Yahoo Clever wird am 4. Mai 2021 (Eastern Time, Zeitzone US-Ostküste) eingestellt. Ab dem 20. April 2021 (Eastern Time) ist die Website von Yahoo Clever nur noch im reinen Lesemodus verfügbar. Andere Yahoo Produkte oder Dienste oder Ihr Yahoo Account sind von diesen Änderungen nicht betroffen. Auf dieser Hilfeseite finden Sie weitere Informationen zur Einstellung von Yahoo Clever und dazu, wie Sie Ihre Daten herunterladen.

Anonym
Anonym fragte in GesundheitSonstiges - Gesundheit · vor 1 Jahrzehnt

Wo bleibt das Geld in den Altenheimen?

Ein Pflegeplatz im Altenheim ist unwahrscheinlich teuer.

Bei uns bis zu 2000 Euro monatlich.

Gleichzeitig gibt es immer weniger Pflegekräfte, die immer weniger Zeit für einen einzelnen Pflegefall haben.

Gleichzeitig hört man immer öfter, dass das Essn sehr schlecht ist.

Könnt Ihr mir mal sagen, was die mit dem ganzen Geld machen?????

5 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Zimmer in Altersheimen müssen ganz anders ausgestattet sein als normale Wohnungen. Besondere Telefonanlagen, Lichtrufanlagen (Notruf) im Wohn- und Nassbereich mit Lichtsignalen, über der Tür und in Schwesternzimmern, Weiterleitung auf DECT-Telefone, Personensuchanlagen, Brandmeldeanlagen mit permanent überwachter Standleitung zur Feuerwehr. Dazu kommen Funkfinger, das sind mobile Notrufgeräte mit überwachten Batterien, die die Bewohner mit sich rumtragen ggf. mit automatischen Sturzmeldern. Das ganze muß alles vernetzt sein und gut dokumentiert werden wegen Nachweispflichten gegenüber Versicherungen. Die Einrichtung, Wartung und aktualisierung an neue Vorschriften kostet enorm viel Geld. Ein Fehlalarm und die damit natürlich verpflichtende verbundene Überprüfung aller Brand- und Rauchmelder hat kürzlich in einem unserer Häuser über 10.000 € gekostet. Die ganzen Anlagen sollen zwar vorhanden sein aber möglichst so das sie nicht auffallen, denn die Alten wollen nicht ständig dran erinnert werden das sie alt und/oder behindert sind.

    Die Pflegekräfte müssen praktisch jeden Handgriff EDV-technisch dokumentieren, damit die Leistungen anerkannt werden und abgerechnet werden können. Zudem müssen die Risiken jedes Bewohners permanent von Spezialisten neu eingeschätzt werden um nötige Schutzmaßnahmen einrichten zu können. Es müssen technische und personelle Maßnahmen getroffen werden um dafür zu sorgen das altersverwirrte Menschen in Würde leben können ohne das sie dabei verloren gehen.

    Pflege findet nicht nur zu normalen Bürozeiten statt sondern rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Entsprechend muss Personal vorgehalten werden. Pflegekräfte müssen nicht nur Schicht arbeiten sondern regelmäßig damit zurecht kommen das Menschen, zu denen sie sehr engen Kontakt haben müssen, sterben. Das ist sicher eine enorm hohe psychische Belastung.

    Speisesääle, Gemeinschaftsräume z.B. für Gottesdienste und kulturelle Veranstaltungen , Freizeiteinrichtungen z.B. Hallenbäder und Kegelbahnen, Friseur, Fußpflege, Bankschalter, Laden, Cafe usw. sollen möglichst im Haus angeboten werden und müssen nicht selten subventioniert werden.

    Noch ein Nachtrag zur Essensqualität: Überall wo für viele Menschen gekocht wird, gibt es Menschen die man nie zufriedenstellen kann. In Altenheimen müssen viele Bewohner aus gesundheitlichen Gründen individuelle Diäten einhalten um am Leben zu bleiben. Das das vielen Alten nicht immer schmeckt und nicht alle vernünftig damit umgehen, kann man sich wohl leicht vorstellen. Die allermeisten die sich über das Essen von speziell ausgebildeten Profiköchen beschweren, werden sich wohl auch über das Essen das sie zu Hause (bei Ihrer Familie) bekommen beschweren. Zumidest solange sie da regelmäßig essen.

