vivi_pony fragte in TiereHunde · vor 1 Jahrzehnt

ist das gefährlich...?

ist es gefährlih wenn ich meinen hund über 1m hohe hürden springen lasse?

sie ist 1 1/2 jahre alt und im agility kurs sie hat auch spaß dran!

sie ist selbst 54cm hoch!

ist das schlecht für die gelenke?

Update:

die hürden wurden zwar für hunde gemacht aber man kann sie verstellen und da steht nicht die "höchste höhe" ich mache das ja außerhalb des kurses in meinem garten!

die erlaubt ist ausgewachsen ist sie aber

10 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Ab und zu ist das nicht schlimm.

    Aber ständig würde ich es nicht machen lassen.

    Meine Hündin ist 60 cm groß und springt 60-65 cm im Turnier.

    Das reicht vollkommen.

    Denn du musst überlegen, dass dein Hund mit den Vorderbeinen aufkommt und sein ganzen Gewicht darauf lastet, je höher die Hürde, um so größer der Aufprall.

    Vor allem, was hast du davon, wenn sie so hoch springt?

    Gelenkschonend ist es sicher nicht.

    .

    Außerdem wird man dir im Agi Kurs doch sicher jetzt noch nicht die volle Höhe hinstellen?

    Ich lasse die Hunde meiner Teilnehmer immer erst nieder springen, bis sie komplett ausgewachsen sind und wenn wir alle wissen, dass der Hund keine HD und oder ED hat.

    Mit 18 Monaten ist sie hart an der Grenze.

    Ich finde, dass du deinem Hund keinen Gefallen machst, wenn du ihn so hoch springen läßt.

    Denn sie wird dann nicht automatisch im Agility die Hürden nicht werfen. Denn im schnellen Parcours hat sie einen ganz anderen Springwinkel.

    Deshalb ist es besser ab einem gewissen Alter den Hund kontinuierlich (Ausnahme bei schlechten Bodenverhältnissen) die gleiche Höhe anzubieten, die er auch im Turnier springen muss. So kann er sich wesentlich besser auf seinen Springstil einstellen.

    @ leandra

    ja es gibt im Agility eine Steilwand die ca. 1,70 Meter hoch ist und im Gegensatz zum THS muss sie abgearbeitet werden. Das heißt, die hat im Auf und Abgang eine rote Zone, die die Hunde mit mindestens einer Pfote berühren müssen.

    So lernen sie, nicht von dieser Wand runter zu springen, wie es leider viele THSler machen und die wundern sich dann, wenn der Hund Rückenprobleme bekommt.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Mach es nur nicht zu oft !!

    Der Hund ist noch im Wachstum.

    P.S. Du weißt aber, daß Dein Hund dann auch über Gartentore und Zäune springt wo er es nicht soll?

    Und er weiß dann nicht, warum er es da nicht soll...

  • vor 1 Jahrzehnt

    Wenn Du es nicht übertreibst , ......... dann nicht ! vorrausgesetzt der Hund ist gesund !

    Sie baut ja auch durch die anderen Übungen Muskeln auf ! Die Ihr dann wiederrum mehr Stabilität geben !

    Trotzdem ist Vorsicht geboten !!! wenn der Hund zuschwer durch Muskeln ist kann er sich leicht die Beine brechen ! ( beim Bullterrier ist das so ! )

    bei 1 1/2 Jahren ist sie auch noch im Aufbau und dürfte ihr volles Gewicht noch nicht erreicht haben !

    Eine gesunde Mischung aus allem ( Ernährung, Sport ,Liebe,usw....) tut dem Hund gut und wird dir lange ein guter Freund sein !

    mfg spukyindianer

    Quelle(n): "25" J Bullihalter Wenn noch Fragen sind ...... frag .. Wenn ich Dir Helfen kann ... gerne !
  • vor 1 Jahrzehnt

    Also ich geh mit meinem Hund auch auf den Hundesportplatz, ich mach mit ihm THS (TurnierHundeSport) dabei muss er auch hoch springen!

    Frühestens ab einem Jahr dürfen Hunde so hoch springen.

    Wenn sie ausgewachsen sind, sind die Knochen stabieler und die Gelenke können mehr belastet werden.Dennoch sollte man den Hund so gut wie möglich schonen,z.B. lass sie Zuhause nicht ohne Grund (wenn es nicht nötig ist) hoch springen,lass sie nicht die Treppen wie verrückt hoch hetzen usw. ...

    Du kannst deinen Trainern auch noch dazu sagen dass du es lieber nicht so hoch gestellt haben möchtest.

    Auch beim Hundesport solltest du drauf achten dass du nur solange trainierst wie es ihre Ausdauer erlaubt, denn sonst kommt es oft zu leichten oder schwereren Verletzungen, da sie kaum Kraft mehr haben und beim springen schludern.

    Ich weiß nicht ob es im agility auch eine Steilwand gibt,im THS schon und solche Sachen mach ich maximal 3 mal pro Training.

    Ich hoffe ich konnte dir damit weiter helfen.... ( =

    ich wünsch dir und deinem Hundi noch ganz viel Spaß und

    Erfolg !!!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    ich habe einen border colli und man sagt ihnen nach, das sie für diese sportart am besten seien, leider falsch .meine hat große probleme mit den knochen und es tut ihr nur für den moment gut(der sport)danach weint sie richtig vor schmerzen.Also ich würde es nicht so sehr oft machen lassen, denn uns tut es ja auch nicvht auf die dauer gut

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    in einem guten agility kurs wird man den hund zu nichts zwingen was er sich nicht selbst zutraut und dann kann man auch nichts falsch machen...gruss und viel spass mit deinem fido...

  • Bolle
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Wenn man es nicht übertreibt,ist es kein Problem,nur wenn sie mal ein gewisses Alter hat,sollte man darauf verzichten.

  • vor 1 Jahrzehnt

    normal dürfte das kein Problem sein...sie is ja schon älter meisten kommen Gelenkprobleme ( HD )im Welpen alter bzw ist vererbt

  • vor 1 Jahrzehnt

    Nur nicht zu häufig, aber im jungen Alter völlig problemlos.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Wenn sie schon ausgewachsen ist dann nicht.. !

    Diese Hürden wurden doch extra für die Hunde gemacht.. oda?

    dann können sie ja auch nicht gefährlich sein

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.