränke, die ich nicht mit Eiswürfel verdünnen will.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Fülle doch einfach Dein kaltes Bier in eine Thermoskanne.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Man kann!

    Die Frage ist immer: Macht das Sinn?

    Nehmen wir Bierflaschen.

    Die Herstellung ist einfach, die Anforderungen an die Qualität des Glases ist relativ gering, eine Qualitätskontrolle erfordert nur geringen Aufwand, die Verschlußmöglichkeiten einer Bierflasche sind auch einfach.

    Jetzt stell dir deine Frage nochmal.

    Thermoskannen sind doppelwandig, das Glas muß schnelle Temperaturschwankungen aushalten, es muss verspiegelt sein was eine einfache Qualitätskontrolle erschwert (Augenschein geht da nicht), um die Thermoskanne zu verschließen brauche ich eine Plastikhülle.

    Naja, beantworte dir diesen Teildeiner Frage selber.

    Thermoskannen funktionieren in erster Linie durch die Doppelwandung und dadurch, dass die Luft in dem Zwischenraum absolut trocken ist. Die Bespiegelung hat mit der Reflektion der Strahlungswärme zu tun.

    Toll das Du soetwas fragst. Wir nehmen jeden Tag Dinge in die Hand, von denen wir nicht wissen wie sie funktionieren.

    Das dann zu hinterfragen ist oft sehr interessant.

    Genauso haben die meisten Nobelpreisträger angefangen.

    Gruß

    Dr.Ing. B.N.

    Dozent

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Eindeutig die Kostenfrage müsstest du dir stellen.

    Der Kasten Bier kosten dann hundert Euro, weil der Thermoskannenpfand denn Inhalt der Flasche enorm übersteigen würde.

    Die Herstellung von Millionen Thermoskannen würden auch den Bierflascheninhalt mach oben treiben.

    Gute Idee aber aus Kostengründen nicht umsetzbar, zu hohe Kosten für Hersteller und Verbraucher.

    Auch bei Tiefkühlprodukten ist dies unwahrscheinlich wegen Tiefkühlung, gefrorener Zustand kann ein Thermobehälter nicht auf Dauer halten, es gibt gute Ideen aber die am Ende nichts bringen.

    Mir ist der Kühlschrank da lieber auch wenn er Strom verbraucht und ein Thermobehälter nicht.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.