wieviel leid kann ein mensch ertragen?

wir alle müssen im leben und in der liebe sehr viel leid durch machen-nur,wieviel können wir ertragen?

12 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    das hängt von jedem selber ab-ich sag immer was nicht tötet härtet ab

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Viel, sehr viel Leid kann ein Mensch aushalten !

    Not , Folter, und andere Schrecklichkeiten

    Da denke ich nicht nur an Liebeskummer, - sondern an fürchterliche Schicksale in den verschiedensten Kriegen, - bis heute, - wo nicht "nur"Kinder große Leidtragende sind.

    Von einem unpassenden Partner kann man sich trennen, - sich selbst eine neue Chance geben...........und schnell vergessen!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Leiden Ist subjektiv. Es gibt keinen Leidometer. Das groesste Leid das einem Menschen widerfaehrt ist immer das eigene.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Das kommt m.e, auf den einzelnen Menschen an und auf seine psychische Stärke. Es gibt Menschen die können sehr viel ertragen und wieder andere bei denen die Leidensfähigkeit sehr gering ausgeprägt ist

    Quelle(n): aus eigenr erfahrung
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Das ist eine gute Frage..ich denke es kommt darauf an wie belastbar eine Person ist. Sentimentale Menschen sind schneller fertig mit den Nerven. Stabile, selbstbewusste Menschen muessen nicht gleich zum Psychater. Manche Leute sehen und erleben viel wenn sie aufwachsen und sind somit abgehaertet.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 3 Jahren

    Es kommt drauf an, wieviel Stärke ein Mensch hat. Manche machen bei ein wenig Leid schon zu und andere können immer wieder Leid und Schmerzen bewältigen. Denk mal daran, wie es zur Zeit des 2. Weltkrieges conflict, wieviel furchtbares Elend den Leuten widerfahren ist. Aber die Leute haben ausgeharrt bis zum bitteren Ende. Sicher werden auch manche vorher aufgegeben haben. Heutzutage gibt es ja viele Anlaufstellen, das Leid und die Schmerzen jemandem anzuvertrauen und darüber zu reden. Das conflict aber auch nicht immer so.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    "Ich hab' es getragen sieben Jahr,

    Und ich kann es nicht tragen mehr", schrieb Fontane. Er meinte damit das Leid oder ein Paar Schuhe.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich schätze, das das individuell verschieden ist! Es gibt Menschen, die müssen leider einiges mehr ertragen, als andere Menschen..., da kann ich selbst ein Lied von Singen!

    Aber was sollten wir machen? Wir müssen das Leben so nehmen wie es ist..., außer wir könnten an unserem Leid selbst etwas ändern (Jeder Mensch könnte Leid unterschiedlich verstehen und dann gegebenenfalls auch etwas daran ändern) !!!

    LG

    Quelle(n): Meine Meinung
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Gerade soviel wie wir lieben und geliebt werden....

    das zum Thema Liebe...

    Ich finde das bezieht sich auch auf Krankheiten,denn man will ja oft nur so lange durch halten,weil man geliebt wird.....

    Weil man keinen alleine lassen will!!!

    Ganz schlimm finde ich die Zustände in den Kriesenländern....

    Die leiden,weil sie nichts zu essen haben oder ganz krass krank sind..

    Wir essen nichts aus Liebeskummer und die essen nicht damit ihre Kinder wenigstens etwas haben!!!

    SOVIEL LEID MUSS EIN MENSCH ERTRAGEN WEIL ER LIEBT!!!!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • cat392
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Es gibt Stehaufmännchen, die sich von nichts niederschlagen lassen und andere da würde eine Kleinigkeit genügen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Jeder kann soviel Leid ertragen, wie er im Stande ist zu akzeptieren. Erfahrungsgemäß wächst man an seinen Herausforderungen über sich hinaus und wird immer widerstandsfähiger. Das ist doch Leben, es wäre doch langweilig, würde Alles problemlos und leicht verlaufen. Aus einer schwierigen Situation unbeschadet herausgekommen zu sein, macht einen doch auch unheimlich stolz auf sich selbst, das alleine schon, macht stark.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.