Neubeginn2005 fragte in GesundheitPsyche · vor 1 Jahrzehnt

Entspannungsübungen/schnelle Hilfe bei Klaustrophobie (Angst in engen Räumen)?

Mein Partner leidet durch ein Kindheitsrauma unter Klaustrophobie. Nun soll/muß er drigendst zum MRT, der erste Versuch scheiterte gleich nach 1 Minute. Kommende Woche neuer Termin, er hat lt. eigener Aussage seit vergangener Woche einen Knacks weg, steigert sich förmlich rein. Keine Ablenkung hilft. Was kann man tun? Gibt es aus eine Möglichkeit, ihn während der Untersuchung ruhigzustellen und was kann man persönlich in Vorbereitung tun?

4 Antworten

Bewertung
  • Nagual
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Gegen eine veritable Klaustrophobie hilft nur eine gute Psychotherapie. Die ist aber langwierig, und für nächste Woche keine Hilfe.

    Ich fürchte, daß mit Beruhigungsmittel oder Narkose nichts

    zu gewinnen ist. Denn diese Mittel beienflussen durchaus den Stoffwechsel und KÖNNEN das Untersuchungsergebnis

    verfälschen. :<((((

    Ein weiteres Problem ist, daß die Kasse die Zusatzkosten eher nicht übernimmt....

    Sorry: sieht nicht gut aus....

  • vor 1 Jahrzehnt

    MRT ist das die enge Röhre?

    Wenn ja, so ist er nicht alleine damit, viele Menschen leiden unter Platzangst, und ich sozusagen auch. Die Idee mit der CD ist zwar ein lieber und guter Vorschlag, wird aber mit Sicherheit absolut nicht erhört, denn sie haben ja sowieso leise Musik an, die Du aber während der Untersuchung nicht mehr hörst, weil das Gerät zu laut arbeitet. Zudem würde ein Kopfhörer stören, weil Du "fest" gemacht wirst, um während der Untersuchung absolut nicht zu "wackeln", sonst ist die ganze Prozedur umsonst!

    Ich habe mir bei meinen Untersuchungen eine Beruhigungsspritze geben lassen und es half tatsächlich. Die geben ihm sicher ein Medikament, damit er sich beruhigt, das machen sie mittlerweile auf Wunsch öfter.

    Quelle(n): Daumen drück und alles Gute!
  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich kenne dieses Problem gut, muss immer Türen auf haben, oder Fenster, sonst erleide ich Schweissausbrüche. Mir könnte vorher niemand helfen, Als ich in die Röhre musste, habe ich mein Problem vorher geschildert, und bekam so etwas wie eine kleine Narkose. So ging es!

    Alles Gute!

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Hallo,

    er sollte fragen ,ob es möglich wäre ,dass er während der Untersuchungen ein Kopfhörer mit Musik benutzen darf.Wenn dies möglich ist ,dann Liebling CD mitnehmen und von Anfang an laut mit geschlossene Augen anhören.

    P:S: man kann auch Beruhigung Tabletten vorher bekommen.

    Viel Glück

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.