Warum ruft man nach einem Rülpser in netter Gesellschaft "Schulz" und macht die Handbewegung an die Stirn?

8 Antworten

Bewertung
  • RL
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Jemand in der Runde rülpst, nun geht es los!!!

    Derjenige der rülpst, gibt damit zu erkennen, das Schulz gespielt wird. Kein anderer außer der Rülpser darf am Anfang Schulz sagen. Entscheidet sich der der gerülpst hat, nicht Schulz zu sagen, so tritt Regel 2 in Kraft. Sagt jemand anderes außer der Rülpsende Schulz, so ist Schulz ungültig.

    Um Schulz zu sagen, bleiben dem Rülpsenden 10 Sek. Zeit. Sind diese verstrichen ist die Chance das Spiel zu beginnen verpasst. Jedes spätere Schulz ist ungültig.

    Zwischen zwei Schulz, von ein und der selben Person, müssen 30 Sek. liegen. Wird in dieser Frist gerülpst so ist Schulz für diesen Zeitraum ungültig.

    Wird trotzdem geschulzt und der Schulzende schlägt einen anderen Mitspieler so ist der Schlag ungültig und der der geschlagen wurde, darf den Schulzenden zurückschlagen.

    Von Schulz kann man sich ausschließen wenn man beim Eintritt in das Spiel "Anti Schulzer" sagt. Nun darf dieser in der Runde Sitzender nicht geschlagen werden, wenn geschulzt wird.

    Befindet sich jemand außerhalb des Hörradius, z.B. auf der Toilette, so nimmt er nicht an Schulz teil. Kommt er nun zurück in die Runde oder jemand geht zu ihm und schlägt ihn, so ist der Schlag ungültig und der Geschlagene darf den Schläger zurückschlagen.

    Um auch bei diesem Spiel die Sicherheit nicht zu gefährden, darf jemand der vergessen hat Schulz zu sagen, und gerade trinkt (bzw. andere gefährliche Aktionen, oder Beschäftigungen die voller Konzentration bedürfen (z.B. telefonieren, Löten, Brotmaschinen oder Kreissägen bedienen) ausführt) nicht geschlagen werden. Erst wenn er das Glas abgesetzt hat (oder eine andere gefährliche Tätigkeit beendet hat) darf zum Schlag angesetzt werden, solange der Zeitraum der gefährlichen Tätigkeit nicht 2 min. überschreitet.

    Historische Geschichte von Schulz:

    Es ist der 14.05.1978. In einer Kneipe bei München, dem Gasthof Zu den 3 Tannen. 3 Freunde sitzen gemeinsam zusammen und trinken ein Bier.

    Es sind Friedhelm Meier, Christian Steffens und Thomas SCHULZ. Alle drei sitzen schon seit einigen Stunden in der Kneipe und unterhalten sich über verschiedene Themen, als Thomas Schulz plötzlich eine äußerst lauten und tiefen Rülpser ablässt, der in der ganzen Kneipe nicht zu überhören war.

    Den beiden anderen, Friedhelm und Christian, war das so peinlich, dass sie ganz laut SCHULZ!! riefen, um ihm zu erkennen zu geben, dass das nicht koscher war. Zu allem Übel haut Christian ihm mit der flachen Hand noch auf die Stirn, um ihm zu zeigen, dass es nicht sehr nett war, was er getan hatte.

    4 Tische weiter entfernt sitzen 4 junge Männer im Alter von 18-20 Jahren und trinken Bier. Sie bekommen natürlich das Geschehen von nebenan mit dem Rülps und dem Schlag mit. Sie erkennen aber nicht, dass der Schlagt eine Strafe für Thomas Schulz ist, sondern empfinden das vergnüglich anzusehende Geschehen als Spiel, welches Sie sogleich selbst in die Tat umsetzen wollten.

    Und so setzten die 4 jungen Männer dieses Spiel um, jeder, der rülpst sagt Schulz, und wer es nicht sagt bekommt eine übergezogen. Alle 4 Männer stimmen dieser Idee zu. Damit war die Spielidee und auch der Name des Spieles geboren, und ist bis heute noch genau so überliefert.

    Den ganzen Abend waren in dem Lokal laute Rülpser zu hören, gefolgt von einem Sturm-Schulz-Schrei, einem Schlag und lautem Gelächter.

    So trug Thomas Schulz ohne sein Wissen zu diesem Spiel bei, und es wurde uns bis heute so erhalten.

    Danke, Schulz!!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ooooh, klar macht man das nicht! Zumindest nicht nur in netter Gesellschaft!

    Ich rülps auch im Garten - SCHUUUULZ!

    So lange, bis der Nachbar fast explodiert, LOL. Stichwort: RESPEKT: den hab ich vor meinem Nachbarn nicht mehr...

    PS: heute gibts keine Daumen-runter-Drücker? Oooh, was ist denn los? Schlafen alle Kinderchen noch? :-))

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ein extrem nerviges Verhalten, besonders, wenn man selber keine Lust drauf hat und schon das Gerülpse eklig findet!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ach so, nicht der Rülpser wird mir übelgenommen, sondern dass ich nicht laut Schulz diffamiere?

    Jetzt wird mir einiges klarer!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Für mich ist das ein nicht situationsgerechtes und unanständiges Benehmen !

  • vor 1 Jahrzehnt

    ...das kommt, weil jemand das in irgendeinem Film so gemacht hat, aber ich weiss leider nicht mehr, in welchem....

  • Mausi
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt

    Das ist nur für die, die gern im Mittelpunkt stehen.

    Durch ihr Rülpsen haben sie sicherlich noch nicht genug Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Und damit es nachher auch jeder weiß, der das Rülpsen nicht mitbekommen hat, sagt derjenige dann auch noch laut Schulz.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Nein, das macht man nicht.

    Quelle(n): Anstand, Benehmen, Etikette, Respekt, IQ
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.