Kanada gibt 270 000 Robben zum Töten frei?

Trotz internationaler Proteste hat die kommerzielle Robbenjagd an Kanadas Ostküste wieder begonnen. Allerdings hat die Regierung in Ottawa die diesjährige Fangquote wegen der dünnen Eisdecke auf 270 000 Junge reduziert, wie die „Globe and Mail“ berichtete. Im vergangenen Winter waren 335 000 Tiere zum Töten... mehr anzeigen Trotz internationaler Proteste hat die kommerzielle Robbenjagd an Kanadas Ostküste wieder begonnen. Allerdings hat die Regierung in Ottawa die diesjährige Fangquote wegen der dünnen Eisdecke auf 270 000 Junge reduziert, wie die „Globe and Mail“ berichtete. Im vergangenen Winter waren 335 000 Tiere zum Töten freigegeben worden. Der Internationale Tierschutz-Fonds verurteilte die Jagd als unverantwortlich. Wegen des extrem warmen Winters sei die Robbenpopulation vor der kanadischen Atlantikküste ohnehin schon bedroht.

Klar wegen dem Fell..........aber wird das Fleisch irgentwie genutzt Hunde/Katzenfutter oder bleibt es zur verwesung liegen ?
Aktualisieren: @Micha B
Rind,Kalb,Schwein usw welche geschlachtet werden dienen zur Nahrung und werden zu 100% verarbeitet im gegensatz zu dem Robbenschlachten welches nur zur Fellgewinnung dient und den Rest wirft man weg.
11 Antworten 11