Verblödet unsere Gesellschaft?

Mir kommt vor niemand will mehr selbstständig denken und jeder läßt sich vorschreiben was man tun und lassen soll. Ich kenn jetzt schon viele solche Menschen die auf die Politik und den Medien vertrauen, da man ihnen vorgaukelt das alles seine Richtigkeit hat. Und keiner hat dann Mut um den Mund mal aufzureissen um mal für Umschwung zu Sorgen. Auch die Technik und die Elektronik senkt unsere Denkleistung. Zuletzt noch in ferner Zukunft wird uns ein Computerchip ins Hirn eingebaut das wir das Sprechen ja nicht verlernen.Wo führt das hin? Verkümmert der Mensch? Die PISA-Studie zeigt ja schon wo wir genau stehen.

Update:

Ich bin einer, der den Mund aufreißt wenn etwas nicht richtig ist. Habe zwar dadurch Ärger bekommen aber man gab mir recht. Ich habe auch keine Angst vor hochgestellten Personen in meiner Firma, mußte da auch als mikriger Arbeiter mal laut werden. Aber was will man allein machen, wenn ander sozusagen den Schwanz ein ziehen da ihnen Angst und Bangfe wird. Der Hausverstand fehlt schon zu sehr, es gibt zu viele Spezialisten auf dieser Welt. Besser wäre es wenn wir Allroundmenschen wären, das ist meine sichtweise für die Gesellschaft auf dieser Welt.

32 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    na eigentlich sind wir ja die großen denker,

    können wir stolz drauf sein ,

    aber es besteht wohl kein bedarf

    Quelle(n): @ biggi 10 points
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Selbständiges Denken wird als "Querulantentum" denunziert und Intelligenz als "auffälliges Verhalten". Weiter so!

  • vor 1 Jahrzehnt

    selbstständiges denken ist gefährlich, weil aus der manipulierbaren masse dann ja quertreiber schiessen....

    sehr unangenehm...

    wer nicht mehr "shoppen" als erste bürgerpflicht ansieht, ist doch heute unbequem.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Das ist eine sehr weitgefasste Frage, darum gibts nur eine sehr weit gefasste Antwort darauf:

    Ja

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    unsere gesellschaft ist bereits verblödet...

    meiner meinung nach ist des nur n ergebnis davon, dass leute ihre fulheit falsch "einsetzen". ich hab ja nix dagegen, wenn sich jemand z.b. im job engagiert und anstrengt... aber ich hab das gefühl, dass das bei manchen dazu führt, dass sie sich nich mehr für politik und ihre richtigkeit interessieren, weil das nun mal wirklich zu anstrengend wär...^^

    und auch sonst ist es doch viel einfacher, zu glauben, was uns gesagt wird, oder?

    außerdem ist ja die allgemeine aussage, dass politiker an allem schuld sind, und wir gar nix dafür können... aber anstatt das zu ändern, tut man so, als hätte man keine möglichkeiten

    das alles auch aus faulheit...

    "den mund auf zu machen" hat leider oft die folge, dass man die anderen menschen in ihrer kleinen spießigen welt aufweckt und sie merken, dass da wirklich nich alles so wunderbar ist... darüber regen sie sich auf, weil das nun mal nich in ihr einfach gestricktes weltbild und ihre ebenso simple lebensweise passt. wer also was sagt, der wird möglichst schnell mundtot gemacht oder einfach ignoriert...

    in ferner zukunft computerchips???

    ich befürchte diese zukunft ist nich so unheimlich fern...

    das aller schönste an der ganzen sache: wir merken es nicht, und wenn wir es merken, dann sind wir zu faul es zu ändern, oder wir wissen, dass man nun mal als andersdenkernder nich weit kommt

    ich hab irgendwie das gefühl, dass es schon längst zu spät ist, etwas zu ändern. die menschen sind zu sehr in ihrer bequemlichkeit gefangen... und sie erfinden immer wieder neue dinge, dass sie noch fauler sein können

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich hab irgendwie Angst davor ~Alt~ zu werden und mich von jungen Leuten helfen zu lassen die bei Fragen: "Wie heißen die Länder um Niedersachsen" mit Portugal und Spanien antworten.... und Pyrinähen sind Erbauer der Pyramiden bzw. wilde Tiere in der Wüste.

    man man man...

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Im Grunde hast du recht, nur traue ich mich noch selbständig zu denken. Ich mache auch den Mund auf, selbst auf die Gefahr hin anzuecken. Lieber ein Mensch mit Ecken und Kanten als ein rundgedrehter Schleimer.

    Gruß

    Franky

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ja, wir verblöden durch die Abhängigkeit von Geräten.

    Ich hab auch schon keine Telefonnummern mehr im Kopf, denn sie sind ja gespeichert. Und so geht das immer weiter.

    Sehr bedenklich !

  • Nagual
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Wenn Du Dir manche Fragen und erst recht die "cleveren"

    Antworten in diesem Kindergarten ansiehst, IST die Frage

    schon beantwortet: Der Bürger will nicht nur nicht denken, er KANN es auch nichrt (mehr).

    Und unsere "Boliddigger"? Diese Blödmänner denken prinzipiell nur an die eigene Brieftasche und suchen

    "Lobhudler" = >hauptberufliche Beifallspender<!!!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Das könnte man auf den ersten Blick schon denken. Wenn man sich aber die Geschichte ansieht, dann ist die Gesellschaft wohl so schlau, wie nie zuvor. Selbstständiges Denken der Masse gab es noch nie, aber ich denke es ist schon wesentlich weiter entwickelt als noch vor 100 Jahren. Und gerade in D, mit der tollen Geschichte, wird in den Schulen zumindest ein bisschen kritisches Denken gefördert. In anderen Ländern, wo es einfach nur Frontalunterricht gibt, ist das nicht so ausgeprägt.

  • vor 1 Jahrzehnt

    JA, JA, JA und zwar mit 100% -iger Sicherheit...

    MfG

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.