Würdet ihr in dieses Zimmer gehen?

Vielleicht kennt der Eine oder Andere den Film "Stalker" von Andrej Tarkowski, der auf dem Roman "Picknick am Wegesrand" der Gebrüder Strugatzki basiert. Ich will jetzt nicht die ganze Handlung nacherzählen, nur soviel, drei Personen, ein Schriftsteller, ein Wissenschaftler und der Stalker (in diesem Fall Führer) durchqueren eine menschenleere und unbewohnbare Zone, auf der Suche nach einem Zimmer. Sie finden dieses Zimmer auch, aber hier wird es märchenhaft. Wer dieses Zimmer betritt, hat einen Wunsch frei, aber nur den allerinnersten, einen also, der so tief in einem steckt, dass er einem möglicherweise selbst nicht bewusst ist. Das kann also auch den Tod eines Menschen oder so bedeuten. Keiner der drei wagt es schließlich das Zimmer zu betreten.

Nach Wünschen wird hier ja öfter mal gefragt, aber wie ist das in so einem Fall? Würdet ihr es wagen, in das Zimmer zu gehen?

32 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Ich würde es wahrscheinlich nicht tun.

    Aber ich denke, dass dieses Zimmer gut für jemanden wäre, der ein ganz aktuelles, schlimmes Problem hat. Das überlagert dann alle anderen Probleme, und dann wird ihm sein Wunsch erfüllt. (Ein Blindgewordener wünscht sich beispielsweise nichts mehr, als wieder sehend zu werden.)

    Es wäre toll, wenn jeder solch ein Zimmer hätte, auch wenn er es aber nur ein einziges Mal benutzen dürfte.

    Meins würde ich dann für den absoluten Notfall aufbewahren!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Oh ja, ich würde ohne zu zögern in dieses Zimmer gehen. Habe nie gezögert zu wünschen. Wenn ich eines gelernt habe, dann das. Meine Mutter pflegte immer zu sagen - "Wünschen darfst du dir alles Kind - aber du wirst nie alles bekommen. Das allerdings soll dir die Freude am Wünschen nicht nehmen". Und so ist es auch geblieben. Wünschen zu können ohne enttäuscht zu sein, wenn der Wunsch nicht erfüllt wird ist etwas sehr Schönes.

    Doch Vorsicht - da gibt es noch den Spruch:

    "Beware what you wish for - you just might get it" Sei vorsichtig was du dir wünschst, du könntest es bekommen (oder - es könnte sich erfüllen).

    Doch ich würde in das Zimmer gehen - ohne Angst und ohne Sorge. Die Wünsche die tief in meinen Zellen verankert sind fürchte ich nicht. Böse Gedanken gelegentlich gehen nicht tief - sind nicht mehr als ein Anflug.

    Man zeige mir ein solches Zimmer - und schwupps bin ich drin.

    LG-P

  • vor 1 Jahrzehnt

    Woah, die Geschichte klingt echt... genial!! ^^

    Hm... aber die Frage ist wirklich sehr gut. Wenn ich so bedenke, was meine Wünsche sind, fallen mir einige ein, die wirklich schön und toll wären, tralala...

    und andere, die bestimmt einige Menschen auch unglücklich machen würden.

    Ich glaube, wenn ich in so einer Situation wäre, würde ich zuvor erst ewig drüber nachdenken und mich letztendlich doch nicht reintrauen...

    um mich danach tausendmal zu fragen, warum ich es nicht doch ausprobiert habe ^^;;;;

  • savage
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    ja, ich würde reingehen. war schon immer so der ex-und-hopp-typ, und es würde mich verrückt machen, im ungewissen zu sein...

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Hm. Wenn mein innerster, geheimster Wunsch vielleicht mein eigener Tod ist...?

    Riskante Sache. Aber ich würde reingehen.

  • Gabi
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    ich bin eine frau, klar wuerde ich... ich waere viel zu neugierig es nicht zu tun. l.g.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ja!

    Unbedingt.

    Ich wüßte nämlich wirklich mal gerne, was mein innigster Wunsch ist - ich hab nämlich so ein Problem, überhaupt meine Wünsche zu lokalisieren..

  • vor 1 Jahrzehnt

    Sehr schöne Geschichte,

    Aber ehrlich ,Ich würde rein gehen das liegt wohl auch daran Frau ich sind sehr neugierige Wesen.

    Quelle(n): >In diesem Sinne.....lg.zitrone>
  • vor 1 Jahrzehnt

    Hallo,

    Wünsche sind und bleiben Wünsche, ähnlich wie Träume, sie zu realisieren, ist meine ganz private Sache. Ich würde das Zimmer nicht betreten, weil ich dann meine Hoffnungen begraben würde, und mir meine innersten Gedanken nehmen.

    Es wird schließlich nie aufhören , sich etwas zu wünschen.

  • wann hat man schon einmal die Chance das einem die innersten Wünsche offenbart und erfüllt werden ?

    Ausserdem bin ich ja lange genug dafür gelaufen

    wozu hätte ich mich sonst auf den Weg machen müssen.

    ja sicher

    gruß aus dem Kloster

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ja, ich würde gehen.

    Man wird heutzutage so sehr von der Gesellschaft bestimmt, so dass man seine eigentlichen Wünsche oft vernachlässigt. Oft kann man seine eigenen Wünsche wirklich nicht mehr lokalisieren, von daher würde ich gehen. Mit allen Konsequenzen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.