A*n*n*a fragte in SozialwissenschaftPsychologie · vor 1 Jahrzehnt

Wie bezeichnet man Menschen, die sich in alles (unqualifiziert) einmischen?

... fehlplatzierte und unpassende Einwände oder Mitsprachäußerungen bringen aber weder Ahnung noch Kenntnis/Verständniss über z.B. den Inhalt eines Gespräches haben...

und dennoch stets und überall glauben... es ginge um sie...oder man würde über oder mit ihnen kommunizieren... obwohl man weder Interesse an ihnen noch an ihrer Meinung hat....sie selbst auch stets völlig „Daneben“ liegen mit ihren Kommentaren....ihnen dies auch verdeutlicht wird, sie dennoch nicht kapieren.

Gibt es für dieses Verhalten eine Bezeichnung?

Oder stecken dort irgendwelche Defizite hinter...?

Hat da einer eine Idee?

37 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Ich denke , daß bei den aktuellen Fällen von A(uch)-dabeisein die Ursachen des Verhaltens in persönlichen Defiziten zu finden sind .

    Was nicht heißen soll , daß ich diese Ursachen suche !

    Und es ist ja auch insoweit ok , wenn sich dieses Spiel mehr auf der lustigen Seite zuträgt , im Raumfahrtlogbuch des Leviathan ist genug Platz , und wer weiß , ob dieses Schiff jemals die Andromeda erreicht , in der unendlichen Weite des Unsinns ist Platz für viele Kurswechsel , die können recht unterhaltsam sein , vorausgesetzt , man hat die Zeit dazu und keine anderen wichtigen Vorhaben .

    Spürbar wird leider der furchterregende Ernst durch die Zwanghaftigkeit der Beiträge , und wie du zu Recht vermutest , stehen ungeäußerte Bedürfnisse im Hintergrund .

    Geduld und Gutmütigkeit, Verständnis und Toleranz werden in der laufenden Auseinandersetzungen dauernd mißbraucht .

    Ich habe persönlich Schwierigkeiten , Beiträge mit offensichtlichem neurotischen Inhalt einfach zu löschen und auf die Igno-Taste zu drücken , so wie im wirklichen Leben auch . Nicht daß ich mein Verhalten für richtig ansehe , ich verfüge nur über kein anderes Verhalten .

    Es dauert lange , bis mir das Geduldsbändel reißt , ich denke , daß es jetzt soweit ist .

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • stef
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    Arroganz ist die Kunst,

    auf seine eigene Dummheit stolz zu sein...

    ......ist leider nicht von mir aber nur zu wahr!

    Stef

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • .
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt

    Ähm...Freunde? ;)

    Nein, war ein Witz. Es ist einfach ein Ausdruck von Narzissmus oder Einsamkeit. Viele Menschen, die innerlich einsam sind, sind auf eine gewisse Art auch hin und wieder sehr distanzlos. Es gibt natürlich auch den anderen Typ, der nicht einfach nach sozialen Kontakten ausgehungert ist, sondern den Menschen, der sich für vollkommen hält und einfach nicht kapiert, wenn das jemand anders sieht.

    Im schlimmsten Fall ist es psychotisches Verhalten (z.B. paranoid-halluzinatorisch)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Profilneurose immer im Vordergrund stehen und natürlich der Kontrollzwang über alles die Kontrolle haben die mischen sich ein reissen das Gespräch an sich usw. und nicht zu verachten die Yahoo Clever Stalker so wie ich einer bin. Ich versuche aus Spaß und aus langer weile überall meinen Senf zuzugeben!!!:-)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Schließe mich Alex an. Es gibt natürlich diejenigen, die immer pieksen und den Finger in die Wunde legen müssen. Ich bin bis jetzt immer gut damit gefahren, sie zu ignorieren, da man auch meist nicht Zeit investieren kann für unqualifizierte Kommentare, denen jegliches Hintergrundwissen fehlt. Andererseits sollte man auch nicht alles so abtun, denn es gibt auch immer noch diejenigen, die es einfach gut meinen. Die versuchen halt die Erfahrungen weiterzugeben, die sie gemacht haben. Das finde ich nicht negativ. Man muss halt selektieren.

