Yahoo Clever wird am 4. Mai 2021 (Eastern Time, Zeitzone US-Ostküste) eingestellt. Ab dem 20. April 2021 (Eastern Time) ist die Website von Yahoo Clever nur noch im reinen Lesemodus verfügbar. Andere Yahoo Produkte oder Dienste oder Ihr Yahoo Account sind von diesen Änderungen nicht betroffen. Auf dieser Hilfeseite finden Sie weitere Informationen zur Einstellung von Yahoo Clever und dazu, wie Sie Ihre Daten herunterladen.

Was ist ein Abszess und wie kann man Abszess bekämpfen?

Ist es richtig einen Abszess via Operation zu beheben?

Wenn nicht,welche Folgen bringt dies mit sich mit?

Gibt es einen speziellen Ort,oder ein gutes Krankenhaus,der zu empfehlen wäre?

8 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Ein Abszess ist eine umkapselte Eiteransammlung die durch entzündliche Gewebseinschmelzung entsteht.

    Therapie

    Im Anfangsstadium kann bei oberflächlichen Abszessen ein Behandlungsversuch mit lokalen kühlenden Mitteln gemacht werden. Die entscheidende Therapie besteht jedoch im Eröffnen und Abfließenlassen des Eiters. Oft geschieht dies in Form einer Operation, bei der nach Eröffnung und Entleerung die Abszesshöhle gespült und ein Drain eingelegt wird. Bei unzugänglichen Abszessen, wie häufig in der Bauchhöhle oder im Retroperitoneum wird unter sonografischer oder CT-Kontrolle eine perkutane Punktion und Drainage vorgenommen.

    Für gewöhnlich wird die Operation unter Vollnarkose, Spinalanästhesie oder Regionalanästhesie durchgeführt. Nur in Ausnahmefällen werden Weichteilabszesse auch in lokaler Infiltrationsanästhesie eröffnet, wobei dem Lokalanästhetikum ein lokal wirksames Antibiotikum zusetzt wird, um die Infektion aus dem Abszessherd nicht zu verbreiten. Ein zweiter Grund zur Vermeidung einer Infiltrationsanästhesie liegt in deren mangelnder Wirksamkeit in entzündeten Gewebe.

    In schweren Fällen und insbesondere bei Sepsis kommt zusätzlich eine Behandlung mit einem oder mehreren Antibiotika in Frage. Eine Selbstbehandlung kann daher gefährlich sein.

    Eine nicht mehr sehr verbreitete Behandlungsmöglichkeit, eigentlich nur bei wiederholtem (rezidiviertem) Auftreten von Abszessen denkbar, ist die Therapie mit einer Autovakzine, einem Impfstoff aus den vom Kranken entnommenen Erregern.

    Gute besserung

  • moni
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Hallo,

    Abszess ist ein Eitergeschwür.

    Eine Ansammlung von Eiter in einem nicht vorgebildeten, sondern durch Gewebeinschmelzung entstandenen , allseitig abgeschlossenen Gewebesholraum.

    Die Erreger sind meist Staphylo - und Streptokokken sowie Escherichia coli, häufig Mischinfektionen.

    Symptome

    typische Entzündungszeichen, Kopfschmerzen

    Fluktuation (Flüssigkeitsansammlungen)

    Therapie

    Inzision ( Eröffnung des Abszesses)

    Lokale Antiseptika und ja nach schwere des Befundes die Einnahme von Antibiotika.

    Bei einem Abszess ist Vorsicht geboten, und muss von einem Arzt ( Hautarzt oder Chirurgie) behandelt werden.

    Wenn die Erreger sich verbreiten kann es gefährlichen Folgen haben, es kann im schlimmsten Fall zu einer Phlegmone kommen.

    Bei starken Schmerzen in die Notaufnahme oder erste Hilfe Station eines Krankenhaus gehen.

    Abszesse im Gesicht sind sehr gefährlich.

    So schnell wie möglich zum Arzt gehen.

    Gute Besserung

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich kann dir nur dringenst raten,so etwas nicht selbst zu Behandeln.Du selbst machst alles schlimmer als es bereits der Fall ist.Also nichts wie hin zu Dock,denn der hat deswegen Studiert ok? Alles Gute wünscht Wolle-K. PS. Warte nicht zu lange sonst kommt die Blutfergiftung. Du kannst allerdings auch ins nächste Krankenhaus gehen/fahren und meldest dich in der Cirugie.Der Rest wird vor Ort Erledigt.

    Quelle(n): Eigene
  • vor 1 Jahrzehnt

    mit einem abszess, gehst du am besten zu einem chirugen in deiner nähe,und lässt erstmal schauen um was es sich handelt. es kann z.b. auch ein sogenanntes atherom sein, das eine eingekapselte und entzündete talkrüse ist.wenn dies ein atherom sein sollte, muss man es rausschneiden denn es wird wiederkommen! ein abszess wird meistens auch aufgemacht, sodass der ganze eiter, der sich darin befindet abfließen kann. danach hast du auch nicht mehr so viele schmerzen und es ist nicht mehr so entzündet.wenn es dann auf ist, machst du täglich !!! einen verbandswechsel mit einer jodsalbe z.b. freka cid (gibts in der apotheke für ca. 4 euro)..

    hoffe du weißt bescheid, gute besserung!!!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Ein Abszess ist eine mit Eiter gefüllte Blase tief im Gewebe. Das Gewebe wird gespalten, der Eiter läuft ab und gut ist's!

