Wie viele Menschen halten sich selbst für ein Denkmal,obwohl sie nur verkalkt sind?

17 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Bevor sich die Augen öffnen, lauschen wir schon den Tönen des Universums, das wir als und durch den Mutterbauch, in dem wir liegen, wahrnehmen; aber wir sehen das alles auch schon sehr bald durch die geschlossenen Augenlider. Hören

    und Sehen jedoch sind zu dieser Zeit, ganz am Anfang also,

    noch Teil der nichts in Frage stellenden und sich von nichts getrennt fühlenden Melodie der Ewigkeit. Erst später werden

    Hören und Blicken getrübt, quasi ideologisiert von dem Willen, der uns erzieht und für die Welt ausrichtet. So wird der

    eine halt ein Raubmörder, der andere ein Sexmonster und

    wieder ein andere sein eigenes Denkmal. Es ist sehr schwer,

    sich von dieser fötal-frühkindlichen Prägung zu lösen. Man schafft das oft nur, wenn man Menschen findet, die unter der

    verkalkten Denkmalsschicht das Wesen wahrnemen, das man eigentlich noch ist, was sich aber nicht mehr artikulieren

    kann. Darum immer auch auf Körpersprache und die Bedeutung hinter den Worten achten!

    Michel

    Quelle(n): Meine Quelle sind mein Herz, mein kleiner Verstand, mein Lebensweg und mein Glaube an das Gute im Menschen, auch wenn das gelegentlich schwer fällt.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Es gibt sogar hier bei YC einige, die nur ihre eigene "Wahrheit" anerkennen und jeden anderen Gedanken strikt zurückweisen - also wie versteinert wirken. Sollte man zu denen "Denkmal" sagen?

  • keks
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Ein Denkmal wird nur allzu häufig von Tauben aufgesucht und von oben bis unten b***

    Ich halte es also nicht für sooo erstrebenswert :-)

    .

    .

  • vor 1 Jahrzehnt

    ..das dürften genau so viele sein wie diejenigen, die nur geistlos sind , aber glauben, sich " witzige " Fragen ausgedacht zu haben, die sie dann zum Besten geben !

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Helmut Kohl ;)

  • vor 1 Jahrzehnt

    Den Wahn, sich für etwas Aussergewöhnliches zu halten, findest du in jeder Altersgruppe und in jeder Gesellschaftsschicht. Zugegeben, in der "gehobenen" Schicht öfter (Politiker, Ärzte, Anwälte usw)! Auch die sogenannten Promi´s verwechseln den zeitweiligen hype mit

    eigenen geistigen Verdiensten....

    Das hat mit "verkalkt" wenig zu tun, eher mit mentaler Kurzsichtigkeit und Minderwertigkeitskomplexen, die durch

    "gemachte Bedeutung" kompensiert werden!

    Ein Mensch, der das Leben und den Sinn desselben andeutungsweise durchschaut (soweit das überhaupt bei uns Eintagsfliegen möglich ist), ist eher still und hat eine gewisse

    Demut.

    Wenn einer mit Überzeugung sagt:"Ich weiß,dass ich NICHTS weiß" -der weiß schon sehr viel und hält sich sicher nicht für ein Denkmal.

    Quelle(n): Lebenserfahrung
  • dwgaf
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    Hab noch nie nachgezählt.

    Aber lass ihnen doch die kleine Freude ...

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    ja ich kenn ein denkmal und das heisst STONE COLD . sehr sehenswert gg

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Einige, bei manchen hört man stellenweise schon wie der Kalk rieselt

  • vor 1 Jahrzehnt

    hi,

    denke mal das es sehr viele sind

    bei yc und generell

  • Bonnie
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Wer hält sich schon für ein Denkmal?

    Höchstens so Leute wie Paris Hilton und so.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.