    Ansonsten würde ich die übrigen als Klugscheisser und Besserwisser bezeichnen. Ich persönlich habe leider die Erfahrung gemacht, dass gerade die Leute, die ihr Leben nicht im Griff haben, andere immer pieksen müssen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ignoranten

    Die normale Definition für das Wort Depp lautet "Dummkopf, Tölpel, Trottel, einfältiger Kerl" und kommt vermutlich von dem Begriff täppisch.

    Aufgrund unsere Beobachtungen kommen wir jedoch zu dem Schluß, diese Definition dringend um Adjektive wie "dickfellig, großmäulig, ignorant, desinteressiert, degeneriert und profilneurotisch" zu erweitern.

    Niemand hat etwas gegen leicht schusselige und/oder zerstreute Deppen. Im Gegenteil: Wenn diesen Leuten ihr Verhalten bewusst wird, entschuldigen sie sich ehrlich, und man merkt sofort, dass ihnen das Ganze wirklich unangenehm und peinlich ist. Oft werden sie spontan rot und würden am liebsten im Boden versinken. Diese Ehrlichkeit und Offenheit bringt sie schnell in die Gruppe der sogenannten liebenswerten Deppen, denen man zwar nicht tagtäglich begegnen möchte, die man jedoch irgendwie schmunzelnd ins Herz schließt.

    Diese Seiten beschäftigen sich ausschließlich mit Profi-Deppen. Individuen, die es mit Sicherheit besser wissen und auch besser könnten, wenn sie denn ihrer Umwelt und ihren Mitmenschen nur ein wenig Interesse entgegenbringen würden.

    In vielen Fällen wissen diese Profi-Deppen ganz genau, was sie falsch machen, und was sie besser nicht tun sollten. Allerdings kümmert sie das überhaupt nicht, denn entweder verschaffen sie sich mit ihren völlig nervigen Aktionen handfeste Vorteile, oder es ist ihnen einfach nur gleichgültig.

    Etliche Beobachtungen lassen jedoch darauf schließen, dass es Profi-Deppen einen Mords-Spaß bereitet, andere Leute einfach nur zu ärgern...

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    sieb haben meiste gar keine freunde, oder sin d nicht sehr selbstbewusst... und haben meistensnoch probleme zu hause

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Hallo,

    für mich sind solche Leute vorlaut, da sie reden be "vor" sie denken und dann "laut" hals ihre Meinung zum Besten geben.

    LG

    Lichtstrahl

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    unglückliche Menschen -heissen die glaube ich . Weil Sie bestimmt ohne Freunde und Kontakte sind . sie wollen immer mitreden , ohne ahnung davon zu haben ..

    da stecken ganz bestimmte Defizite dahinter -Sie werden von der Gesellschaft nicht akzeptiert und wenn Sie die Gelegenheit haben , etwas zu sagen , dann versuchen Sie es eben ...

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Das sind Menschen die der Meinung sind das sie alles besser wissen als andere.Sie sind meistens auch nicht zu belehren ,auch nicht wenn andere ihnen die Qualifizierungen Nachweisen auch dann haben sie das letzte Wort.Gegen sowas kann man nur mit Gegenagumente kommen oder mit Beweisen die Hand und Fuss haben also auch Schriftliche Beweise die Nachvollziehbar sind.Alles kann man ausdiskutieren und es giebt immer eine Losung.Meisten sind es auch Menschen die Geltungsbedurftieg sind also auch im Leben nicht viel zu sagen haben oder auch Hemmungen im Leben haben und sie suchen nach Dingen wo sie denken das sie anderen Schaden konnen damit sie besser dastehen.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.