Was schreibt man in eine Trauerkarte????

Meine Ur-Oma ist letzten Dienstag gestorben und ich möchte den hinterbliebenden eine Trauerkarte schicken, hab aber kein Plan was man da rein schreibt. habe mit denen auch nicht wirklich Kontakt! Aber anstandshalber möchte ich mich wenigstens melden! Habt Ihr ne Idee??

Ach ja auf dem deckblatt der Karte steht "In stiller Trauer"!

Update:

zu muli11111

Hy ich trauere nicht wirklich habe sie zwar gut gekannt und hatte auch regelmäßig kontrakt zu ihr aber in letzter zeit war sie wirklich sehr krank und ich bin froh das sie das nun überstanden hat. aber meine sogenannte Verwandschaft hält nicht sehr viel von solchen äußerungen hab ich schon am telefon mitbekommen als mir das übermittelt wurde! Find ich sehr schade!!

10 Antworten

Bewertung
  • Eve
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Mein herzlichstes Beileid!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Wenn man einen Menschen verliert,

    den man geliebt hat,

    dann stirbt ein Stück seines eigenen Lebens mit ihm.

    Aber wenn man sich etwas von dem bewahrt,

    das sich einem durch ihn an innerem Reichtum erschlossen hat,

    wird er in einem gegenwärtig und durch einen selber hindurch

    auch in Zukunft lebendig sein.

    das find ich schöner

    Ganz still und leise, ohne ein Wort,

    gingst du von uns fort.

    Du hast ein gutes Herz besessen,

    nun ruht es still, doch unvergessen.

    Es ist so schwer, es zu verstehen,

    dass wir dich niemals wiedersehen

  • vor 1 Jahrzehnt

    Als Uroma war die Verstorbene wohl nicht mehr jung. Dann hat sie wahrscheinlich ein langes, erfülltes Leben gehabt. Sie hatte vielleicht auch viele Kinder, Enkelkinder, hatte also viel Liebe zu geben. Und ihr Tod hinterlässt bei euch allen eine Lücke.

    Soetwas könntest du schreiben, versuche es mit eigenen Worten zu formulieren. Übertreibe nichts und werde nicht pathetisch. Bleibe bei deinen eigenen Gefühlen. Du könntest z.B. auch abschließend noch schreiben, dass du es bedauerst, sie nicht näher gekannt zu haben.

  • dala
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich würde nur raufschreiben "Ich denke an Euch". Denn alles andere kann sowieso nicht trösten. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das Wissen, dass andere in dieser Situation an mich denken, völlig ausreicht.

    Oder einen so netten Spruch wie von der Antworterin über mir.;-)

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    in aufrichtiger anteilnahme.

    die wörter herzlich und beileid schreibt man eigentlich , wenn einem die hinterbliebenen oder der/ die verstorbene nahegestanden haben.

  • Turica
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Mit herzlicher Anteilnahme (dann der Name) Gruss aus der Schweiz

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    sehr schweres thema.

    ich selbst habe leider ein paar angehörige zu viel verloren. und jeden, der mir am grab "es tut mir ja sooo leid..." sagte, hätte ich am liebsten geohrfeigt. das ist so eine nichtssagende plattitüde, daß es der reine hohn ist.

    schreib, daß du an sie denkst und sie einmal besuchen wirst, wenn sich alles gelegt hat. beileidsbekundungen werden zu hauf kommen. so viele, daß es den angehörigen meiner meinung nach genauso gehen wird, wie mir damals. da ist eine ehrliche karte sicher die bessere wahl, wobei diese trauerflorkarten mir ebenfalls hautausschlag bereiten. ein einfacher brief ist da viel schöner.

    jedenfalls meiner meinung nach. vielleicht sind die angehörigen aber auch so traditionell, daß du mit einer karte und "herzliches beileid" besser fährst.

    zudem musst du auch mal drüber nachdenken, wie alt deine ur-oma geworden ist, ob sie nicht ihr leben gelebt hat, ob sie krank war, schmerzen hatte, kurz, ob es nicht ganz gut ist, daß sie nun gehen konnte und alle anderen wiedersehen darf. in dem fall könntest du dich sogar ein kleines bischen freuen und das auch ausdrücken, auch wenn´s jetzt pietätlos klingt.

    du machst schon das richtige. gruss muli

    edit: dann schwimme mit dem strom. schreibe "herzliches beileid", nimm einen umschlag mit schwarzem rand und so weiter. dann hat die liebe seele ihre ruhe und du dir nichts vorzuwerfen. auch wenn du gar nicht traurig bist. gruss muli

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich würde einfach nur schreiben:

    im stillen Gedenken an Ur-Oma

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    drück dein herzliches Beileid aus und vielleicht noch etwas verbindliches, höfliches dazu.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Also ich würde auf keinen Fall versuchen, etwas Aufmunterndes reinzuschreiben, zumal du nicht allzu viel Kontakt zu den Hinterbliebenen hast.

    Hier sind einige Sprüche aufgelistet, welche du evtl übernehmen kannst. Dann reicht auch schon eine Unterschrift danach - keine Grüße etc.

    http://www.kondolenz.info/persoenlichkeiten.htm

    Alles Gute,

    Valkyria

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.