Bewertet bitte folgenden Satz: "Wer Toilettenwände streicht, verbrennt auch Bücher!"?

>>Captain Haddok flaggt: Wehret den Anfängen!!! *ohne "lach"!!!

Update:

@Perro/Tatz: Sind das etwa Antworten?!

Erklärung: Antwort ist der komplementäre Teil zur Frage!

Update 2:

@dielady: Das ist eine Überinterpretation meiner Frage. Darum geht es nicht!

Update 3:

@regnau. Wenn Du das so verstehst, dann liegt das schlicht daran, dass ich es genau so geschrieben habe: "Wer Toilettenwände streicht, verbrennt auch Bücher!". Damit wollte ich aber keineswegs alle Menschen zu Nazis stempeln - auch nicht alle Anstreicher dieser Welt.

Ich danke aber dafür, dass Du als erster deutlich(!)den ernsten Hintergrund hergestellt hast:

""Wisst ihr überhaupt was die Bücherverbrennung denn eigentlich war?

Soweit ich mich an das erinnern kann was ich darüber gelesen habe ist es die Verbrennung aller Reichskritischen Bücher gewesen, die in Berlin vor dem Reichstag stattfand.""

Meine Frage ist provokant, zugegeben - aber eben nicht(!) in einem "verharmlosenden" oder "übertriebenen" Sinn.

Update 4:

@johannes: Deine Replik habe ich schlicht nicht ganz verstanden...?!

@freitag; miau!: In euren Antworten lag eine gewisse Weisheit.

@FrauKnebel: nicht unlustig *lach

....aber da keine Antowrt wirklich den "harten Kern" getroffen hat, wähle ich einfach die "unschuldigste Antwort" zur Besten - einfach so! Die Antwort von Angel Ai!

17 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    es stimmt irgendwie...wie können sie es nur wagen XD...naja, wenn man sich auf den Kloschüssel mal langweilen sollte, dann brauch man kein Buch mit zu nehmen, also in den öffentlichen Klos meine ich.....an den Wänden stehen genug Zeugs drauf, aus dem Stoff kann man damit mehrere Bücher füllen XD

    Lass die Finger weg vom ToilettenwändenXD also, die die es anstreichen wollen XD *böse guck*

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • nimrod
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    gar nicht so einfach auf eine nicht-frage die komplementäre nicht-antwort zu finden.- :-)

    vielleicht so: 'wer toilettenwände streicht, gehört zur löschkolonne!' ... weil ja löschen das gegenstück zu verbrennen ist.-

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Könnte man fast sagen.

    Was man da so alles liest.

    Komplette Bände, Liebesgeschichten, Tragödien....

    Eine Woche steht dort:

    "Mein Traummann ich sitze hier und pinkel, während ich an dich denke" (oder umgekehrt *lach)"

    Die nächste Woche:

    "Du Schwein, hast mich verlassen, daran denke ich gerade, während ich schei.... (oder umgekehrt *gg)"

    Trinke extra 2 Liter Wasser vor dem Spaziergang, nur um auf öffentliche Toiletten zu gehen...

    Ich lese nämlich unheimlich gerne...

    *g

    LG

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • reGnau
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Weisst Du wie das für mich klingt?

    "Wer Toilettenwände streicht, verbrennt auch Bücher!"

    Muss dazu sagen, dass in meiner ehemaligen Schule eine Klasse von Erziehern irgendwann mit einer Lehrerin zusammen ein paar Schulräume gestrichen haben.

    Das klingt für mich fast so, als wolle man die Leute alle zu Nazis machen. Finde ich ist aber ganz bestimmt nicht so, denn diese Menschen haben garantiert mehr Bücher gelesen um ihren Abschluss zu bekommen, als ein Nazi vielleicht je gelesen hat.

    Wisst ihr überhaupt was die Bücherverbrennung denn eigentlich war?

    Soweit ich mich an das erinnern kann was ich darüber gelesen habe ist es die Verbrennung aller Reichskritischen Bücher gewesen, die in Berlin vor dem Reichstag stattfand.

    Nun, ich finde nicht besonders viel geistreiches auf bekritzelten Toilettenwänden und um ehrlich zu sein, ist das schon mit ein Grund gewesen, warum ich mich auf der Toilette bei uns in der Schule so selten wie möglich aufgehalten habe.

    Nun, manche mögen das Toilettenstreichen vielleicht auch als eine Art Strafarbeit gemacht haben, ohne Frage, auch solche Sachen gibt es, wo die Leute die halt erwischt werden dann halt auch zu Sozialarbeit verdonnert werden, aber andererseits, wer macht denn solche Vorurteile?

    Wir sind alle nur Menschen, klar, aber jeder einzelne hat welche und nur die wenigsten können wirklich begründen, warum sie welche haben.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Ich wage einmal zu behaupten - aus eigener Ansicht und Einsicht aus meinem Schuldasein - , dass es nur eine Gnade ist, wenn man diesen z.T. blöden und obszönen Schriftzügen den Garaus macht, zumindest in der Schule, wo auch 10 Jährige den Mist lesen müssen und denken, das wär cool.

    Ich würde den Satz so bewerten : "Quatsch ".

    Wer Wert auf Qualität legt, der rückt gegen ganz offensichtlichen Unrat vor.

    Ein Buch kannst du dir ausserdem selbst aussuchen, mit diesem Mist wirst nu notgedrungen im wahrsten Sinne des Wortes konfrontiert.......

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich finde der Spruch trifft nur auf sehr wenige Toilettenwände zu, wo Sprüche und Zeichnungen wirklich Kult, oder Kunst sind.

    Da ist das Streichen dann aber schon fast wie das Verbrennen einer Gutenberg-Bibel.

    Andererseits verhindert das "Nicht streichen" auch das entstehen von "neuen Büchern" mangels Platz.....

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Sie sind wieder im kommen, wenn ich das mal so ausdrücken darf! Die Ellbogengesellschaft hat wohl gemerkt, dass guy mit Rücksichtslosigkeit nur sich selber schadet. Bei united stateshatte guy sehr viel Wert auf höfliche Umgangsformen gelegt, guy hat sich gegenseitig Respekt gezeigt. Langsam geht die Erziehung heute wieder dazu über. Mit Höflichkeit und Benehmen kommt guy auch weiter im Leben.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 7 Jahren

    Tun sie gar nicht.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    ganz genau;

    und

    "wenn das papier alle ist muss man die sache selbst in die hand nehmen."

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Miau!
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt

    Verstand und Ordnung sind natürliche Gegensätze, die sich gegenseitig ausschließen.

    Quelle(n): Kann ich nur unterschreiben. Miau!
    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.