Wann spricht man von "Senioren", manche sagen ab 50 Jahre, andere bereits mit 45 oder erst viel älter?

16 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Senior: "Ältester, Vorsitzender, Altmeister; Sportler einer bestimmten, der Juniorenklasse folgenden Altersstufe": Das seit dem 17. Jh. bezeugte Fremdwort geht zurück auf lat. senior, "älter, bejahrter, reifer, erwachsener Mann (von 45-60 Jahren)", die Komparativform von lat. senex, "alt, bejahrt,; der Alte, der Greis". Dazu auch lat. senatus (Rat der Alten...) und lat. senilis "greisenhaft".

    Ja das ist echt ein Thema! Das mit dem: � ab wann ist man Senior/in ;-)

    Es ist schon merkwürdig, dass man für die ersten 18 Lebensjahre mindestens 6 Altersbezeichnungen hat. Da gibt es den Säugling, das Kleinkind/ Krabbelkind, der/die Kindergärtler/in, der/die Primarschüler/in, der/die Oberstufenschülerin, sammelbegriff Schulkind, den Teenager, den Jugendlichen und schlussendlich mit 18 gehört man dann zu den Jungen Erwachsenen. Darnach darf man diesen titel dann bis Ende 29 tragen. Aber oh schreck, wenn die dreissig überschritten werden � ja was ist man dann??? Dann haben viele (oft mit recht) das Gefühl nirgends mehr hinzugehören. Sie sind zu jung um mit den alten etwas passendes zu unternehmen, fühlen sich aber auch daneben bei den Aktivitäten der unter dreissig Jährigen.

    Es gibt also keine Bezeichnung mehr zwischen 30 und - - - ja und?? Was kommt dann?? Eben wieder die Frage ab wann gehört man eigentlich zu den Senioren?? Ich dachte früher immer, dass man dies mit der Pensionierung sei. Aber nun sehe ich schon seit ein paar Jahren, dass es absolut nichts gibt für Menschen zwischen 30 und 65 (Pensionsalter) darum bleibt ja gar nichts anders übrig als eben (z.B. hier im Internet) die Seniorenseiten aufzusuchen. Hier im Netz ist das ja kein so grosses Problem, denn der Geist, das Herz und die Gefühle , die schrumpfen ja nicht mit unsrer Haut dahin, wie dies soviele junge Leute meinen!. Aber im realen Leben ist das doch ein grosser Unterschied und oft etwas Unmögliches, wenn man z.B. ein und diesselbe Aktivität mit Menschen im Alter zwischen 30 und 100 unternehmen will. Das ist rein von den unterschiedlichen körperlichen Kräften und Bewegungsmöglichkeiten ein Ding der Unmöglichkeit!! Aber auch gewisse Interessen, sind bei Menschen die in so vielen verschiedenen �Epochen� aufgewachsen sind doch recht verschieden. So, dass man doch unmöglich Veranstaltungen und Zusammenkünfte machen kann die alle befriedigen. Da liegen doch, sage und schreibe! 70!!!!! Jahre dazwischen!! Das sind mehr Jahre als es braucht bis ein Mensch pensioniert wird!!! Und für all diese Jahre gibt es nur die eine Bezeichnung SENIOR/IN!!!!!!!!

    Quelle(n): Duden, Herkunftswörterbuch;www.yahoo.de
  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich habe auch schon mal gehört, mit 55.

    Andere sagen ab 60, ich bin der Meinung ab 65.

  • vor 1 Jahrzehnt

    bin 46 und fühle mich noch lange nich alt oder als senior

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Lach!!!!

    Ginge ich in eine Disco, wäre ich die Oma. Besuche ich ein sog. "Seniorenheim", lassen sie mich da eher als Mädchen laufen.

    Alles ist relativ und Ermessenssache, mit anderen Worten.

    Ab Beginn des offiziellen Rentenalters jedoch fällt man von Staats wegen unter den Begriff der Senioren.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Na na na, bin doch mit fünfzig noch kein Senior.

    Das kannst du zu jemanden sagen der 60 Jahre und älter ist.

  • vor 1 Jahrzehnt

    das ist Ansicht Sache

    die einen sind mit 45 Jahren schon Senioren die anderen werden sich nie Senioren nennen lassen

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich denke erst ab 65. Heute ist ein Durchschnittsmensch mit 50 Jahren im Vergleich zu 1970 ein richtiger Teenager. So ab 65 ist der Mensch ein bisschen ruhiger und von dem Leben gesättigt, so dass man ihn als Senior bezeichnen darf.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich latsch dir gleich eine, Süßer, hehe! Wäre ich Seniorin, glaub ich nicht, dass mir 20 Jahre Jüngere Avancen machen würden, grins!

  • Fritz
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Eigentlich meint man damit Menschen im (regulären) Rentenalter, also über 60. Es ist ein netterer Ausdruck als Alte oder Rentner.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    60 Aufwärts!!!

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.