Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturSonstiges - Kultur · vor 1 Jahrzehnt

Warum ist Bayern das erfolgreichste Bundesland???

Vielen gilt Bayern noch immer als eines der größten Rätsel. Was vor allem verwirrt, sind die hier vermeintlich besonders zahlreich anzutreffenden Paradoxien. Folkloristisch aufgeputzte Tradition ist in Bayern beispielsweise verbunden mit hochtechnologischer Fortschrittlichkeit. Bayern gilt als Deutschlands unternehmerfreundlichstes Bundesland und empfiehlt sich aus Sicht der Unternehmer als bester Firmenstandort.

Für das Image von Bayern stehen aber weniger die im Großraum München konzentrierten Hightech-Unternehmen der Computer-, Flugzeug- oder Raumfahrtindustrie, auch nicht Siemens, vielmehr die Bayerischen Motorenwerke (BMW) oder Audi in Ingolstadt und, last but not least, die drei Münchner Großbrauereien, die das Biermonopol auf dem alljährlichen Münchner Oktoberfest haben, das als das bekannteste und größte Volksfest der Welt gilt.Viele Deutsche würden gerne in Bayern, am liebsten in München leben Warum ist die Marke Bayern so stark und welche Mechanismen stecken dahinter?

Update:

ich bin nicht so fanatisch. die tatsachen beruhen wirklich auf fakten. bayern ist wirklich das erfolgreichste bundesland und ich bearbeite das gerade in meiner diplomarbeit und frage mich, wieso bayern das beliebteste urlaubsziel, wirtschaftlich führend, die niedrigste verschuldung, arbeitslosenquote usw. hat... und vorallem, warum im ausland - wenn von den deutschen die rede ist - immer an bayern gedacht wird: lederhosen, dirndl, oktoberfest, mass bier... das sind tatsachen. soll keine verherrlichung hier werden.

16 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Die Frage müsste, wenn man Deine Formulierung liest, wohl eher lauten "wieso ist München so erfolgreich". Der "Ausreißer" Ingolstadt (Audi) möge verziehen werden.

    München ist immerhin die drittgrößte Stadt Deutschlands, und auch die anderen großen Städte sind ähnlich erfolgreich und ähnlich teuer... Übrigens sind viele große Firmen (Audi, Siemens, Microsoft, ...) oft in der Umgebung großer Städte zu finden.

  • ?
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Weil wir moderne aufgeschlossene inteligente Humorvolle und Liebenswerte Menschen sind die gerne lernen,Kontakt zu anderen haben,die meisten PC in Deutshland besitzen,Weltoffen und weitsichtig zukunftsorientiert in die Welt blicken und uns trotzdem die Tradition bewahrt haben.

    Deswegen sind wir das erfolgreichste,schönste,liebste reichste und tollste Bundesland. :-))

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Weil wir den Stoiber haben.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Mia san mia. Mia brauchan neamd ned. Mia kumman oiwei scho alloa zrecht.

    Es Preiß´n reds fui zviu, es spürds zwenig und valossn kon ma si auf eich a ned.

    Es wißt ois bessa, bei uns guit ned leichd oana ois gscheid, des muaß scho a ganza Mensch sei, ned bloß a Hirn auf zwoa Haxn, mia ham d`Ewigkeit bei uns, es habts füa nix ned Zeit, seids ewig auf da Roas, statt am Humor habts es eian Zynismus und do, wo da Herrgott bei uns as Heaz eipflanzt hod, do hobts es eia Briaftaschn.

    Vo eich is no nia wos G`scheids kumma.

    Und wann i eich olle hoamstaubn kunnt, nacha dad is.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Wir schimpfen zwar alle auf die Politik bzw. die Politiker aber wie Du schon sehr richtig beschrieben hast, hat es ganz offensichtlich auch sein positives. Im gesamten süddeutschen Raum stehen die Weichen schon seit Generationen auf Erfolg. Davon profitieren viele, auch die Arbeiter. Und diese Weichen werden nun mal von der Politik gestellt.

    Es gibt aber auch negative Begleiterscheinungen. Abgesehen von einigen Städten außerhalb Bayerns und Baden-Württemberg werden hier die höchsten Mieten bezahlt. "Häusle baue" ist für viele unerschwinglich teuer. Das, was hier mehr verdient wird, wird ruck zuck auch wieder abgeschöpft. Kurz, die Lebenshaltung ist im Süden teilweise erheblich teuerer, als andernorts in Deutschland.

    Trotzdem ist es schön hier in Oberbayern. Ich möchte nicht mehr weg.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    weil bayern und münchen einfach super gut sind.

    hier gilt noch leben und leben lassen und in bayern gehn die uhren eben anders gruss aus münchen

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Bis in die 70er Jahre war Bayern ein armes Entwicklungsland, dann kam das Füllhorn der Olympiade und es gab warmen Regen noch und noch. Auch das ärmste Bundesland, der ärmste Bauer und die bettelarme Witwe mussten ihre Scherflein zusteuern, damit das arme Bayern vor der großen weiten Welt auch wirklich "glänzen" konnte.

    Da wurden dann die Stadt und das Land München aufgemotzt, dass die Schwarte krachte und die Finanzen aus allen deutschen Landen sie flossen in Strömen. Da konnte sich die arme alte "Linie 7" der Kläre Schlichting in eine hochmodernistischen Stadtbahn hochgepusht und Straßen und Plätze wurden auch noch unterkellert, damit noch mehr Shopping Malls darunter paßten.

    Das neue Stadion bekam ein Dach der Superlative und die Wohnräume der Olympioniken wurden nahe der Theresienwiese in Form von Luxus-Sozialwohnungen aus dem Boden gestampft. Kein Land kann so arm sein, dass es sich nicht doch noch eine Luxus Olympiade leisten kann. Und deswegen haben alle zusammengelegt und der Phönix aus der Asche hieß zwar immer noch Bayern, war aber ein aufstrebender Industriestandort geworden, der überhaupt nicht daran dachte, die Wohltaten der anderen auch nur im geringsten zurückzuzahlen oder gar sonstwie zu honorieren. Das sollen die doch gefälligtst selbst tun!

  • vor 1 Jahrzehnt

    weil Bayern jahrzehntelang nach Gründung der BRD das kassierte was sie heute nicht mehr zahlen wollen--nämlich Milliarden-Gelder aus dem Länderfinanzausgleich die Sie aber zugegebener Maßen zu grossen Teilen sinnvoll einsetzten.

    Die Sauerei ist das Bayern sich heute beschwert zahlen zu müssen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Weil die Bayern einfach unheimlichen Nationalstolz zeigen, sich über alle stellen und so wahrscheinlich das Beste aus ihrem Land machen wollen. Diese Entwicklung kam aber erst nach dem 2.WK, weill sie da so viele Aufbaugelder bekommen habe, da sie bis dahin mit eines der ärmsten Bundesländer waren. Tja, heute müssen sie den anderen geben.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    ist es das? Wusste ich nicht. dachte das wäre ein anderes. wieder was gelernt super!

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.