Kann man aufgrund eines endoplasmatischen Retikulums den Basentriplett der Desoxyribonukleinsäure ermitteln?!?

An die Biologen unter Euch ;`)

Update:

Haha, Pertilaxen gibt es gar nicht :D

7 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Also das kann ich mir nun nicht vorstellen.

    Am und im ER finden Translation, Proteinfaltung, posttranslationale Modifikationen von Proteinen und Proteintransport von Transmembranproteinen und sekretorischen Proteinen statt. Außerdem ist das ER der Ort, an dem (z.B. nach der Mitose) neue Kernmembranen gebildet und abgeschnürt werden. Auch dient das ER als intrazellulärer Calcium-Speicher, womit ihm eine Schlüsselrolle in der Signaltransduktion zukommt. In Muskelzellen ist die Freisetzung von Calcium (dort nennt man das ER Sarkoplasmatisches Retikulum, kurz SR) der Mediator einer Kontraktion. Die Aufgaben von rauem und glattem ER sind unterschiedlich. Das raue ER hat zwei Funktionen: die Proteinsynthese und die Membranproduktion. Seinen Namen hat es von den Ribosomen, die auf seinen Membranoberflächen sitzen.

    Somit hat das ER erstmal nichts mit dem Tripplettcode zu tun. Im weitesten Sinne bezieht sich das auf die anheftenden Ribosomen, die den Tripplettcode erkennen und in ein Protein übersetzen müssen. Aber selbs wenn man ein Protein "in der Hand" hat, kann man nur sehr bedingt Rückschlüsse auf die entsprechend codierte Nukleotidabfolge ziehen. Der Code ist nämlich degeneriert. Das bedeutet, das mehr als ein Tripplett für die gleiche Aminosäure codiert.

    Also lautet meine Antwort: Nein, kann man nicht.

    Quelle(n): Molekularbiologiestudium
  • vor 1 Jahrzehnt

    Häh? Ribosome würde ich noch gelten lassen bei der Translation. Aber ER?

  • perdü
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Gute Frage. Nur leider ist meine Einführung in die Humangenetik damals nicht gegangen.

    Hättest du nach den Mitochondrien gefragt .... aber so - weiß ich auch nicht!

    Kriegst aber ein Sternchen, weil's mal eine echte Fachfrage hier ist.

  • vor 1 Jahrzehnt

    keine ahnung, wie sollte das funktionieren...frag doch mal an einer uni oder medizinischen hochschule nach

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Nur sehr ungenau, da die Pertilaxenverschiebung die Werte stark verändert.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Wen außer dir interessiert das hier ernsthaft?

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Du nimmst doch Drogen Alter!

    Ne Spass... ich meine: geht das auch auf Hochdeutsch?

    Desoxyribonukleinsäure kenn ich ja ... hab ich auch ... abba wat is dee Rest hee?

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.