Probleme mit den Stimmbändern ?

Hallo !! Im Feb. bin ich in den Empfang (in einem Notariat) versetzt worden. Das heißt ich telefoniere sehr (sehr) viel am Tag. Vorher hatte ich mit telefonieren so gut wie nichts zu tun außer mal 1 - 2 Gespräche in der Woche. Seitdem ich im Empfang sitze habe ich ab und an Probleme mit den Stimmbändern. Kürzlich waren sie entzündet und seit gestern schwindet meine Stimme wieder Schritt für Schritt.

Wer hat einen guten Ratschlag oder ein gutes Hausmittel zur Vorbeugung? Wie schone ich meine Stimmbänder ? Ich möchte nicht wieder ein Antibiotikum nehmen müssen ...

2 Antworten

Bewertung
  • ProJo!
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Für Vielsprecher ist es m.E. am Sinnvollsten zu einer Logopädin zu gehen und zunächst mal checken zu lassen, was beim Sprechen "falsch" läuft! Die gibt Dir dann Übungen an die Hand, die dazu führen dass Du schonend sprechen lernst.

    "Hausmittel" werden immer nur kurzfristig helfen!

    Frag`Deine Kasse, ob sie die Kosten einer solchen Therapie übernimmt. Wenn nicht, frage in Logopädieschulen nach, ob dort kostenlos eine solche Therapie möglich ist.

    Viel Erfolg!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Emser Pastillen (wahlweise mit oder ohne Menthol, mit oder ohne Zucker) helfen allen, die viel sprechen oder singen. Sie enthalten echtes Emser Salz, welches hilft, die Rachenschleimhaut zu befeuchten und zu schonen. tragen zur Gesunderhaltung von Hals und Stimme bei.

    "Emser Pastillen - mit dem einzigartigen Mineralschatz der Bad Emser Thermalquellen"

    erhältlich in der Apotheke

    Quelle(n): Emser Pastillen aus der Apotheke
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.