kann ich dafür rechtlich belangt werden?

ich habe mir im sep.06 zwei wellensittiche bei einem"züchter" gekauft!

nun würde ich mit den zweien mal gerne zum tierarzt gehen um krallen und schnabel stutzen zu lassen usw!

jetzt frage ich mich ob ich evtl rechtlich belangt werden kann weil die wellis nicht beringt sind!

natürlich möchte ich nur das beste für die zwei aber möchte weder mir noch dem "züchter" ärger machen wegen der fehlenden beringung.

beim kauf ist mir zwar aufgefallen das sie nicht beringt sind habe aber erst vor kurzen gelesen das die beringung pflicht ist!

danke im vorraus

cu und lg

Update:

danke an alle nun kann ich unbesorgt mit den 2 zum doc gehen!

aber ich möchte nicht die aufgabe übernehmen die beste antwort aus zu wählen also tut dies doch selbst

thx cu und lg

12 Antworten

Bewertung
  • Dirk S
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Also ein normaler Tierarzt wird Dir da sicher keine Probleme machen, weil denen das eigentlich egal ist! Die achten auch nicht darauf ob der Hund ne Steuermarke hat etc.

    Das ist ja auch nicht denen ihr Problem, hauptsache sie bekommen ihre Behandlung bezahlt!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Warum muss ein Wellensittich ( und jeder andere Sittich/Papagei) beringt sein? Antwort: Psittakose. Das ist eine Papageienkrankheit, die auch für den Menschen gefährlich werden kann. Kommt Psittakose in einem Bestand vor, müsen u.U. alle Vögel, die mit dem Virus in Kontakt gekommen sein könnten, getötet werden. Um nachzuvollziehen, woher ein Vogel stammt und wo er jetzt lebt, ist die Beringung!

    Spricht dich der Tierarzt darauf an, melde dich beim Züchter und lass sie nachträglich beringen, das ist überhaupt kein Problem. Ich habe noch nicht von der Tötungsmaßnahme gehört, es ist wohl so, das es ein reiner Vorsichts-Paragraph ist, da hast du nichts schlimmes zu befürchten! Der Züchter wird sich evtl. eine Standpauke anhören müssen, das ist aber schon alles!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Bolle
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Geh hin,den Doc interessierts nicht.Das Beringen ist vom Züchter Pflicht,falls mal einer wegfliegen sollte und Krankheiten verbreitet,wenn er welche hat.Man weiß dann,von welchen Züchter der Vogel her ist.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Keiner wird Dir aerger machen wenn Du mit Deinen 2 Wellis zum tierarzt gehst. Du hast sie halt so gekauft. Du brauchst dem Tierarzt ja nicht nachweisen woher die Voegel stammen. Ich glaube auch nicht, dass der Tierarzt Dich fragen wird. Und selbst wenn er fragen sollte, dann sagst Du halt Du haettest die Voegel von jemanden abgekauft.

    lg sabbes

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Luinil
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    Wie Conny N schon gesagt hat, hat die Beringung der Wellensittiche durchaus einen Sinn und auch ihre Berechtigung. Darüber hinaus ist sie laut der Psittakoseverordnung Pflicht. Aber nicht für die Halter, sondern für die Züchter. Wenn du als (unwissender) Halter deine Wellensittiche bei einem Züchter kaufst und er diese nicht oder auch falsch (kommt auch des öfteren vor) beringt hat, ist das nicht deine Schuld.

    Es gibt auch genügend Leute, die ihren Vögeln die Ringe entfernen lassen.

    Der Tierarzt ist aber lediglich dazu da, sich um das kranke Tier zu kümmern und einzuschreiten, wenn das Tier aus nachweislich falscher Haltung ist, aber solche "Nebensächlichkeiten" dürfen ihn eigentlich nicht interessieren.

    Achja, noch eine Frage... Krallenstutzen seh ich ja ein, aber warum willst du Schnabel stutzen gehen? Hat einer deiner Wellis einen zu langen Schnabel? Weil normalerweise ist das nicht nötig...

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Das gibt mind. 10 Jahre Zwangsarbeit bei Wasser & Brot.

    Unberingte Wellensittiche! Wo kommen wir denn da hin?

    .

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich stimme allen Vorpostern 1000 (tausend!) Prozent zu.

    Worum geht es hier eigentlch, ums Tier oder ums Gesetz? Wenn ein Tier einen Arzt braucht, dann ist es doch egal, ob das einen Ring, einen Chip, oder sonstwas hat oder nicht hat.

    Mein Tierdoc hat vorgeschlagen, meine "Lady" (Katze) zu chippen. Wir haben uns nur darüber unterhalten, und sie maunzte Protest und sprang vom Tisch. Jetzt ist sie eine ungechippte, freilaufende Katze. Sie hat eben ihren Stolz. Ich würde mich auch nicht chippen lassen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    In den 10 Geboten kommen gar keine Ringe vor.

    Die Natur hat sie auch ganz ohne Ring geschaffen.

    Vielleicht solltet ihr beim Tierarzt eine kleine Hochzeitszeremonie für die beiden abhalten und ihnen dann die Ringlein aufstecken. Diese Angelegenheit kann ja nicht auf immer eine Schande bleiben. Ich glaube, der Gesetzgeber hat einen Vogel.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Nein, neiner, am-aller-neinsten! Da passiert garnix. Hatte auch mal so einen Minigeier und da dessen Ring zu klein war montierte ich ihn ab und entsorgte ihn (also den Ring, ned den Piepmatz!) und kein Doc probte den Zwergenaufstand

    Quelle(n): Könntest gerne den Piepmatz fragen, aber der hielt sich irgendwann für´n Zugvogel und zog ab...leider...
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Bring die Piepmaetze ruhig zum Onkel Doktor, es ist ja nicht ihr Fehler, dass sie illegale Immigranten sind.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.