Woran liegt es, dass das männliche Auge kein schmutziges von sauberem Geschirr unterscheiden kann?

Zitat: Ich kann mein Geschirr nicht in die Spülmaschine stellen, weil ich nicht weiß, ob das Geschirr da drin sauber ist ...... *hilflos mit den schultern zuck*

ARGHH

26 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Könnest ihm ja bei der nächsten warmen Mahlzeit mal einen schmutzigen Teller vor ihn auf den Tisch stellen. Wenn der Herr sich beschwehrt, dass der Teller schmutzig ist, dann frag ihn, woher er das wüsste ....

    Dann weißt du auch Bescheid

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Tifi
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Hört sich nach einer sehr schlecht ausgedachten Ausrede an, weil man(n) vielleicht ver- und gewöhnt und zu faul ist, sich das Geschirr in der Maschine mal an zu schauen und aus zu räumen .

    Leg doch einfach mal´ne Flasche Bier nach den Spülen in das Gerät - wird sofort gesehen....

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • PARLA
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    Dem männlichen Erbgut fehlt das "Geschirr-Erkennungs-Gen". Es wurde bereits bei unseren männlichen Vorfahren rausmutiert und durch das so genannte "Vor - dem - Fernseher - sitzen - und - Fußball - glotzen - Gen" ersetzt, das dieses zwanghafte Verhalten hinreichend erklärt. Leider.

    .

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Da sind die Mütter schuld dran!

    Von klein auf kriegen wir Teller vorgesetzt, die mit Speisen gefüllt sind.

    Wie soll man da wissen, wie so ein Teller aussieht auf dem noch kein Essen drauf war.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • gugy
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Das hat nichts mit dem männlichen Auge zu tuen, sondern damit das immer noch manche Herren der Schöpfung meinen, das ist reine Frauensache. Zum Glück habe ich nicht so ein Exemplar zu Hause!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    solange mensch ihm nacharbeitet, wird sich das nie ändern. stehenlassen ist wiederum ekelig... puuhh!

    ich glaube irgendwann würde ich ihm das zeug aufs Bett knallen,... vielleicht ekelt ihn DAS wenigstens?

    Aber ich glaube einfach das viele sich auch den Partner erziehen, in dem sie einfach so tun, als ob sie z.B nicht kochen können, oder grundsätzlich nicht ordentlich das Klo reinigen usw..

    Also nervt es einen, und man übernimmt es wieder...weils die Erklärungen zu zeitaufwendig und mühsam ;-)

    Das ist ein Grund, warum ich meine eigene Whg stets behalte will, denn da habe ich das Sagen, und da bleibts sauber und Peng. Was dann bei meiner Partnerin (in meinem Falle) an Ordnung oder Unordnung herscht, ist mir egal. Da kann ich sie dann lassen.

    Nehme es aber auch ab und an als seel. Barometer, wie es ihr geht,... wenn sie sehr viel liegen läßt,... das hat dann auch was zu sagen....

    Also nicht "nacharbeiten" !!! Macht doch mal ein Putzplan, im Monatlichen Wecksel ;-) vielleicht nervts selbst ihn auch mal ...

    soweit...

    Metamorphosis

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Meine Frau sagt, dass ich sehr wohl sauberes vom schmutzigen Geschirr unterscheiden kann.

    Ich schliesse mich einem meiner Vorredner an, schere nicht alle Männer über einen Kamm.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • lola
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Angeborene Linsentrübung, gibts nur bei Männern. Ebenso der Augenzureflex, wenn irgendwo ein Problem auftritt.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    bitte nicht alle über einen Kamm scheren

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Das liegt an der Natur des Mannes

    Frauen sortieren z.B. ihre Wäsche in 2 Stapel

    SAUBER und DRECKIG

    Mäünner sortieren in 3 Stapel

    SAUBER DRECKIG und

    dreckig aber tragbar

    :-))

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.