Hexe fragte in Essen & TrinkenKochen & Rezepte · vor 1 Jahrzehnt

Wer kann mir bei Hefeteig helfen?

Ich hab mal wieder versucht einen Hefeteig zumachen, aber er will nicht aufgehen obwohl er unter meiner Decke im Bett schlummert! Kennt jemand einen Trick, kann ich ihn trotzdem backen oder ist er ein Fall für den Mülleimer!

16 Antworten

Bewertung
  • mzi
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Hi,

    es ist jetzt nicht leicht zu beantworten, was du möglicherweise falsch gemacht hast.

    Wenn dein Teig nach ca. 1h nicht aufgegangen ist, sich noch immer fest anfühlt, wird das nichts mehr. Ich würde ihn jetzt in die Tonne kloppen, in den Nachbargarten schmeissen, an die Wand nageln etc.

    Grundsätzlich:

    - Alle Zutaten sollten die gleiche Temperatur haben (rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen).

    - Die frische Hefe mit ein wenig Flüssigkeit verrühren oder fein bröseln und zu den anderen Zutaten geben, dabei darf sie nicht direkt mit Salz,Zucker oder Fett in Kontakt kommen.

    - Teig gut kneten (mind. 10 Minuten !). Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen, event. etwas Mehl zugeben.

    - Ruhezeit solange bis sich der Teig etwa verdoppelt hat. Vor dem Backen nochmals ca. 30 Min. gehen lassen.

    Wenn du testen möchtest ob dein Teig noch etwas wird, nehme ein kleines Stück und gebe es in warmes Wasser. Das Stück sollte nach kurzer Zeit oben schwimmen, wenn nicht dann siehe ersten Absatz.

    Viel Spass noch.

    Quelle(n): selbst Bäcker
  • vor 1 Jahrzehnt

    stell ihn bei 50° C in den Backofen...

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hallole,

    nein wegwerfen mußt Du den Teig nicht unbedingt. Mach doch Pizzafladen draus.

    Das wichtigste beim Hefeteig: Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben. Ganz wichtig. Das Wasser oder die Milch müssen lauwarm sein. Der Teig darf beim gehen vor allen Dingen keine Zugluft bekommen.

    Versuche es aber mal mit Trockenhefe. Diese ist nicht so

    difizil. Dazu Mehl, Hefe und Zucker (wenn vorgesehen) trocken vermischen. Hier kann man auch gleich das Salz das als Geschmacksträger gilt dazugeben. Bei Frischhefe im Vorteig ist das unbedingt zu vermeiden.

    Dann verknetet man das nach langsamen zugeben der Milch oder Wasser zu der gewünschten Konsistenz.

    Bei zu langem kneten, vor allen Dingen in der Maschine kann man den Teig aber auch totkneten. Es reicht immer aus wenn der Teig sich ohne kleben aus der Schüssel lösen läßt.

    Der Vorteil der Trockenhefe liegt auch daran das man keinen Vorteig machen muß. Die Gehzeiten sind die selben.

    Grüßle

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hast du denn ein Vollkornmehl benutzt oder norm. Weizenm.? Weil Vollk. dauert immer länger beim aufgehen... und meist gehts auch nicht so viel hoch wie ein Hefeteig aus Weizenm.

    Ich backe damit immer Gebäck und Brot usw...

    Es gibt so viele Möglichkeiten Hefeteig zu machen!

    Also wenn du denn kompletten teig fertig hast und er nun gehen soll.... kannst du z.b:

    1.den Herd bei 100° Umluft..vorheizen...abstellen und dann die Schüssel mit dem Teig hineinstellen...nicht vergessen ein Handtuch darüber decken und in die Mitte des Tuches sollte etwas feucht sein. ( also handtuchmitte unterwasser,gut ausdrücken&darauf tun.

    2.wenn du lange zeit hast für den teig... dann tu ihn auch in eine schüssel mit einem trockenem handtuch darüber...stell ihn in das wärmste zimmer deines hauses und warte mal so 2-3std.

    Die hefe selber *geht* nur bis zu einem bestimmten zeitpunkt...danach wird das nichts mehr...

    Wenn du kein glück hast... dann achte darauf,dass du wärend der zubereitung... wenn du frischhefe oder päckchenhefe in die mulde tust, eine prise ZUCKER dazu zu tun...dann milch oder wasser darauf...und mal kurz nur in der mulde die hefe und zucker umrühren... dann läßt du es mal 5-10min genau so stehen bevor du alle weiteren zutaten dazu gibts....