    Dafür brauchst du nicht stationär ins KH, viele Ärzte machen das Ambulant in der Praxis!!

  • SKY
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt

    Unter einem Abszeß versteht man eine durch krankhafte Vorgänge bedingte Eiteransammlung.Diese bildet sich dort,wo Körpergewebe eitrig einschmilzt. Das kann im Hautgewebe sein oder an inneren Organen(z.B. Lunge,Leber oder Gehirn).

    Immer sind Bakterien im Spiel.Diese dringen von außen,z.B.am Haarschafft entlang,vom Darm her oder auf dem Blutweg,in das Gewebe ein.Die weißen Blutkörperchen versuchen diese Bakterien zu fressen,dabei entsteht Eiter.Die auflösenden Enzyme (Fermente)zerstören nicht nur die Bakterien,sondern auch körpereigenes Gewebe.

    Dieses schmilzt ein,und es bilden sich Abszeßhöhlen,z.B.eine Kaverne in der Lunge bei Tuberkulose.Kann sich der Abszeßinhalt nicht nach aussen entleeren,so bricht der Abszeß in eine Bluzbahn durch,und die Bakterien dringen massenweise in den Blutkreislauf ein.

    So,die oben genannte Schilderung müßte Dir die Entscheidung(für alle Deine Fragen)abgenommen haben.Es sei denn Du hast nur einen Pickel.Sicherlich wirst Du auch Schmerzen haben,die Ärzte können Dir auch ambulant(ohne

    Krankenhaus)helfen.Alles Gute Dir ,wünscht Sylklu1

    Quelle(n): Buch der Gesundheit
  • vor 1 Jahrzehnt

    Abszess ist eine Ansammlung von Flüssigkeit in einer nich präformierten Körperhöhle

    einen leichten mit alkohol Pflastern und dann nach stetigem wechsel der pflaster nach ein paar tagen eröffnen und uas drücken schwere größer tiefer müssen schon von einem Arzt behandelt werden (op antibiose)

    Folgen bei nicht behandlung Gewebseinschmelzung (da es meist ein bakterille Infektion ist)

    Mögliche Schädigung von Muskel Sehne Knochen jenachdem wo er ist

    es ist aber auch beim treffen des Abszesse auf ein Blutgefäß eine Bultvergiftung(Sepsie) möglich die zum Tode oder zu generalisierten Schädigungen fühern kann

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ein Abszess ist eine umkapselte Eiteransammlung die durch entzündliche Gewebseinschmelzung entsteht.

    Der vom Chirurgen nach seiner Lokalisation so benannte subphrenische Abszess (unter dem Zwerchfell gelegen), der perityphlitische Abszess (neben dem Wurmfortsatz gelegen) als auch der Douglasabszess des Chirurgen oder Gynäkologen sind pathologisch streng genommen ein abgekapseltes Empyem in der Bauchhöhle und kein Abszess.

    Im Anfangsstadium kann bei oberflächlichen Abszessen ein Behandlungsversuch mit lokalen kühlenden Mitteln gemacht werden. Die entscheidende Therapie besteht jedoch im Eröffnen und Abfließenlassen des Eiters. Oft geschieht dies in Form einer Operation, bei der nach Eröffnung und Entleerung die Abszesshöhle gespült und ein Drain eingelegt wird. Bei unzugänglichen Abszessen, wie häufig in der Bauchhöhle oder im Retroperitoneum wird unter sonografischer oder CT-Kontrolle eine perkutane Punktion und Drainage vorgenommen.

    Für gewöhnlich wird die Operation unter Vollnarkose, Spinalanästhesie oder Regionalanästhesie durchgeführt. Nur in Ausnahmefällen werden Weichteilabszesse auch in lokaler Infiltrationsanästhesie eröffnet, wobei dem Lokalanästhetikum ein lokal wirksames Antibiotikum zusetzt wird, um die Infektion aus dem Abszessherd nicht zu verbreiten. Ein zweiter Grund zur Vermeidung einer Infiltrationsanästhesie liegt in deren mangelnder Wirksamkeit in entzündeten Gewebe.

    In schweren Fällen und insbesondere bei Sepsis kommt zusätzlich eine Behandlung mit einem oder mehreren Antibiotika in Frage. Eine Selbstbehandlung kann daher gefährlich sein.

    Eine nicht mehr sehr verbreitete Behandlungsmöglichkeit, eigentlich nur bei wiederholtem (rezidiviertem) Auftreten von Abszessen denkbar, ist die Therapie mit einer Autovakzine, einem Impfstoff aus den vom Kranken entnommenen Erregern.

    Liebe Grüße

    Turbo.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.