Welche Bücher fristen schon seit längerem ein Dasein in eurem Regal, so un- oder (nie) angefangen zu lesen?

Hallo Literaturliebhaber, es würde mich mal interessieren welche Werke in so manchen Regalen verstauben. Auch wie ihr es dann mit diesen Büchern handhabt. Bücher die seit ewigen Zeiten ein Dasein in meinem Besitz fristen, ohne jeglicher Aufmerksamkeit... ja dieser Randgruppe widme ich mich doch von Zeit zu... mehr anzeigen Hallo Literaturliebhaber,

es würde mich mal interessieren welche Werke in so manchen Regalen verstauben. Auch wie ihr es dann mit diesen Büchern handhabt.

Bücher die seit ewigen Zeiten ein Dasein in meinem Besitz fristen, ohne jeglicher Aufmerksamkeit... ja dieser Randgruppe widme ich mich doch von Zeit zu Zeit. Spende sie an Bibliotheken oder andere Einrichtungen. Es befreit mich und ich bin eine Last los. Allein das Wissen, dass sich da noch dieser oder jener (ungeliebte) Schinken in meinem Besitz befindet, den ich nie lesen werde, bringt mir ein unschönes Gefühl von Ballast. Notfalls kann man sich diese weggegebenen Bücher ja wieder ausleihen. Aber das geschah mir erst ein einziges Mal.

Aber es gibt auch Klassiker, an die ich mich noch nicht weiter vorgearbeitet habe. Alle seit Jahren angefangen, mit James Joyce Ulysses komme ich nicht weiter, auch die Odyssee von Homer ist sehr schwer zu erfassen beim Lesen.

Freue mich auf eure Rückmeldung!

Liebe Lesegrüße von enya *
Aktualisieren: @Arian, oh ja das Glasperlenspiel ist auch eines dieser angefangenen... und ja, da hast du recht. Die Erfahrung machte ich auch schon, der Second Hand Shop der Stadt nahm nichts (die Besitzerin weiß worauf sie sitzen bleibnm würde) und in der Bücherei nahmen sie auch längst nicht alle. Der Rest ging ins Zeughaus!... mehr anzeigen @Arian, oh ja das Glasperlenspiel ist auch eines dieser angefangenen... und ja, da hast du recht. Die Erfahrung machte ich auch schon, der Second Hand Shop der Stadt nahm nichts (die Besitzerin weiß worauf sie sitzen bleibnm würde) und in der Bücherei nahmen sie auch längst nicht alle. Der Rest ging ins Zeughaus! Eine ganz sinnvolle Einrichtung, weiss nicht ob es das auch in anderen Städten gibt.

@argalil Du hast schon recht. Muss aber auch dazu sagen, dass ich in diesem Zusammenhang auch ~gelesene~ Bücher weggab. Welche die ich einmal las und die ich schließlich wunderbarer Weise *losgelassen* habe!
Ich habe auch ganz gute Bücher, wie z.B. "Fengshui * gegen das Gerümpel des Alltags" von Karen Kingston gelesen. Sie bestätigte mich darin und regte überhaupt dazu an... zum Loslassen mancher Bücher. So entsteht schließlich auch (geistiger) Raum für neue Bücher, also auch im übertragenem Sinne. :-)

Danke schon mal euch allen!
Update 2 : Hey siri. - danke für deine ausführliche Antwort. Besonders der Begriff "angelesen" sagt mir sehr zu, könnte glatt von mir sein ;-) Selbst kann ich das nicht so gut, ein Buch nicht zuende zu lesen, selbst wenn ich Nichtzusagen feststelle, mir eingestehen muss. Aber das passiert äußerst selten. Mein Griff... mehr anzeigen Hey siri. - danke für deine ausführliche Antwort. Besonders der Begriff "angelesen" sagt mir sehr zu, könnte glatt von mir sein ;-)
Selbst kann ich das nicht so gut, ein Buch nicht zuende zu lesen, selbst wenn ich Nichtzusagen feststelle, mir eingestehen muss. Aber das passiert äußerst selten. Mein Griff was Bücherkäufe betrifft, ist doch recht glücklich :-)

Tja Hetty - mit geschenkten Büchern ist das so eine Sache, aber auch dazu habe ich gelesen im "Feng Shui ~ gegen das Gerümpel des Alltags", dass man sich von ungeliebten Dingen befreien sollte und der Beschenkte das Recht hat, sich von diesen dingen zu befreien. Das sollte selbst der Schenkende schon bedenken und dem Beschenkten einräumen, das es diesem frei steht, was er mit dem Geschenk macht. Diese Ansicht finde ich klasse, ja im Grunde genommen brilliant und wichtig! Es erleichtert einiges. Hoffe das hilft Dir bisschen! :-)

Merci an alle! Liebe Grüße, enya ~*~*~
11 Antworten 11