Bei was für Entzündungen ist Wärme gut und bei welchen Kälte?

Ich hätte spontan gesagt, daß bei Entzündungen der Weichteile Wärme von Vorteil ist und bei Entzündungen in Knochennähe Kälte.

Nun ist es so, daß ich komplett zugesetzte Kiefernhöhlen habe, am Wochenende aber fit und belastungsfähig sein muß. Ich wollte mir eine Infrarotlampe kaufen, habe aber Bedenken wegen einer chronischen Entzündung im Kieferknochen - da, würde ich spontan sagen, ist Wärme eher abträglich.

(BItte keine Hinweise auf den Zusammenhang zwischen beidem, das ist mir durchaus bewußt.)

Kann mir jemand sagen, ob eine Infrarotlampe nützlich oder schädlich wäre?

Update:

Ich habe genügend Erfahrung mit Kiefernhöhlenentzündungen, hatte jahrelang eine chronische Entzündung und jährlich zwei Antibiosen. Mein Arzt hatte zur Verfensterung geraten, aber dann ist sie spontan ausgeheilt, nun habe ich seit letztem Jahr nur oft Probleme mit Erkältungen aller Art etc.

-Spülungen verschlimmern das Problem bei mir massiv, Dampfbäder wären eine Möglichkeit, ist allerdings auch wieder Wärme... bei Lungen- oder Mittelohrentzündungen tötet Wärme die Erreger ab, wie Fieber auch, aber die Durchblutung wird gefördert, was bei Entzündungen beispielsweise am Kieferknochen unerwünscht ist.

Ich hatte nur gelesen, daß Rotlicht hier hilfreich wäre, ich meine, ein HNO hat mir das auch 'mal geraten.

4 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Bei einer Entzündung der Kieferhöhlen ist die Rotlichttherapie Kontraindiziert. Durch die Wärme können sich die Bakterien ungehindert vermehren, und werden dich noch kränker machen als zuvor.

    Du solltest einen HNO Arzt aufsuchen, dir Antibiotika verschreiben lassen und Druckstoßinhalationen machen.

    Außerdem immer ein Stirnband oder eine Mütze tragen.

    Sollte all dies nichts nützen müssten die Stirnhölen gefenstert werden, und das ist dann sicher das was du am wenigsten willst.

    Hoffe doch das du es in den Griff bekommst, und lass die Finger von der Rotlichttherapie.

    Gruß D:

  • vor 1 Jahrzehnt

    bei einer entzuendung wuerde ich auch eher kuehlen, - aber ist es wirklich eine entzuendung? du bist doch am kopf kalt geworden, daher wuerde ich meinen kopf dann auch lieber warm halten. ob im bett, badewanne oder rotlicht, wuerde ich nach bauchgefuehl machen.

    aber deine kiefernhoehlen kriegst du frei, wenn du eine nasenspuelung mit warmem salzwasser machst. etwas salz in warmem wasser aufloesen, ueberm waschbecken mund zu und durch nase reinziehen. dosierung musst du ausprobieren, zuviel salz brennt. das desinfiziert und loest. macht zwar keinen spass, hilft aber.

    ausserdem das gute alte dampfbad: zb 1/2 TL wick vaporub in schale mit heissem wasser aufloesen, auf den tisch stellen, gesicht drueber, handtuch drueberdecken (damit vom dampf nichts verlorengeht) und die daempfe ca 10 min inhalieren (normal atmen, nicht keuchen!). danach ist die frisur hin, aber dann gehst du ins warme bett, schlaefst lange und bist -wenn du glueck hast- morgen wie neu. sonst zum arzt, nicht verschleppen!

    antibiotika ist auch ok, aber nur die letzte moeglichkeit. und bringt auch nur was, wenn es wirklich (schwere) entzuendung ist. nicht gleich mit kanonen auf spatzen schiessen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Bei Entzündungen sollte man besser Kälte einsetzen, denn durch Wärme können sich Bakterien zum Beispiel viel besser vermehren...!!!

    LG und alles Gute

    Dani

    Quelle(n): Med. Wissen
  • vor 1 Jahrzehnt

    Es ist komisch, aber einmal verträgt man nur Wärme und ein andres Mal nur Kälte. Ich probiere es immer aus. Nach Zahnoperationen hat mir immer Kälte geholfen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.