Lucy B
Lv 6
Lucy B fragte in TiereSonstiges - Tiere · vor 1 Jahrzehnt

Hilfe wegen Motten gefragt! Was kann man nur dagegen machen?

Eine Freundin von mir hat vor 2 Jahren in Heimarbeit Steppbetten angefertigt, mit reinem Baumwollbezug und echten Daunen und in einer alten, sogenannten "Mägdekiste" (Eichenholz) aufbewahrt. Ein Schock gestern Abend, es haben sich leider Motten eingenistet und Löcher in die Bezüge gefressen. Na klar kann man die ersetzen, aber wer schon mal mit Motten zu tun hatte, kennt auch die Brut und die Abfälle. Gibt es eine Möglichkeit die Daunen zu erhalten zu reinigen und die Motten inklusive Brut zu vernichten? Es wäre doch einfach schade um die vielen Stunden Arbeit und das Material! Vielen Dank für hilfreiche Antworten im voraus;

Lucy

Update:

Heinrich, kann doch keine Betten in eine normale Tiefkühltruhe stopfen. Vielen Dank an alle anderen, wir werden jeden Tip wenn möglich ausprobieren!

11 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Das sicherste wäre bestimmt, erst einmal das Steppbett reinigen zu lassen. Da gibt es spezialisten.

    Das müßte eigentlich die Mootenbrut erstmal abtöten.

    Dann die Kiste gut reinigen und Lavendelöl oder Zedernholz hineintun. Das beugt dann weiterem Befall vor.

  • Montag
    Lv 4
    vor 1 Jahrzehnt

    Lavendelöl oder Zedernholz vertreibt Motten

  • vor 1 Jahrzehnt

    Also ich habe da in der HOBBYTHEK mal was von einer NEEM- Pflanze gehört. Es gibt davon Samen, oder ein "ätherisches?-Öl", das soll ganz gut gegen jede Art von "Ungeziefer" helfen.

    Wäre doch eine Alternative.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hatte auch gerade eine Motteninvasion in meinen Wintersachen im Kleiderschrank. Da hilft am besten eine sogenannte Mottenfalle - darin ist ein Lockstoff, der die Biester auf den klebrigen Mottenfänger lockt...

    Und dazu nicht vergessen: Alle Textilien immer mehrfach beobachten und wachen oder reinigen. Damit auch die Brut verschwindet.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Also - Du mußt die Sachen in die Tiefkühltruhe packen, dann stirbt die Brut. Bin Tierfreundin, aber MOTTEN hasse ich. Die Chemie gegen sie ist aber auch ungesund....Du kannst in die Truhe z.B. Lavendelblüten packen oder auch Zedernholz....Viel Erfolg...Die Biester sind hartnäckig....

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Wende dich an ein "gutes" Bettenhaus. Die werden sicher helfen, reinigen etc. neues Inlett . Gegen Motten

    http://de.search.yahoo.com/search?p=Kleidermottenb...

    nachschlagen. Rein ökologisch

    Quelle(n): Wikipedia
  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich hab mal gehört es hilft die befallenen Stücke ein paar Tage in die Tiefkühltruhe zu tun. Musst sie nur richtig klein knuddeln.

    Wir hatten Lebensmittelmotten da haben diese Fallen geholfen wo die Viecher festkleben. Fängt zwar nur die Männchen aber ohne die funktioniert die Vermehrung auf Dauer nicht!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Pfeffer hilft dagegen in einer kleinen Papiertüte in den Schrank und die Viecher sind erledigt

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich lege zwischen die Textilien, die ich länger aufheben möchte, Zeitungspapier in mehreren Schichten, auch oben und unten. Das mögen die Motten überhaupt nicht. Aber vorher natürlich fachmännisch reinigen lassen, auch die Kiste (z.B. mit Essigwasser gut auswaschen). Viel Erfolg.

  • vor 1 Jahrzehnt

    hi lucy,

    ich glaub die spur mit dem lavendel solltest du mal verfolgen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Hier evtl. ne kleine Hilfte (auf der 2. Seite):

    http://www.stadt-zuerich.ch/internet/ugz/home/doku...

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.