    WEIL.... der zucker ist nährstoff für die hefe... dann kann sich die hefe besser entfalten und *gehen* !!

    Hefeteig gelingt zwar nicht immer aber bei mir 99,99% immer... *lol*...

    Ich backe sehr viel damit... und für ganz verschiedene Gerichte... Kuchen,Brot,Gebäck,Pizza... usw... alles aus hefeteig....

    also wenns dir dann nicht gelingt... dann komm mal bei mir vorbei... haha... hoffe ich konnte dir helfen...

    bye bye& gutes gelingen

    Quelle(n): eigene Backerfahrung
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Hefeteig-Grundrezept

    500g Mehl

    1 Prise Salz in eine Große Schüssel geben und vermischen

    250ml Wasser oder Milch

    5 Esslöffel Öl zusammen erwärmen und über das Mehl gießen

    ! Würfel Hefe

    1 / 2 Teelöffel Salz

    1 / 2 Teelöffel Zucker in einem Schüttelbehälter so lange schütteln bis sich die Hefe verflüssigt hat dann auch zum Mehl geben. Alles gut zusammen rühren bis sich ein Klumpen gebildet hat. In einer geschlossenen Schüssel 20min in Heißes Wasser stellen bis sich der Deckel der Schüssel biegt oder aufgeht .Teig nun verarbeiten .

    z.b. in kleine Kügelchen formen mit Eigelb bestreichen und Brötchen backen.

    Backofen 200° 20min backen bei nicht vor geheiztem Backofen.

    Viel Spass und Gutes gelingen

  • vor 1 Jahrzehnt

    Löse erst die Hefe mit Zucker auf und lasse diese Mischung dann für 10 Min. stehen. Dann vermische sie mit den übrigen Zutaten und decke den Teig mit einem feuchten,warmen Tuch ab und stelle ihn nochmals mit einer Decke abgedeckt an einen warmen Ort zum gehen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hast du frische Hefe oder Trockenhefe genommen?

    Seit ich Trockenhefe (man nennt sie auch faule Hausfrauenhefe) verwende habe ich keine Probleme mehr mit Hefeteig.

    Wichtig ist schon, dass er zugedeckt ist, da er sehr zugempfindlich ist. Und eigentlich sollte er 40Grad Wärme beim Gehen nicht übersteigen, sonst gehen die Hefebakterien kaputt.

    Hoffe konnte dir helfen.

    PS: Trockenhefe immer vor der Zubereitung gut mit dem Mehl vermischen.

    Salz nicht in den Vorteig geben (bei frischer Hefe) Salz hemmt den Gärvorgang

  • vor 1 Jahrzehnt

    O.K. Hefeteig.......Mehl, Eier, Zucker, Butter, Hefe und lauwarme Milch. Die Hefe sollte in der Milch zergehen, dann diese in eine Mulde aus den oben genannten Zutaten geben, eine halbe Stunde warten, dann erst den Teig Kneten und wiederum 1-2 Stunden gehen lassen, nicht unbedingt unter Deiner Bettdecke aber auch nicht im Kühlschrank aufbewahren, einfach nur bei Raumtemperatur mit einem Geschirrtuch abgedeckt in der Küche stehen lassen.

    Der wird Dir gelingen.......viel Spaß!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Wichtig bei Hefeteig ist auch, daß er sehr lange geknetet wird (im Gegensatz zu Kuchen, der darf nur kurz verrührt werden), damit sich der sog. "Kleber" aus dem Mehl löst - das ist ein Eiweißstoff, der dafür sorgt, daß die Hefe wirken kann. Ihn unter die Bettdecke zu stecken ist am besten, wenn Du auch darunter liegst - sonst wird es gar nicht sooo warm. Den Ofen kurz auf 50 Grad aufwärmen und dann den Teig hineinpacken geht besser. Du kannst auch mal versuchen, den Teig über Nacht (!) in den Kühlschrank zu tun. So geht er auch auf, die Löcher werden dann mehr und feiner. Dann kannst Du auch noch versuchen, den Teig in den NICHT vorgeheizten Ofen zu geben und dann zu backen, so geht er auch auf.

    Wichtig ist natürlich, daß die Hefe frisch ist - auch Trockenhefe hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum, und bei Trockenhefe ersparst Du die ganzen Vorbereitungen mit dem Vorteig.

  • bengel
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Hast du frische Hefe benutzt und in Wasser oder Milch aufgelöst? Bei Trockenhefe ist es mir auch schon mal passiert dass er nicht aufging

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.