    Nachtrag zur Qualität von Altersheimen:

    Es gibt auch viele gute Altersheime in denen man sich sehr bemüht den Menschen ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Viele Angehörige sind aber eher an möglichst günstigen Altersheimen interessiert. Bei denen wird dann halt an allen Ecken und Enden gespart; oftmals am falschen Platz. Diese konkurrieren dann mit den guten Einrichtungen und drücken die Preise bei den Pflegesätzen, da sie als preislicher Maßstab für alle herangezogen werden. Die Medien suchen sich natürlich für Ihre Skandalberichte die schlechtesten Einrichtungen raus, da sich mit negativen Berichten natürlich mehr Geld verdienen lässt. Für Alterseinrichtungen bei denen alles in Ordnung gibt es kein mediales Interesse.

    Quelle(n): Berufserfahrung als Netzwerkadministrator bei einem mittelgroßen Altenheimbetreiber.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Geld ist schnell verbraucht, egal wieviel. Wenn man davon ausgeht, dass eine normale Zimmermiete mit Euro 300 monatlich zubuche schlagen wuerde, Verpflegung nochmal so viel, und Energie und Wasser pro Person Euro 100, sind schonmal 700 weg. Dann kommt hinzu, dass die Pflegekraefte etwas verdienen muessen, und zwar (wenn man das neuseelaendische Mindestgehalt zugrunde legt, andere kenne ich nicht) Euro 10 pro Stunde incl. Sozialkosten, und wenn ein Pfleger fuenf Leute betreut, sind das schon 280 Euro im Monat. Da sind wir schon bei 1000 Euro, und es ist noch nicht einmal ein Profit gemacht (den man ja fuer Renovierungen, etc., braucht), der ja besteuert wird, der Fuhrpark noch nicht bezahlt, das Mobiliar gekauft, Rundfunklizenzen bezahlt... und dann muss ja auch der Sanitaerbereich besonders gebaut sein, etc., und so in Stand gehalten werden.

    Quelle(n): Kleines Einmaleins. Und Bekannte von mir haben ein privates Altenheim, die jammern fuerchterlich, und leben kaerglich.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Nee, das weiß ich leider nicht, doch es ist eine Schande was in den Altenheimen so abgeht. Habe öfter Berichte darüber im Fernsehen gesehen und da kann einem nur noch schlecht werden, wie die mit den Menschen umgehen.

    Also ich will nach Möglichkeit nie da hin, wo ich teilweise menschenunwürdig (denn das ist es meiner Meinung nach) behandelt werde.

    Meine Mutter wollte nie in so etwas hinein und das haben wir ihr auch versprochen und uns daran gehalten. Ich habe mich - als es soweit war - vom Dienst freistellen lassen und habe sie bis zu ihrem Tode gepflegt unter Zuhilfenahme einer Pflegestation, die 3 mal am Tag kam, was aber für 24 nicht ausreichend war.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    ja in etwa

    einen großen teil verschlingt die verwaltung damit alles noch billiger wird ist leider so , auch müßen oftmals die häuser wo die wohnen entweder noch bezahlt werden oder die bezahlen miete und die nebenkosten wie Müll , wasser strom gas frist als mehr geld auf auch geht ein teil für Irgendwelche versicherungen drauf die Pflegekräfte und auch die die da wohnen müßen versichert sein aber alles in allem ist es einfach zu viel das ist fakt

    Quelle(n): Mutter im Pflegeheim wollte auch mal wissen was die da machen mit dem geld Altenpflegeheim genauer gesagt
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Das Geld fließt wohl eher in die Verwaltung und das Führungspersonal. Wenn Du einmal nach Stellen in der Pflegebranche suchst wirst Du feststellen, dass meistens Personal in leitenden Positionen gesucht wird.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.